Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

5
:
0

Halbzeitstand
2:0
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg


BAYERN MÜNCHEN
VFL WOLFSBURG
15.
30.
45.




60.
75.
90.








FCB springt nach Seriensieg gegen den VfL auf Platz 1

Auch Müller trifft gegen zahnlose "Wölfe"

Bayerns 5:0-Erfolg gegen Wolfsburg war nicht mehr als eine lockere Pflichtübung. In einer einseitigen Partie führte eine kurze Tempoverschärfung des Rekordmeisters Mitte des ersten Durchgangs gegen den harmlosen VfL per Doppelschlag zur Pausenführung, die die Münchner im zweiten Durchgang in ein leistungsgerechtes Ergebnis ausbauten.

Lewandowski vs. Benaglio
Leichte Übung: Robert Lewandowski staubt zum 2:0 ab, Diego Benaglio streckt sich vergeblich.
© Getty ImagesZoomansicht

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti tauschte gegenüber dem 1:0 gegen Atletico Madrid viermal Personal aus: Lahm, Javi Martinez, Müller und Ribery rückten für Rafinha sowie Hummels (Magen-Darm-Virus), Renato Sanches und Douglas Costa neu ins Team.

Wolfsburgs Trainer Valerien Ismael brachte nach dem 2:3 gegen Hertha zwei Neue: Für die gesperrten Arnold (5. Gelbe) und Seguin (Gelb-Rot) rückten Blaszczykowski und Schäfer in die Startelf.

Nach gemächlichem Start kamen die Bayern, die Alaba in der Innenverteidigung positionierten, ins Rollen. Benaglio zeigte sich bei Bernats Großchance (8.) und Robbens Flachschuss (10.) auf dem Posten, bei Riberys Strafraumsturz nach Duell mit Knoche blieb die Pfeife von Referee Sascha Stegemann stumm (15.).

Robben nimmt Maß, "Lewy" staubt ab

Die Tempoverschärfung des Rekordmeisters stürzte den VfL sofort in arge Nöte. Schäfer verletzte sich am Knie, musste behandelt werden - und die Ancelotti-Elf nutzte die Überzahl sofort: Nach Zusammenspiel mit Lahm nahm Robben am rechten Strafraumeck Maß und schlenzte die Kugel in typischer Manier ins lange Eck (18.).

Entlastung blieb für die Niedersachsen gegen in allen Belangen überlegene Münchner nahezu ein Fremdwort. Ehe die Gäste Horn für Schäfer brachten, war der Doppelschlag perfekt, als Lewandowski nach von Knoche abgefälschtem Vidal-Fernschuss blank stand und abstaubte (21.).

Bayern gab sich zunächst mit dem beruhigenden Vorsprung zufrieden, blieb aber stets Herr im Haus - zu harmlos und bieder gestalteten sich die Offensivbemühungen des Gegners. Neuer hatte lediglich bei einem direkten Rodriguez-Freistoß eine kleine Bewährungsprobe zu bestehen (25.).

Für den mit angezogener Handbremse agierenden Rekordmeister resultierte bis zum Kabinengang aus viel Ballkontrolle - insgesamt war das Rund zu 70 Prozent in Besitz von Lahm & Co. - noch eine gute Gelegenheit durch Lewandowski (37.).

Abschnitt zwei eröffnete mit einem Ribery-Flachschuss (49.), ehe die Gastgeber dem VfL mehr Spielanteile erlaubten. Anfangen konnte der Abstiegskandidat damit jedoch nichts, sondern fing sich vielmehr das dritte Gegentor ein: Thiago spielte am Strafraum zu Müller zurück, der sofort abzog. Der Schuss des Nationalspielers wäre daneben gegangen, gedankenschnell hielt Lewandowski den Fuß hin und der Ball landete genau im linken Eck (58.).

Gomez verpasste wenig später eine Resultatsverbesserung, ehe Nachwuchsmann Möbius bei den "Wölfen" in derselben Minute sein Bundesligadebüt feierte (61.). Die Münchner, defensiv in keiner Phase wirklich ernsthaft gefordert, zogen ihr Angriffsspiel nicht mehr mit aller Konsequenz auf, kamen aber dennoch zu weiteren Chancen.

Müller: Ende der Torflaute

Thiago fand noch in Benaglio seinen Meister (66.), dann aber beendete Müller seine Torflaute in der Liga und bugsierte Robbens verkappte Vorlage über die Linie (76.).

Neuer und der Pfosten verhinderten gegen Caligiuri Ergebniskosmetik (79.), Benaglio auf der anderen Seite gegen Robben das fünfte Gegentor (82.). Das aber markierte der eingewechselte Costa mit einem trockenen Linksschuss doch - der 5:0-Endstand (86.).

Bayern feierte somit seinen 15. Heimsieg gegen den VfL in Folge und thront nach Leipzigs Pleite in Ingolstadt (0:1) wieder ganz oben.

Der FCB ist am kommenden Sonntag (15.30) beim SV Darmstadt zu Gast. Wolfsburg, das nur noch einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz hat, spielt einen Tag früher (18.30 Uhr) vor heimischer Kulisse gegen Eintracht Frankfurt.

1. Bundesliga, 2016/17, 14. Spieltag
Bayern München - VfL Wolfsburg 5:0
Bayern München - VfL Wolfsburg 5:0
Schlusspunkt

Bayerns Douglas Costa jubelt über sein 5:0 gegen Wolfsburg, das war der Endstand.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (2,5) - 
Lahm (3)    
Alaba (3) , 
Juan Bernat (2,5) - 
Thiago (2,5)        
Vidal (3,5)    
Robben (2)    
T. Müller (1,5)    
F. Ribery (3)    
Lewandowski (1,5)        

Einwechslungen:
71. Xabi Alonso für Vidal
77. Douglas Costa     für F. Ribery
81. Rafinha für Thiago

Trainer:
Ancelotti
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Benaglio (3,5)    
Knoche (5) , 
Bruma (4) , 
R. Rodriguez (4,5) - 
Blaszczykowski (4,5)    
M. Schäfer    
Guilavogui (2,5) - 
D. Caligiuri (4,5) , 
Gerhardt (4) - 
Mayoral (5)    
Gomez (4,5)

Einwechslungen:
22. J. Horn (5) für M. Schäfer
61. Möbius für Mayoral
83. Vieirinha für Blaszczykowski

Trainer:
Ismael

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Robben (18., Linksschuss, Lahm)
2:0
Lewandowski (21., Linksschuss, Vidal)
3:0
Lewandowski (58., Linksschuss, T. Müller)
4:0
T. Müller (76., Rechtsschuss, Robben)
5:0
Douglas Costa (86., Linksschuss)
Gelbe Karten
Bayern:
Thiago
(3. Gelbe Karte)
Wolfsburg:
-

Spieldaten

Bayern München       VfL Wolfsburg
Tore 5 : 0 Tore
 
Torschüsse 19 : 6 Torschüsse
 
gespielte Pässe 717 : 332 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 637 : 249 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 80 : 83 Fehlpässe
 
Passquote 89% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 68% : 32% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 4 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 4 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 10 : 2 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 30. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
26
14x
 
2.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
29
10x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
30
10x
 
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
30
10x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
30
10x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
10.12.2016 15:30 Uhr
Zuschauer:
75000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
viele Chancen und fünf Treffer entschädigten für eine sehr einseitige Partie.
Chancenverhältnis:
10:2
Eckenverhältnis:
10:2
Schiedsrichter:
Sascha Stegemann (Niederkassel)   Note 2
souverän und mit guter Ansprache, allerdings ohne große Herausforderungen.
Spieler des Spiels:
Robert Lewandowski
Zweimal stand Angreifer Robert Lewandowski genau da, wo ein Stürmer stehen muss, und vollendete. Auch ansonsten war der Pole sehr aktiv.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun