Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach


HANNOVER 96
BOR. MÖNCHENGLADBACH
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Hannover überzeugt - und überrascht Mönchengladbach

Anton und Sobiech brechen den Heimfluch

Nach sieben Heimniederlagen, die letzten fünf sogar ohne eigenen Treffer, brach Hannover am Freitagabend den Heimfluch: Gegen Mönchengladbach feierte 96 einen verdienten 2:0-Sieg. Dabei gelang dem erst 19-jährigen Waldemar Anton sein erster Bundesliga-Treffer.

Hannover stabil - Gladbach tut sich schwer

Miiko Albornoz & Thorgan Hazard
Hannovers Miiko Albornoz (l.) schirmt den Ball gekonnt gegen Mönchengladbachs Thorgan Hazard (r.) ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Hannovers Trainer Daniel Stendel war nach dem 2:2 bei Hertha BSC zu zwei personellen Veränderungen in seiner Startelf gezwungen: Albornoz und Karaman spielten für die verletzten Bech (Sehneneinriss im Knie) und Prib (muskuläre Probleme). Mönchengladbachs Coach Andre Schubert tauschte ebenfalls zweimal Personal: Im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim FC Ingolstadt begannen Raffael und Stranzl für Hahn (Bank) und Xhaka (5. Gelbe).

Die Niedersachsen formierten sich in einem 4-2-3-1-System, bei dem sich Zehner Kiyotake immer wieder aus der offensiven Dreierreihe löste und Stürmer Sobiech als hängende Spitze unterstütze. Gegen den Ball stand 96 eng am Mann und störte den gegnerischen Spielaufbau immer wieder empfindlich durch Pressing. Die Borussia wartete mit einem neuen System auf: 4-2-3-1 statt 3-2-3-2 war angesagt, doch entfalteten die Fohlen daraus kaum Gefahr. Zwar spielten die Fohlen viele Pässe, doch diese liefen meist quer statt vertikal und brachten kaum Raumgewinn. Johnson (28.) und Hazard (32.) verbuchten in der ersten Hälfte die einzigen Halbchancen für Gladbach.

Stattdessen hatte Hannover trotz defensiver Stabilität vorne die besseren Möglichkeiten: Kiyotake (20.) setzte etwas zu hoch an, später hatte Talent Sarenren-Bazee in einer vielversprechenden Doppelchance die Chance zur Führung, er scheiterte aber zweimal am starken Torwart Sommer (41.).

Eiskalte Dusche durch Anton und Sobiech

Auch nach dem Seitenwechsel blieb 96 die griffigere Mannschaft und ging wenig später verdient in Führung: Sarenren-Bazee vernaschte auf der rechten Außenbahn Christensen und flankte flach nach innen, wo Anton aus zehn Metern rechter Position ins Torwarteck einschoss (49.). Sommer war zwar noch dran, konnte aber nicht parieren. Der Gegentreffer wirkte nicht als Weckruf für die Borussia, vielmehr spielte sich Hannover mehr und mehr in einen Rausch. Karaman rang Sommer eine Glanzparade ab (56.). Kurz darauf durften die Roten erneut jubeln: Karaman traf aus 13 Metern halblinker Position an den rechten Pfosten, Sobiech staubte aus fünf Metern zum 2:0 ab (60.).

Noah-Joel Sarenren-Bazee & Waldemar Anton
Die jungen Wilden glänzen: Hannovers Noah-Joel Sarenren-Bazee (l.) und Waldemar Anton.
© Getty ImagesZoomansicht

Auch in der Folge fand Mönchengladbach einfach nicht zu seinem Spiel. Verzweifelte Offensivbemühungen endeten immer wieder im engmaschigen Verteidigungsnetz der Roten, die durchaus mutig nach vorne verteidigten und dabei deutlich mehr Kilometer abspulten. In den Strafräumen blieb es jedoch lange ruhig.

In der Schlussphase kam dann wieder ein wenig mehr Aktion ins Spiel, weil die Borussia immer mehr aufmachte - und es die Niedersachsen aufs dritte Tor abgesehen hatten. Albornoz (81.) und Karaman (84.) für Hannover sowie Raffael (84.) und Joker Herrmann (90.) für Gladbach versprühten noch einmal Torgefahr, doch es blieb beim 2:0.

Hannover spielt am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Ingolstadt. Mönchengladbach empfängt tags darauf (15.30 Uhr) die TSG 1899 Hoffenheim.

Bundesliga, 2015/16, 30. Spieltag
Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach 2:0
Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach 2:0
HDI Arena, Hannover

120 Jahre Hannover 96 - auch in diesen Tagen mit Abstiegsangst hatten die Fans Grund zur Freude.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Zieler (3)    
H. Sakai (3) , 
Milosevic (2,5) , 
S. Sané (3)    
Albornoz (2,5) - 
Anton (2)        
Schmiedebach (3)    
Sarenren Bazee (2,5)    
Kiyotake (3,5) , 
Karaman (3) - 
A. Sobiech (3)        

Einwechslungen:
77. Va. Sulejmani für Sarenren Bazee
83. Szalai für A. Sobiech
88. Hoffmann für Anton

Trainer:
Stendel
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer (4) - 
Elvedi (5)    
Stranzl (3)    
Nordtveit (4) , 
Wendt (5) - 
Dahoud (5)    
T. Hazard (5)    
Stindl (5) , 
F. Johnson (5) - 
Raffael (4,5)

Einwechslungen:
54. Herrmann (5) für T. Hazard
54. Traoré (5) für Dahoud
83. Hahn für Elvedi

Trainer:
Schubert

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Anton (49., Rechtsschuss, Sarenren Bazee)
2:0
A. Sobiech (60., Rechtsschuss, Karaman)
Gelbe Karten
Hannover:
S. Sané
(7. Gelbe Karte)
,
Schmiedebach
(4.)
Gladbach:
-

Spieldaten

Hannover 96       Bor. Mönchengladbach
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 12 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 374 : 533 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 251 : 402 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 123 : 131 Fehlpässe
 
Passquote 67% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 42% : 58% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 22 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 20 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 4 Abseits
 
Ecken 5 : 3 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
15.04.2016 20:30 Uhr
Stadion:
HDI Arena, Hannover
Zuschauer:
46196
Spielnote:  3,5
die Partie lebte von Hannovers Schwung und litt zugleich unter Gladbachs Lethargie.
Chancenverhältnis:
6:2
Eckenverhältnis:
5:3
Schiedsrichter:
Markus Schmidt (Stuttgart)   Note 2,5
souverän in einem Spiel ohne komplizierte Situationen.
Spieler des Spiels:
Waldemar Anton
Mit hohem Engagement löste Waldemar Anton seine Defensivaufgaben und veredelte diese Leistung mit dem ersten Bundesligator seiner jungen Karriere.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine