Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Köln

1. FC Köln

1
:
1

Halbzeitstand
1:1
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


1. FC KÖLN
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.


60.
75.
90.









Köln lässt beim österreichischen Trainerduell zwei Punkte liegen

FC und FCI wahren ihre Serien - dank Modeste und Matip

Der 1. FC Köln hat seinen Heimnimbus gewahrt und ist in diesem Kalenderjahr im Rhein-Energie-Stadion weiterhin ungeschlagen. Auch im 14. Spiel blieben die Domstädter ohne Niederlage. Das 1:1 gegen Ingolstadt bedeutete aber zwei verlorene Zähler für den FC, hatte er doch mehr vom Spiel und kurz vor Schluss noch eine Großchance. Da Köln diese liegen ließ, bleibt der FCI auswärts in dieser Saison ungeschlagen. In der Ära Ralph Hasenhüttl haben die Schanzer auswärts nur zwei von 33 Partien verloren.

Das Führungstor: Ingolstadts Matip ist weggerutscht, Modeste steigt hoch - und erzielt das 1:0 für Köln.
Das Führungstor: Ingolstadts Matip ist weggerutscht, Modeste steigt hoch - und erzielt das 1:0 für Köln.
© imagoZoomansicht

Kölns Trainer Peter Stöger nahm nach dem 0:2 in Berlin zwei Änderungen in seiner Startelf vor: Gerhardt und Zoller rückten für Olkowski (Bank) und Vogt (Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung) in die Mannschaft.

FCI-Coach Ralph Hasenhüttl hingegen sah keinen Anlass, seine Anfangsformation zu verändern - trotz der späten 0:1-Niederlage gegen den Hamburger SV.

Der "Effzeh" begann forsch und ging von Anfang an mit offenem Visier zu Werke. Ingolstadt hatte aber die erste Chance: Groß' erster Versuch wurde abgefälscht (1.), auf der Gegenseite traf Osako den Ball nicht richtig (2.). Köln war dem Liganeuling in den ersten Minuten leicht überlegen, spielte schnurstracks und zielstrebig in die Spitze, so entwickelte sich ein temporeiches und unterhaltsames Spiel im Rhein-Energie-Stadion.

Nachdem Suttner Horn mit seinem Freistoß zu einer Flugeinlage gezwungen hatte (9.), war Modeste erfolgreich: Nach einer Risse-Flanke profitierte der FC-Angreifer davon, dass Matip ausrutschte, Modeste stieg hoch und nickte ein - seine zehnte Torbeteiligung im erst achten Spiel für Köln (10.).

Matip beschenkt sich an seinem Geburtstag selbst

Auch nach diesem Treffer blieb Köln auf dem Gaspedal, doch die Schanzer fanden nun besser in die Partie und gaben wenig später die Antwort auf den Rückstand. Nach einer Groß-Ecke kam Matip unbehelligt zum Kopfball und beschenkte sich an seinem 30. Geburtstag selbst - 1:1 (21.). Im unmittelbaren Gegenzug hatte Zoller die abermalige Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, fand seinen Meister aber in Özcan (22.). Kurz darauf ging Modeste nach einem Duell mit Hübner im Strafraum zu Boden, Schiedsrichter Christian Dingert ließ jedoch weiterlaufen - eine korrekte Entscheidung (24.).

Nach diesem intensiven Auftakt genehmigten sich die Mannschaften eine Auszeit. Köln hatte weiterhin etwas mehr vom Spiel, ging in der Offensive aber nicht mehr so geradlinig und forsch zu Werke. Der FCI verteidigte ordentlich, tauchte jedoch nicht mehr gefährlich vor dem Gehäuse von Horn auf. So ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Kabinen.

Zoller verzieht aus spitzem Winkel

Nach Wiederbeginn hatte Ingolstadt in den ersten Minuten etwas mehr vom Spiel, wurde in der Offensive aber nicht zwingend. Recht zügig übernahmen die Domstädter wieder die Initiative, spielten sich allerdings ebenfalls nur noch wenige Möglichkeiten heraus. Zoller kam einmal nach einer Hector-Flanke zum Schuss, verzog aber aus spitzem Winkel (56.). Diese Chance war lange Zeit die mit Abstand beste. Sonst blieben die Bemühungen beider Mannschaften nur Stückwerk.

Das temporeiche Spiel der ersten 45 Minuten war längst Geschichte. Köln hatte zwar weiterhin mehr Ballbesitz, konnte sich gegen tapfer kämpfende Schanzer aber kaum einmal in Szene setzen. Da auch dem FCI die Mittel fehlten, um Köln in Verlegenheit zu bringen, hatte die Partie nun ihre Längen und folglich kaum noch Unterhaltungswert.

Osako lässt den Sieg liegen

Trotzdem hätte Köln die Partie noch gewinnen müssen, denn die einzige hochkarätige Möglichkeit des zweiten Durchgangs bot sich der Stöger-Elf: Nach einem missglückten Gerhardt-Schuss fiel Osako die Kugel vor die Füße, er zog umgehend aus der Drehung ab, scheiterte aber am glänzend reagierenden Özcan (83.). Auf diese letzte Chance ließ sich eine magere zweite Halbzeit reduzieren. Es blieb beim Remis.

Durch das 1:1 blieb Ingolstadt auswärts ungeschlagen. Zu Hause sind die Schanzer noch ohne Dreier. Ob sich das am Samstag nächste Woche ändert? Dann trifft der FCI zur Bundesliga-Primetime (15.30 Uhr) im Audi-Sportpark auf Eintracht Frankfurt. Tags darauf (15.30 Uhr) gastiert Köln auf Schalke.

1. Bundesliga, 2015/16, 7. Spieltag
1. FC Köln - FC Ingolstadt 04 1:1
1. FC Köln - FC Ingolstadt 04 1:1
Kopfball-Knipser

Modeste köpft die frühe Führung für die Kölner.
© Imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
T. Horn (3) - 
Risse (2) , 
Sörensen (4) , 
Heintz (2,5)    
J. Hector (3) - 
M. Lehmann (3,5)        
Gerhardt (2,5) - 
Zoller (4) , 
Osako (4) , 
Bittencourt (3)    
Modeste (2,5)    

Einwechslungen:
78. Svento für Bittencourt

Trainer:
Stöger
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Özcan (2,5) - 
Levels (3) , 
M. Matip (2,5)            
B. Hübner (3)    
Suttner (3) - 
Roger (3) - 
P. Groß (3) , 
Morales (3,5) - 
Lex (4,5)    
Hinterseer (4,5)    
Leckie (4)        

Einwechslungen:
61. Mo. Hartmann für Lex
78. Pekhart für Hinterseer
90. + 1 da Costa für Leckie

Trainer:
Hasenhüttl

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Modeste (10., Kopfball, Risse)
1:1
M. Matip (21., Kopfball, P. Groß)
Gelbe Karten
Köln:
Heintz
(1. Gelbe Karte)
,
M. Lehmann
(2.)
Ingolstadt:
M. Matip
(2. Gelbe Karte)
,
Leckie
(4.)
,
B. Hübner
(3.)

Spieldaten

1. FC Köln       FC Ingolstadt 04
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 15 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 482 : 334 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 387 : 228 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 95 : 106 Fehlpässe
 
Passquote 80% : 68% Passquote
 
Ballbesitz 60% : 40% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 8 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
25.09.2015 20:30 Uhr
Stadion:
Rhein-Energie-Stadion, Köln
Zuschauer:
47800
Spielnote:  3
in der ersten Hälfte eine attraktive Partie mit hohem Tempo und spielerischem Unterhaltungswert auf einem Niveau, das nach dem Seitenwechsel nicht mehr erreicht wurde.
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
8:4
Schiedsrichter:
Christian Dingert (Lebecksmühle)   Note 4
mit einigen Problemen bei der Beurteilung von Zweikämpfen.
Spieler des Spiels:
Marcel Risse
Als rechter Verteidiger schob der offensive Außenbahnakteur Marcel Risse das FC-Spiel dynamisch an und bereitete die Führung per präziser Flanke gekonnt vor.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine