Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hamburger SV

Hamburger SV

2
:
1

Halbzeitstand
0:0
FC Schalke 04

FC Schalke 04


HAMBURGER SV
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.










60.
75.
90.














Schalke enttäuscht offensiv - Avdijajs Treffer kommt zu spät

Müller sorgt für Hamburgs versöhnlichen Abschluss

Der Hamburger SV hat sich mit einem 2:1-Sieg gegen Schalke in die Winterpause verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol zeigte gegen Königsblau eine couragierte Leistung und holte sich gegen über weite Strecken harmlose Gäste verdient drei Punkte. Matchwinner auf Seiten des HSV war Müller, der einen Treffer selber markierte und einen vorbereitete.

Matthias Ostrzolek grätscht gegen Leon Goretzka rein.
Voller Einsatz: Matthias Ostrzolek grätscht gegen Leon Goretzka rein.
© imagoZoomansicht

Hamburgs Trainer Markus Gisdol nahm nach der 1:3-Niederlage bei Mainz drei Änderungen vor: Djourou kehrte nach Gelbsperre zurück und verdrängte Spahic auf die Bank. Zudem begannen Ekdal und Waldschmidt für Diekmeier und Wood (beide Bank).

Schalkes Coach Markus Weinzierl tauschte im Vergleich zum 1:1 gegen den SC Freiburg nur einmal: Baba rückte für Reese (Bank) in die Startelf. Im Sturm agierten heute Konoplyanka und Meyer bei den Knappen.

Die Partie begann munter, beide Mannschaften suchten sofort die Offensive. Doch bis auf einen Schuss von Konoplyanka sprang nichts torgefährliches dabei heraus (5.). In der Folgezeit baute die Begegnung ab, beide Teams taten sich schwer, sich in der Offensive entscheidend durchzusetzen. Müller hatte in der 23. Minute mal etwas Platz im Strafraum, brauchte aber zu lange und wurde am Ende geblockt.

Das Spiel war von vielen Fehlpässen geprägt, zur Pause hatten beide Mannschaften eine Passquote von gerade einmal 66 Prozent. Sollte sich mal einer der beiden Teams etwas Platz verschaffen haben, wurden die Konterchancen meistens zu ungenau zu Ende gespielt. Zwei Abschlüsse hatten die Gastgeber vor der Pause aber noch: Douglas Santos (39.) und Waldschmidt (43.) fanden in Fährmann ihren Meister.

Kostic auf Müller - 1:0

Der zweite Durchgang brauchte keine lange Anlaufzeit. Nach 52 Minuten kamen die Gäste zu ihrer bis dato besten Torchance: Eine Geis-Ecke köpfte Goretzka wuchtig aus kurzer Distanz auf den Kasten, Mathenia war aber zur Stelle. Im Gegenzug schaltete der Bundesliga-Dino schnell um, am Ende verzog Müller knapp. Aber acht Zeigerumdrehungen später machte es der kleine Mittelfeldmann besser: Nach einem Konter wurde Müller von Kostic geschickt und vollendete eiskalt - 1:0.

Djourou zeigt Nerven

Schalke war nun gefordert, aber offensiv kam nicht viel. Ein harmloser Distanzschuss des eingewechselten Avdijaj war zunächst die gefährlichste Torchance (74.). Nur zwei Minuten später bot sich den Norddeutschen dann die Riesenchance zum 2:0, Kostic wurde im Strafraum von Kehrer von den Beinen geholt - Schiedsrichter Dr. Jochen Drees zeigte zurecht auf den Punkt. Djourou trat an und scheiterte an Fährmann, der die rechte Ecke ahnte (76.).

Wood kommt rein und trifft

Hamburg war einfach präsenter und erzielte nach 82 Minuten auch verdient das 2:0: Müller schickte den eingewechselten Wood über die rechte Bahn, der US-Boy zog in den Strafraum und schlenzte das Leder an Höwedes vorbei in die Maschen. Die Knappen kamen zwar noch einmal zum sehenswerten Anschlusstreffer durch Avdijaj (erstes Bundesligator), aber zu mehr reichte es nicht mehr. Der HSV fuhr damit im letzten Pflichtspiel des Jahres verdient drei Punkte ein.

Nach der Winterpause begibt sich Hamburg zum VfL Wolfsburg (21. Januar), Schalke hat zeitgleich Heimrecht gegen den FC Ingolstadt.

1. Bundesliga, 2016/17, 16. Spieltag
Hamburger SV - FC Schalke 04 2:1
Hamburger SV - FC Schalke 04 2:1
Begrüßung

Zum letzten Hamburger Heimspiel des Jahres begrüßte HSV-Coach Markus Gisdol den Schalker Trainer Markus Weinzierl freundlich.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hamburger SV
Aufstellung:
Mathenia (2,5)    
G. Sakai (4,5)    
Djourou (4) , 
Jung (3,5)    
Douglas Santos (2,5) - 
Ekdal (2,5) , 
Ostrzolek (3,5) - 
N. Müller (2)    
Waldschmidt (5)    
Kostic (2)    
Gregoritsch (3,5)    

Einwechslungen:
59. Wood (2,5)     für Waldschmidt
88. Lasogga für Gregoritsch
90. + 3 Spahic für Kostic

Trainer:
Gisdol
FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (2,5) - 
Kehrer (5)    
Höwedes (4)    
Kolasinac (4) - 
Schöpf (4,5)        
Geis (4)    
Baba (4,5) - 
Goretzka (4) , 
Bentaleb (6)    
M. Meyer (4,5)    
Konoplyanka (5,5)    

Einwechslungen:
69. Avdijaj     für Geis
77. Junior Caicara für Schöpf
89. Reese für Konoplyanka

Trainer:
Weinzierl

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
N. Müller (60., Linksschuss, Kostic)
2:0
Wood (82., Linksschuss, N. Müller)
2:1
Avdijaj (90., Linksschuss, Baba)
Gelbe Karten
HSV:
Jung
(1. Gelbe Karte)
,
Mathenia
(1.)
Schalke:
M. Meyer
(2. Gelbe Karte)
,
Schöpf
(2.)
,
Kehrer
(2.)
,
Bentaleb
(5., gesperrt)

Besondere Vorkommnisse
Fährmann hält Foulelfmeter von Djourou (76.)

Spieldaten

Hamburger SV       FC Schalke 04
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 11 : 6 Torschüsse
 
gespielte Pässe 381 : 478 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 250 : 333 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 131 : 145 Fehlpässe
 
Passquote 66% : 70% Passquote
 
Ballbesitz 45% : 55% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 6 Abseits
 
Ecken 4 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.12.2016 20:00 Uhr
Stadion:
Volksparkstadion, Hamburg
Zuschauer:
49789
Spielnote:  3
eine intensive, temporeiche und über weite Strecken spannende Partie. Spielerisch allerdings blieben Wünsche offen.
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
4:5
Schiedsrichter:
Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)   Note 3
Bei den persönlichen Strafen fehlte mitunter die klare Linie. Lag in den kniffligen Strafraumszenen aber richtig. Auch Kehrers Zweikampf mit Gregoritsch (78.) war in der Tat nicht elfmeterreif.
Spieler des Spiels:
Nicolai Müller
Mit einem Tor und einem Assist wurde Nicolai Müller erneut zum Matchwinner. Tempo, Spielwitz und Einsatzfreude machen ihn umso wertvoller.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun