Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
FC Augsburg

FC Augsburg


BORUSSIA DORTMUND
FC AUGSBURG
15.
30.
45.






60.
75.
90.













BVB gerät erneut in Rückstand, bleibt zu Hause aber unbesiegt

Ji entführt einen Punkt aus Dortmund

Borussia Dortmund kam am Dienstagabend nicht über ein 1:1 gegen den FC Augsburg heraus. Der BVB investierte viel und brannte ein Offensivfeuerwerk ab, geriet aber im siebten Pflichtspiel in Folge mit 0:1 in Rückstand. Dank eines Blitzstarts im zweiten Durchgang glichen die Schwarz-Gelben zwar noch aus, ließen aber ansonsten die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Das FCA-Bollwerk hielt stand.

Tuchel und Baum mit taktischen Raffinessen

Dong-Won Ji, Georg Teigl & Jan Moravek
Augsburgs Dong-Won Ji (l.) sagt nichts, während sich Georg Teigl und Jan Moravek in den Armen liegen.
© Getty ImagesZoomansicht

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel brachte nach dem 2:2 in Hoffenheim zwei Neue in seiner Startelf: Kagawa und Merino spielten für Bender (Bank) und Reus (Gelb-Rot-Sperre). Augsburgs Interimscoach Manuel Baum tauschte im Vergleich zum 1:0 gegen Mönchengladbach dreimal Personal: Kohr, Stafylidis und Teigl begannen für Koo (nicht im Kader), Max (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Usami (Bank).

Vor dem Anpfiff verkündete BVB-Mittelfeldmann Weigl seine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2021 mit einer Videobotschaft. Auf dem Rasen war der Sechser dann in ein kompliziertes taktisches Konstrukt eingebunden: Vereinfacht dargestellt setzte Tuchel auf ein 3-1-4-2-System, bei dem der schnelle Dembelé eine der Halbpositionen neben Götze bekleidete und Kagawa eine verkappte zweite Spitze neben Aubameyang bildete. Bei diesem Rasenschach konnte auch der FCA mithalten: In Ballbesitz agierten die Fuggerstädter im 4-1-4-1, gegen den Ball stockte Teigl die Abwehrreihe auf, sodass im 5-4-1 verteidigt wurde. Dabei auffällig: In der Vorwärtsbewegung zog Augsburg das Spiel in die Breite, in der Rückwärtsbewegung zog sich die Baum-Elf dagegen zusammen, verkürzte die Abstände zwischen den einzelnen Positionen und stellte die Räume konsequent zu.

Ji trifft gegen seinen Ex-Verein

Die erste gute Möglichkeit verbuchte Schwarz-Gelb: Götze traf vom linken Strafraumeck den linken Außenpfosten (9.). Kurz darauf fischte Keeper Hitz einen Aubameyang-Freistoß aus dem Eck (12.). Im weiteren Verlauf wurden die Gäste mutiger und drangen immer öfter in die gegnerische Hälfte ein. Die besseren Möglichkeiten erspielte sich trotzdem Dortmund: Ginter mit einem Kopfball (27.) und Kagawa mit einem wuchtigen Schuss (30.) scheiterten jeweils am reflexstarken Hitz.

Die schwache Chancenverwertung sollte sich kurz darauf rächen. Innenverteidiger Hinteregger schaltete sich plötzlich nach vorne mit ein und zog bei seinem Dribbling fünf (!) Gegenspieler auf sich. Daraufhin flipperte die Kugel zu Moravek, der sofort gekonnt für Ji durchsteckte. Der Stürmer traf frei vor Weidenfeller zum 1:0 (33.). Fortan tat sich die Borussia schwer, ihre Offensivwucht zu entfalten. Aubameyang deutete mit einem Kopfball zwar noch einmal Gefahr an, zielte aber knapp vorbei (41.).

Blitz-Start: Dembelé gleicht aus

Tuchel musste reagieren und brachte mit Wiederbeginn Bender für Bartra. Ein Weckruf, den seine Mannschaft offenbar verstand, denn die legte einen Blitz-Start hin: Kagawa steckte für Dembelé durch, der auf engstem Raum aus sechs Metern zum 1:1 ins Tor spitzelte (47.). Nun schienen die taktischen Zwänge ein wenig abzublättern, denn es entwickelte sich ein wildes Hin- und Her mit hochkarätigen Chancen: Ji zielte bei einem Konterangriff knapp vorbei (49.). Auf der anderen Seite scheiterte Aubameyang mit einem artistischen Seitfallzieher an Hitz (50.).

Unterm Strich machte Dortmund deutlich mehr Betrieb, hatte aber weder Glück beim Abschluss noch bei der ein oder anderen kniffligen Aktion im Strafraum, die Schiedsrichter Guido Winkmann nicht als strafbar wertete. Augsburg spulte viele Kilometer ab, stand fortan wieder kompakter und störte die Angriffswellen der Schwarz-Gelben schon 20 bis 30 Meter vor dem eigenen Tor.

FCA-Bollwerk hält

Auch in der Schlussphase zog die Borussia nochmal ein regelrechtes Powerplay auf, rückte immer wieder mit allen zehn Feldspielern in die gegnerische Hälfte vor und baute Druck auf. Das FCA-Bollwerk aber hielt stand - immer wieder gewannen die Fuggerstädter die entscheidenden Zweikämpfe rund um den eigenen Strafraum und hatten mit Hitz einen zuverlässigen Schlussmann. Es blieb beim 1:1. Damit bleibt der BVB auch im letzten Heimspiel des Jahres 2016 unbesiegt, verliert aber den Anschluss zur Tabellenspitze.

Damit verabschieden sich beide Mannschaften in die Winterpause. Am 21. Januar 2017 ist Dortmund dann wieder bei Werder Bremen gefordert. Gleichzeitig empfängt Augsburg die TSG 1899 Hoffenheim.

1. Bundesliga, 2016/17, 16. Spieltag
Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1
Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1
Schweigeminute

Vor dem Anpfiff (hier bei der Partie zwischen Dortmund und Augsburg) wurde am 16. Spieltag den Opfern des Anschlages in Berlin gedacht.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (4) - 
Ginter (3,5) , 
Bartra (5)    
Merino (4) - 
Weigl (3) - 
C. Pulisic (4) , 
Schmelzer (3)    
Dembelé (2)        
M. Götze (3) - 
Kagawa (4)        

Einwechslungen:
46. S. Bender (3) für Bartra
71. Castro für Kagawa
81. Schürrle für Dembelé

Trainer:
Tuchel
FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (2) - 
Verhaegh (4)    
Gouweleeuw (3) , 
Hinteregger (2) , 
Stafylidis (4)    
D. Baier (3)    
Schmid (4) , 
Kohr (3,5)    
Moravek (2,5)    
Teigl (4) - 
Ji (2,5)        

Einwechslungen:
73. Feulner für Moravek
78. Kacar für Kohr
90. Halil Altintop für Ji

Trainer:
Baum

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ji (33., Linksschuss, Moravek)
1:1
Dembelé (47., Linksschuss, Kagawa)
Gelbe Karten
Dortmund:
Kagawa
(2. Gelbe Karte)
Augsburg:
D. Baier
(3. Gelbe Karte)
,
Stafylidis
(4.)

Spieldaten

Borussia Dortmund       FC Augsburg
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 23 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 737 : 257 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 642 : 172 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 95 : 85 Fehlpässe
 
Passquote 87% : 67% Passquote
 
Ballbesitz 74% : 26% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 56% : 44% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 19 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 19 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 3 Abseits
 
Ecken 6 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.12.2016 20:00 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
81360 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
von Dortmunder Seite phasenweise trist und fehlerhaft, angesichts zahlreicher Torchancen aber trotzdem bedingt unterhaltsam.
Chancenverhältnis:
9:3
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Guido Winkmann (Kerken)   Note 4
keine klare Linie in der Bewertung von Zweikämpfen. Korrekt, nach dem Rempler von Kohr gegen Bartra (44.) keinen Elfmeter zu geben. Falsch, Verhaeghs Foul an Kagawa (56.) ebenfalls nicht mit Strafstoß zu ahnden.
Spieler des Spiels:
Martin Hinteregger
Führte den leidenschaftlichen Augsburger Widerstand an, zudem leitete Martin Hinteregger die Führung mit einem energischen Vorstoß ein.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine