Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

2
:
1

Halbzeitstand
1:1
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05


FC SCHALKE 04
1. FSV MAINZ 05
15.
30.
45.





60.
75.
90.









Mainz verliert nach zwei Siegen in Folge wieder

Huntelaar vergibt vom Punkt, wird dennoch Matchwinner

Der FC Schalke 04 feierte den zweiten Saisonsieg. Ein verdienter Erfolg für S04, das vor allem in Hälfte eins klar stärker war, insgesamt mehr Ballbesitz und gute Chancen gegen aufopferungsvoll kämpfende Mainzer hatte. Dabei leistete sich Königsblau den Luxus eines verschossenen Elfmeters.

Fehlstart: Klaas Jan Huntelaar scheitert in der 5. Minute per Strafstoß an Karius.
Fehlstart: Klaas Jan Huntelaar scheitert in der 5. Minute per Strafstoß an Karius.
© picture allianceZoomansicht

Schalkes Trainer André Breitenreiter brachte im Vergleich zum 0:3 in Wolfsburg Goretzka, Junior Caicara, Meyer und di Santo für Riether, Kolasinac, Draxler und Sané. Neuzugang Höjbjerg stand im Kader, nahm aber auf der Bank Platz.

05-Coach Martin Schmidt musste nach dem 3:0 gegen Hannover umstellen. Frei hatte sich einen Sehnenteilriss im Oberschenkel zugezogen, Jairo erlitt einen Bluterguss in der Wade. Latza und Brosinski rutschten in die Startelf. Während der Mainzer Neuzugang Bussmann auf der Bank saß, hatte es Cordoba nicht in den 18er-Kader geschafft.

Was für ein Start auf Schalke: Bereits in der vierten Minute zeigte Schiedsrichter Robert Hartmann auf den Punkt. Brosinski hatte Aogo im Strafraum zu Fall gebracht. Huntelaar schoss hart, aber halbhoch aufs rechte Eck, Karius parierte mit einer super Parade (5.). Huntelaars vierter vergebener Elfmeter in Serie! Der sechste verschossene Strafstoß insgesamt des Niederländers.

Schalke war jedoch unbeeindruckt, machte gehörig Druck. Ein Schuss von Huntelaar aus zehn Metern wurde abgeblockt. Meyer prüfte Karius im kurzen Eck. Und kurz darauf die dritte Großchance für Schalke: Di Santo flankte klasse von rechts auf Huntelaar, der gegen Karius' Laufrichtung köpfte. Der Ball war aber schwach, Bungert klärte auf der Linie (12.).

Königsblau war eindeutig tonangebend. Mainz lief der Musik zumeist hinterher. Es war fast ein Wunder, dass es nach 20 Minuten noch 0:0 stand. Di Santos Schuss wurde geblockt, Goretzka zielte aus acht Metern freistehend zu hoch. Karius parierte gegen einen von Bungert abgefälschten Schuss überragend.

Schalke spielte sehr variabel, über beide Flügel, bis zur Grundlinie, aber auch mal durch die Mitte. Mainz fing sich defensiv jedoch nach einer halben Stunde, stand nun sicherer und kam selbst durch Malli zu einer tollen Chance. Der Offensivmann schoss aber aus acht Metern knapp links vorbei.

Matip bricht den Bann

Die Partie verflachte, das Tempo sank, vieles spielte sich im Mittelfeld ab, der Weg in die Strafräume war zumeist zu. Doch in eben dieser Phase gelang Schalke dann doch das 1:0: Geis brachte einen Eckstoß nach innen, Matip lief sich perfekt frei und köpfte zur verdienten Führung ein (37.).

Malli steht goldrichtig

Mainz antwortete aber beinahe postwendend. Super Angriff des FSV: Latza passte steil auf Muto, der nach links zu Clemens legte. Dessen Schuss landete am rechten Pfosten, Malli stand goldrichtig und staubte ab (42.).

Schwungvoller Beginn auch nach Wiederanpfiff. Choupo-Moting scheiterte am guten Karius mit einem Linksschuss aus zehn Metern. Beide Teams zeigten hohes Engagement, großen kämpferischen Einsatz. Spielerisch hatte Schalke klar Vorteile.

Der Ex-Mainzer Geis war Dreh- und Angelpunkt im Schalker Aufbauspiel. Insgesamt tat sich Königsblau nun aber schwer, in den FSV-Strafraum einzudringen, die 05er standen kompakt. Nach vorne wurden die Rheinhessen nur selten gefährlich, Latza entwischte aber im Rücken von Caicara und köpfte aus sechs Metern ganz knapp links vorbei (58.).

Die erneute Schalker Führung fiel ein wenig überraschend. Matip spielte steil zu Huntelaar, Bell verschätzte sich, Huntelaar zog davon und schoss mit rechts aus 14 Metern ins linke Eck (61.).

Danach gab's viel Mittelfeldgeplänkel. Zahlreiche Fouls unterbanden jeglichen Spielfluss. Höhepunkte waren nun Mangelware. Für Mainz war nach vorne meist nach zwei Stationen Schluss. Schalke hielt den Ball länger in den eigenen Reihen, kam aber kaum an oder in die Box.

Schalke war auch in der Schlussphase das klar spielbestimmende Team, vermied aber zu großes Risiko, achtete auch auf eine sichere Defensive, arbeitete gut nach hinten. Mainz kam höchstens mit Freistößen aus dem Mittelfeld mal nach vorne. Gefährlich wurde es für Fährmann bis kurz vor Schluss nicht. Dann aber parierte der Keeper überragend gegen den eingewechselten Niederlechner und hielt den Sieg fest.

Schalke gastiert am Sonntag (15.30 Uhr) bei Stuttgart, Mainz hat am Freitagabend (20.30 Uhr) TSG Hoffenheim zu Gast. Für S04 startet am Donnerstag (21.05 Uhr, LIVE! bei kicker.de) das Abenteuer Europa League mit einem Gastspiel bei APOEL Nikosia.

Bundesliga, 2015/16, 4. Spieltag
FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 2:1
FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 2:1
Kampagne der Schalker Fans

Unter dem Motto "Steht auf" rufen Schalker Fans vor dem Spiel zur Flüchtlichshilfe auf und demonstrieren gegen Fremdenfeindlichkeit.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (2) - 
Junior Caicara (3,5) , 
J. Matip (2)        
Neustädter (3) , 
Aogo (3) - 
Geis (2,5)    
Goretzka (2,5) - 
Choupo-Moting (4)    
M. Meyer (3)    
Di Santo (4,5) , 
Huntelaar (3)        

Einwechslungen:
62. L. Sané für Choupo-Moting
90. + 1 Kolasinac für M. Meyer
90. + 3 Ayhan für Geis

Trainer:
Breitenreiter
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Karius (1,5) - 
Balogun (4,5) , 
Bungert (4) , 
Bell (5)    
Bengtsson (4)        
Baumgartlinger (4)    
Latza (3,5)        
Brosinski (4,5) , 
Clemens (3,5)    
Malli (3)    
Muto (3,5)

Einwechslungen:
66. De Blasis für Clemens
82. Klement für Latza
87. Niederlechner für Bengtsson

Trainer:
Schmidt

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
J. Matip (37., Kopfball, Geis)
1:1
Malli (42., Rechtsschuss, Clemens)
2:1
Huntelaar (61., Rechtsschuss, J. Matip)
Gelbe Karten
Schalke:
J. Matip
(1. Gelbe Karte)
Mainz:
Bengtsson
(1. Gelbe Karte)
,
Latza
(1.)
,
Bell
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Karius hält Foulelfmeter von Huntelaar (4.)

Spieldaten

FC Schalke 04       1. FSV Mainz 05
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 24 : 15 Torschüsse
 
gespielte Pässe 465 : 290 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 370 : 202 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 95 : 88 Fehlpässe
 
Passquote 80% : 70% Passquote
 
Ballbesitz 61% : 39% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 20 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 19 : 18 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 3 Abseits
 
Ecken 5 : 7 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
13.09.2015 17:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
60083
Spielnote:  2,5
vor allem in der ersten Halbzeit mit viel Tempo und vielen Torchancen, danach nicht mehr ganz auf diesem hohen Niveau.
Chancenverhältnis:
15:7
Eckenverhältnis:
5:7
Schiedsrichter:
Robert Hartmann (Wangen)   Note 2
souveräne Leistung, lag bei fast allen wesentlichen Entscheidungen richtig. Dass der zurückgepfiffene Muto in der 83. Minute nicht im Abseits stand, war mit bloßem Auge nicht zu erkennen.
Spieler des Spiels:
Loris Karius
Der Mainzer Schlussmann Loris Karius bewahrte seine Mannschaft gegen Huntelaar vor dem frühen Rückstand und war insgesamt ein starker Rückhalt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine