Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
FC Augsburg

FC Augsburg


1. FSV MAINZ 05
FC AUGSBURG
15.
30.
45.


60.
75.
90.













Mainz fährt ersten Dreier 2017 ein

Öztunali rennt, Cordoba köpft - und Mainz siegt

Der 1. FSV Mainz 05 ist nach drei Spielen Anlauf im Jahr 2017 angekommen: Die Rheinhessen schlugen zum Auftakt des 20. Spieltags den FC Augsburg, einen ihrer Bundesliga-Lieblingsgegner, verdient mit 2:0. Beim Startelfdebüt von Bojan wussten vor allem der bullige Cordoba sowie der sprintstarke Öztunali zu überzeugen. Der FCA konnte den Aufwärtstrend mit zuletzt zwei Dreiern in Folge derweil nicht bestätigen.

Torschütze Levin Öztunali (links) und Neuzugang Bojan Krkic
Pure Mainzer Freude: Torschütze Levin Öztunali (links) und Neuzugang Bojan Krkic.
© imagoZoomansicht

Martin Schmidt reagierte auf die jüngste 0:4-Niederlage in Hoffenheim mit zwei Vorhaben. Zunächst hatte der Mainzer Trainer von seiner im Jahr 2017 noch sieglosen Mannschaft eine Trendwende verlangt ("Ich habe Bereitschaft gesehen, dass bei jedem Spieler Wiedergutmachung drinsteckt"), zudem veränderte er seine Startelf auf drei Positionen: Für Bungert, De Blasis und Muto (jeweils Bank) begannen Gbamin, Öztunali und Bojan. Nach Barça, Roma, Milan sowie Stoke City war dies das Startelfdebüt für den FSV-Winterneuzugang in der Bundesliga und zugleich in der vierten großen europäischen Liga.

Augsburgs Coach Manuel Baum baute im Vergleich zum furiosen, weil extrem spät eingetüteten 3:2 gegen Bremen ebenfalls dreimal um: Rieder, Stafylidis und Rückkehrer Baier (nach Achillessehnenproblemen) starteten anstelle von Kohr (5. Gelbe), Altintop (Bank) und Koo (Bänderverletzung im Sprunggelenk).

Cordoba dreht auf

Den Hausherren war wie von Coach Schmidt verlangt der Wille zur Wiedergutmachung ins Gesicht geschrieben. Von Beginn an suchten die Mainzer den Weg nach vorne, wenngleich anfangs noch recht wenig glückte und reichlich Geplänkel gegen ein defensiv eingestelltes Augsburg heraussprang. Mit zunehmender Spielzeit näherte sich der von der Körpersprache dominanter und aggressiver auftretende FSV aber immer stärker dem Tor von Hitz an. Allen voran Cordoba setzte der FCA-Abwehr mit seinem bulligen Körper und seinem Spielwitz mit etlichen Tricks und cleveren Pässen gehörig zu. Der Stürmer war es auch, der mit einem kräftigen Schussversuch die erste Annäherung verbuchte (16.) - und wenig später nach Bojans Querpass verpasste (21.).

Auf der anderen Seite glückte derweil ganz wenig: Die bayerischen Schwaben verzeichneten immerhin durch Baiers Distanzversuch aus 40 Metern (24.), Baiers Volley (29., Parade von Lössl) oder Rieders total verzogenen Abschluss (45.) Torannäherungen.

Öztunalis Wahnsinns-Sprint - Cordoba überlegt

Die insgesamt logische Folge war dennoch das 1:0 für die Gastgeber. So sollte es in der 31. Minute auch kommen - und zwar nach einem fantastisch vorgetragenen Konter, bei dem die Rheinhessen quasi Doppelkopf spielten: Nach einem Ballverlust der Augsburger am gegnerischen Strafraum nahm Öztunali binnen weniger Sekunden unfassbares Tempo auf. Fast konnte Schmid den Konter zwar unterbrechen, doch Gbamin blieb dran und flankte von der rechten Seite übers halbe Feld zu Cordoba. Der Stürmer nickte den Ball überlegt in den Lauf von Öztunali, der frei vor Torwart Hitz cool blieb und einnickte. Dies war bereits das zehnte Kopfballtor der Mainzer in dieser Spielzeit - Bundesliga-Höchstwert.

Cordoba nicht zu greifen - Jairo cool

In der Pause konnte sich der FC Augsburg etwas sammeln, doch mit Wiederbeginn änderte sich bis auf zwei Wechsel (Altintop und Teigl kamen) nichts Großartiges: Mainz ließ den Ball gut laufen, wenngleich ähnlich zu Abschnitt eins erst wieder Geplänkel angesagt war. Und wie in den ersten 45 Minuten generierten die Hausherren mit fortschreitender Zeit mehr Gefahr - und nutzten eine weitere Unachtsamkeit der Gäste: Nach einem weiten Einwurf, der über zehn Meter weiter vorne ausgeführt wurde, war plötzlich die gesamte FCA-Abwehr ausgehebelt. Der frei auf Torwart Hitz zueilende Cordoba konnte im Strafraum nur noch mit einem harten Einsteigen des Schlussmanns gestoppt werden. Es gab Elfmeter und Gelb - und nach einer längeren Verletzungspause (Hitz hatte es beim Foul am Kopf erwischt) verwandelte Jairo lässig in die Tormitte zum 2:0 (62.).

Lockerleichter Ausklang

Jhon Cordoba
War vom FC Augsburg häufig nur per Foul zu stoppen: Jhon Cordoba.
© imago

Mit der klaren Führung im Rücken zog sich Mainz verständlicherweise etwas zurück, überließ den Gästen mehr Spielanteile und lauerte auf Konter. Insgesamt gefiel das den Augsburgern alles nicht - vor allem, weil Cordoba oder Joker Muto noch Lust auf gefährliche Konter hatten. So setzte es für Hinteregger und Gouweleeuw nach harten und plumpen Aktionen jeweils Gelb (71. und 73.).

Auch in den finalen Minuten inklusive der siebenminütigen Nachspielzeit sollte der Baum-Truppe nichts mehr gelingen, sodass die Rheinhessen verdient mit 2:0 gewannen. Dadurch fuhr die Schmidt-Elf den ersten Dreier im Jahr 2017 ein, distanzierte sich vom Keller und siegte obendrein bereits im fünften Heimspiel gegen den FCA hintereinander.

Mainz empfängt am kommenden Samstag (15.30 Uhr) Werder Bremen. Augsburg muss derweil erneut am Freitag ran - und zwar zu Hause gegen die Werkself aus Leverkusen (20.30 Uhr).

1. Bundesliga, 2016/17, 20. Spieltag
1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:0
1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:0
Rückkehrer und Debütant

Baier und Bojan beharken sich.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Lössl (2,5) - 
Donati (3) , 
Bell (2,5)    
Ramalho (2) , 
Brosinski (3) - 
Gbamin (2) , 
Latza (4)    
Öztunali (3)    
Bojan (4)    
Jairo (3,5)        
Cordoba (2)    

Einwechslungen:
70. Muto für Bojan
90. + 1 De Blasis für Jairo
90. + 5 Seydel für Cordoba

Trainer:
Schmidt
FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (4,5)    
Verhaegh (4,5)    
Gouweleeuw (4)    
Hinteregger (4)    
Max (4,5)    
Rieder (4) , 
D. Baier (3) - 
Schmid (5)    
Stafylidis (5) - 
Ji (5)    

Einwechslungen:
46. Halil Altintop (4,5) für Ji
46. Teigl (4) für Schmid
90. Usami für Max

Trainer:
Baum

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Öztunali (31., Kopfball, Cordoba)
2:0
Jairo (62., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Cordoba)
Gelbe Karten
Mainz:
Latza
(2. Gelbe Karte)
Augsburg:
Hitz
(1. Gelbe Karte)
,
Hinteregger
(4.)
,
Gouweleeuw
(4.)

Spieldaten

1. FSV Mainz 05       FC Augsburg
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 8 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 414 : 445 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 294 : 330 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 120 : 115 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 74% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 46% : 54% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 6 : 2 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
26
14x
 
2.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
34
12x
 
3.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
34
11x
 
4.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
33
10x
 
5.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
34
10x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
10.02.2017 20:30 Uhr
Zuschauer:
23371
Spielnote:  4,5
viel Kampf, wenig Spielkultur und kaum Torraumszenen. Immerhin: blendend schöner Konter vor dem 1:0.
Chancenverhältnis:
2:1
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 3,5
vertretbar, beim Zweikampf Hinteregger/Bojan nicht auf den Punkt zu zeigen (40.), souveräne, unaufgeregte Leitung mit zwei Makeln: Er hätte Max nachträglich verwarnen (31.) und den Einwurf vor dem Elfmeter weiter hinten neu ausführen lassen müssen (58.).
Spieler des Spiels:
Jean-Philippe Gbamin
Ein trotz höchsten Tempos perfekt getimter Flugball vor dem 1:0, zudem unheimlich präsent – Jean-Philippe Gbamin hat sein Tief überwunden.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun