Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
Bayern München

Bayern München


FC SCHALKE 04
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.












Schalke bietet den Münchnern lange Zeit Paroli

Schalke hält stark mit, doch Bayern hat Lewandowski

Der FC Schalke 04 setzte dem großen Favoriten aus München zum Auftakt des 2. Spieltags eindrucksvoll zu und war in Phasen sogar das bessere Team. Das lag an den vielen Veränderungen des Trainers sowie den aufgebotenen Neuzugängen, die die Hoffnungen der S04-Fans auf eine erfolgreiche Saison nährten. Am Ende schlug der FC Bayern aber erst das eine, dann das andere Mal eiskalt zu. Aufgrund der individuellen Qualität der FCB-Stars war das 2:0 erklärbar, verdient hätte S04 einen Punkt aber auch.

Thomas Müller und Matchwinner Robert Lewandowski
Der Unterschied zwischen Bayern München und Schalke 04 an diesem Abend: Torschütze Robert Lewandowski (hier mit Thomas Müller).
© imagoZoomansicht

Schalke-Coach Markus Weinzierl reagierte auf den Fehlstart, das 0:1 in Frankfurt, mit satten sechs (!) personellen Wechseln: Nastasic (erstes Saisoneinsatz nach zuvor langer Achillessehnenverletzung), die Neuzugänge Baba (Chelsea), Stambouli (Paris Saint-Germain), Bentaleb (Tottenham), Konoplyanka (Sevilla) und Olympia-Fahrer Goretzka standen allesamt von Beginn an auf dem Feld. Dafür waren Kolasinac, Junior Caicara (nicht im Kader), Aogo, Geis, Meyer und di Santo (muskuläre Probleme) außen vor.

Bayern-Coach Carlo Ancelotti nahm nach der für viele Profis anstrengenden Länderspielpause mit etlichen Reisen nur einen Wechsel im Vergleich zum deutlichen 6:0 gegen ein von Anfang bis Ende überfordertes Bremen vor: Neuzugang und Europameister Renato Sanches verdrängte den etwas müden Chilenen Vidal auf die Bank.

Bayern beginnt druckvoll

Die vielen Umstellungen auf Schalker Seite sollten dann zu Spielbeginn minutenlang Tribut fordern: Der FCB drückte die Knappen tief hinten rein, übernahm mit der ersten Sekunde die Kontrolle. Es sah zunächst nach einer Machtdemonstration der Münchner aus, wenngleich große Chancen fehlten. Gerade Lewandowski tat sich gegen den höchst aufmerksamen Naldo in dessen 300. Bundesliga-Spiel extrem schwer, zum Zuge zu kommen.

Die Schalker Neuzugänge zeigen ihr Können

Nach besagten Minuten der Findungsphase auf S04-Seite wandelte sich das dominante FCB-Spiel dann. Bei Thiago, Renato Sanches oder Alaba schlichen sich plötzlich immer wieder kleinere Aufbaufehler ein. In der 17. Minute konnte sich dabei Hummels gegen den mit aufgerückten Naldo nur mit einem taktischen Foul helfen (Gelb). Woran das alles lag? An einer ab der 10. Minute extrem stark auftretenden königsblauen Mannschaft: Bentaleb erwies sich in seinem ersten Bundesliga-Spiel direkt als spielstarker Sechser, Europa-League-Sieger Konoplyanka machte in seinem ersten Auftritt in Blau Dampf über die Bahn, während Baba mit vollem Einsatz wie Tempo glänzte und Stambouli aufmerksam Löcher stopfte. Die Schalker verbuchten im ersten Durchgang sogar die beste Chance auf ein Tor: Nach einem famosen Antritt von Baba landete das Leder links bei Konoplyanka, der ins Zentrum passte, wo Neuer und Alaba nur mit Mühe - auch gegen Huntelaar - klären konnten (38.).

Ab und an gefährlich wurde es auf Seiten des FCB aber auch: Lewandowski verzog nach Müller-Vorlage (24.), Lewandowski stand hauchzart im Abseits (41.) und Lewandowski setzte seinen ohnehin extrem schweren Volley deutlich drüber (44.). Eine hochinteressante erste Halbzeit, in der die S04-Profis es quasi der Liga vormachten, wie man einer fein geölten Bayern-Maschinerie effektiv Paroli bieten kann, ging mit 0:0 in die Pause.

Huntelaars Knaller

Der zweite Abschnitt begann, wie der erste geendet hatte: Schalke lieferte sich ein Duell auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus München. Und kurz nach der Hereinnahme von Embolo für Konoplyanka (55.) war Königsblau dem 1:0 dann auch sehr nahe: Huntelaar gewann im Mittelfeld den Zweikampf mit Xabi Alonso, hatte Raum und verzichtete auf den möglichen Steilpass zum freien Joker Embolo. Stattdessen feuerte der Niederländer das Leder an die Querlatte - Neuer war dabei noch leicht dran (56.).

Lewandowskis Hochkaräter

In der Folge reagierte auch FCB-Coach Ancelotti mit Wechseln, die zugleich die etlichen Möglichkeiten des deutschen Serienmeisters aufzeigten: Copa-America-Sieger Vidal, der brasilianische Nationalspieler Douglas Costa und Deutschlands aufstrebendes Talent Kimmich kamen für Spaniens Weltmeister Xabi Alonso, Dribbelkünstler Ribery und Portugals Europameister Renato Sanches. In der Folge generierten die Münchner dann auch wieder Torchancen - und was für welche: Zunächst verzog Douglas Costa aus aussichtsreicher Schussposition (72.), ehe wenig später Lewandowski tatsächlich das Kunststück fertig brachte, nach Querpass von Alaba den Ball aus kürzester Distanz übers Gehäuse von Fährmann zu bugsieren (74.).

Klaas Jan Huntelaar und Xabi Alonso
Hatte die beste Schalker Chance: Klaas Jan Huntelaar (hier mit Xabi Alonso).
© imago

Lewandowski und Kimmich sind zur Stelle

Besser machte es der polnische Nationalmannschaftskapitän in der 81. Minute, als Naldo nach einem starken Steilpass von Javi Martinez das Abseits aufhob und Lewandowski frei vor Fährmann eiskalt vollendete. In der zweiten Minute der Nachspielzeit machte Joker Kimmich nach schöner Vorlage von Lewandowski den Deckel drauf.

Seit zwölf Partien konnten die Knappen nun nicht mehr gegen den deutschen Rekordmeister gewinnen. Nur einmal waren die Königsblauen, die nun mit zwei Niederlagen aus zwei Spielen einen Fehlstart hinlegten, länger ohne Sieg gegen einen Verein geblieben: Von 1984 bis 1995 blieb Schalke 17 Partien hintereinander sieglos gegen den FCB.

Schalke gastiert am Donnerstag in der Europa League in Nizza (21.05 Uhr), in der Liga geht es für die Königsblauen am Sonntag zur Berliner Hertha (17.30 Uhr). Der Rekordmeister empfängt am Dienstag in der Champions League den FK Rostow (21.45 Uhr), am Samstag ist dann der FC Ingolstadt in der Allianz-Arena zu Gast (15.30 Uhr).

1. Bundesliga, 2016/17, 2. Spieltag
FC Schalke 04 - Bayern München 0:2
FC Schalke 04 - Bayern München 0:2
Vorfreude

Schalke-Trainer Markus Weinziert ist vor dem Spiel gegen die Bayern gut gelaunt.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (3) - 
Höwedes (4)        
Naldo (3,5) , 
Nastasic (2,5) , 
Baba (3)    
Stambouli (3)    
Bentaleb (2,5) - 
Konoplyanka (3)    
Goretzka (2) , 
Huntelaar (3)    

Einwechslungen:
55. Embolo (3,5) für Konoplyanka
67. M. Meyer für Huntelaar
86. Kolasinac für Stambouli

Trainer:
Weinzierl
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (2,5) - 
Lahm (2,5)    
Hummels (3)    
Alaba (3) - 
Xabi Alonso (3)    
Thiago (2,5)    
Renato Sanches (4)        
T. Müller (4) , 
F. Ribery (3,5)    
Lewandowski (1,5)    

Einwechslungen:
61. Douglas Costa für F. Ribery
61. Vidal     für Xabi Alonso
71. Kimmich     für Renato Sanches

Trainer:
Ancelotti

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Lewandowski (81., Rechtsschuss, Javi Martinez)
0:2
Kimmich (90. + 2, Rechtsschuss, Lewandowski)
Gelbe Karten
Schalke:
Höwedes
(1. Gelbe Karte)
,
Baba
(1.)
Bayern:
Hummels
(1. Gelbe Karte)
,
Renato Sanches
(1.)
,
Vidal
(1.)
,
Thiago
(1.)

Spieldaten

FC Schalke 04       Bayern München
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 9 : 18 Torschüsse
 
gespielte Pässe 305 : 667 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 209 : 567 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 96 : 100 Fehlpässe
 
Passquote 69% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 31% : 69% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 2 Abseits
 
Ecken 2 : 7 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 25. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
25
13x
 
2.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
24
9x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
25
9x
 
4.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
25
8x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
25
8x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
09.09.2016 20:30 Uhr
Zuschauer:
62271 (ausverkauft)
Spielnote:  2
unterhaltsam, intensiv und temporeich. Bayern glänzte mit individueller Brillanz, Schalke mit Kampfkraft und Hingabe.
Chancenverhältnis:
2:6
Eckenverhältnis:
2:7
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 2
hatte anfänglich keine klare Linie bei der Beurteilung von Fouls, leitete die Partie dann aber souverän und mit Übersicht. Musste die Partie für eine zweiminütige Behandlung an seiner rechten Wade unterbrechen (38.), hielt aber bis zum Abpfiff durch.
Spieler des Spiels:
Robert Lewandowski
Schalke hatte ihn gut im Griff, Robert Lewandowski war dennoch der entscheidende Mann: Das 1:0 erzielte er selbst, das 2:0 bereitete er prima vor.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun