Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

3
:
1

Halbzeitstand
2:0
Hannover 96

Hannover 96


BAYERN MÜNCHEN
HANNOVER 96
15.
30.
45.






60.
75.
90.









FCB siegt standesgemäß zum Saisonabschluss

Lewandowski macht die 30 voll

Meister FC Bayern schlug ein aufmüpfiges Tabellenschlusslicht Hannover 96 zum Saisonabschluss mit 3:1 - damit gelang den Münchnern auch im zehnten Jahr in Serie ein Dreier am 34. Spieltag. Angreifer Lewandowski knackte die 30-Tore-Marke und krallte sich obendrein die kicker-Torjägerkanone. Die Niedersachsen zeigten bei ihrem vorerst letzten Auftritt im Oberhaus eine couragierte Vorstellung, verloren gegen die Münchner letztlich aber auch die neunte Partie hintereinander.

Robert Lewandowski (li.) und David Alaba
Die 30 ist voll: Bayerns Robert Lewandowski (li.).
© imagoZoomansicht

In seinem letzten Heimspiel als Bayern-Coach drehte Pep Guardiola gegenüber dem 2:1-Erfolg in Ingolstadt viermal an der Personalschraube: Benatia, Götze, Vidal und Coman rutschten für die verletzten Alonso (Rippenprellung), Martinez (Sprunggelenk-Probleme) sowie Müller und Costa (beide Bank) in die Startelf.

Auf Seiten der Gäste musste Hannovers Trainer Daniel Stendel im Vergleich zum 1:0 gegen Hoffenheim den verletzten Kiyotake (Oberschenkel) ersetzen, auch Youngster Sarenren-Bazee (Adduktorenprobleme) stand kurzfristig nicht zur Verfügung. Sulejmani und Prib sprangen ein.

Lewandowski auf Müllers Spuren

Vor der großen Meister-Sause wollte der FCB "für die Fans nochmal eine gute Show mit vielen Toren zeigen", hatte Lewandowski im Vorfeld prophezeit. In den Anfangsminuten überraschte das Tabellenschlusslicht passive Münchner aber durch frühes Attackieren, sodass Boateng & Co oft auf lange Bälle zurückgreifen mussten. Das gefürchtete Kombinationsspiel kam deshalb zunächst erst gar nicht zustande.

Ein kurz ausgeführter Freistoß ermöglichte dem FCB die erste Möglichkeit, Vidal setzte die Kugel aus der Drehung aber über das rechte Kreuzeck (11.). Dann leisteten sich die Gäste einen folgenschweren Fehler im Aufbauspiel: Thiago eroberte den Ball an der Mittellinie, steckte ihn per No-Look-Pass auf rechts zu Coman. Der Franzose legte quer, Anton spitzelte das Leder unfreiwillig vor die Füße von Lewandowski, dessen abgefälschter Schuss aus zwölf Metern im linken Eck landete (12.). Der Pole knackte damit die 30-Tore-Marke erstmals seit Dieter Müller 1976/77.

Götze leichtfüßig

Erst mit dem Treffer kamen die Gastgeber ins Rollen. Durch schnelles Überbrücken des zeitweise spärlich besetzten 96-Mittelfelds erspielte sich der FCB Möglichkeiten: Anton fälschte Comans Schuss über den Querbalken ab (18.), bei Götzes Solo fehlte nur die Krönung (20.). Die Niedersachsen blieben aufmüpfig, Neuer klatschte einen Klaus-Hammer nur ab. Doch Fossum bugsierte die Kugel im Fallen aus 13 Metern auf das Tordach (22.).

Wenn die Bayern die hohe Angriffsreihe der Gäste überspielten, hatten in erster Linie die Kreativköpfe Thiago und Götze leichtes Spiel. In den entscheidenden Zweikämpfen fehlte 96 zudem der Biss - wie beim 2:0, als Götze nach Coman-Vorlage locker durch den Sechzehner tanzen und die Kugel frei vor Zieler zum 2:0 ins Tor chippen konnte (28.). Lewandowski nach einem langen Schlag (35.) sowie Coman, der nach einer Flanke von links nur den Pfosten traf (37.), hätten das Ergebnis noch vor der Pause in die Höhe schrauben können. Für Hannover verpasste Anton den Anschluss (44.).

Götze erhöht - Bayern stellt Dienst ein

Nach Wiederanpfiff schenkte Guardiola Ersatzkeeper Ulreich dessen ersten Bundesliga-Einsatz für die Münchner (51.). Erst einmal brannte es jedoch auf der anderen Seite: 96 verteidigte einen Eckball denkbar schlecht, Albornoz "klärte" die Kugel etwas unorthodox vor die Füße von Götze. Der Weltmeister netzte aus 15 Metern unbedrängt ins linke Eck ein (54.).

In der Folge nahmen die Hausherren den Schwung komplett raus, wähnten sich anscheinend schon auf der anstehenden Meisterfeier. 96 witterte seine Chance, drängte die Münchner fortan in den eigenen Strafraum. Prib forderte Ulreich mit einem Flatterball aus 17 Metern einen ersten Arbeitsnachweis ab, den der Schlussmann mit Bravour meisterte (59.). Nur vier Zeigerumdrehungen später tauchte der Ex-Fürther freistehend im Strafraum auf, zimmerte das Leder nach Fossum-Querpass aber aus 13 Metern vorbei.

Sobiech bestraft nachlässigen FCB

Bayern präsentierte sich in dieser Phase enorm anfällig in der Defensive, die Absprache stimmte nicht. Bestes Beispiel: Gülselam hob die Kugel in den Strafraum, Sobiech schüttelte Boateng ab und schob zum Anschluss ein (66.). Hätte Prib nach einem Vidal-Fehlpass frei vor Ulreich auf 2:3 gestellt, wäre die Partie tatsächlich noch einmal spannend geworden. Doch der Mittelfeldmann schloss zu unplatziert ab (68.).

96 blieb engagiert, fand in der Schlussphase aber keine Mittel mehr, den Sieg der inzwischen wieder aufgewachten Bayern noch zu gefährden. Vielmehr hatten die Hausherren noch Gelegenheiten auf das 4:1: Ribery (75.) und Vidal, der an einem glänzenden Zieler-Reflex scheiterte (90.), verpassten aber einen weiteren Treffer. Für die Meister-Party war dennoch alles angerichtet.

Die Bayern können sich noch das Double krallen, dafür muss der FCB Gegner Borussia Dortmund im DFB-Pokalfinale kommenden Samstag (ab 20 Uhr LIVE! bei kicker.de) schlagen.

Bundesliga, 2015/16, 34. Spieltag
Bayern München - Hannover 96 3:1
Bayern München - Hannover 96 3:1
Ausschank

Schon vor dem Spiel floss das Bier in der Allianz-Arena, wo der FCB seine vierte Meisterschaft in Folge feiern sollte.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3)    
Lahm (3)    
Benatia (3,5) , 
J. Boateng (3)    
Alaba (3) - 
Thiago (3,5) , 
Vidal (2,5) - 
Coman (3,5)    
F. Ribery (3) - 
M. Götze (1,5)        
Lewandowski (2)    

Einwechslungen:
51. Ulreich (3) für Neuer
61. Rafinha für Coman
78. Rode für J. Boateng

Trainer:
Guardiola
Hannover 96
Aufstellung:
Zieler (3)    
Arkenberg (4) , 
Anton (3) , 
S. Sané (4) , 
Albornoz (4) - 
Schmiedebach (3) , 
Prib (4) - 
Klaus (4)        
Fossum (4) , 
Va. Sulejmani (4,5)    
A. Sobiech (2,5)    

Einwechslungen:
61. Gülselam für Va. Sulejmani
71. Dierßen für Klaus

Trainer:
Stendel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lewandowski (12., Rechtsschuss)
2:0
M. Götze (28., Rechtsschuss, Coman)
3:0
M. Götze (54., Rechtsschuss)
3:1
A. Sobiech (66., Rechtsschuss, Gülselam)
Gelbe Karten
Bayern:
-
Hannover:
Klaus
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Bayern München       Hannover 96
Tore 3 : 1 Tore
 
Torschüsse 20 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 650 : 341 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 546 : 244 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 104 : 97 Fehlpässe
 
Passquote 84% : 72% Passquote
 
Ballbesitz 65% : 35% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 59% : 41% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 8 : 1 Abseits
 
Ecken 11 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
14.05.2016 15:30 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
75000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
in einer harmlosen Partie mit Freundschaftsspiel-Charakter gönnten sich beide Mannschaften viele Chancen.
Chancenverhältnis:
11:6
Eckenverhältnis:
11:5
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
hatte mit diesem Spiel ohne heikle Situationen keinerlei Probleme.
Spieler des Spiels:
Mario Götze
Zunächst stehen da zwei Tore und ein Assist. Zudem gefiel Mario Götze mit viel Engagement (Grätschen) und seinen feinen Pässen aus dem Gelenk.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine