Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

3
:
0

Halbzeitstand
1:0
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg


BAYER 04 LEVERKUSEN
VFL WOLFSBURG
15.
30.
45.






60.
75.
90.












Leverkusen wahrt Chancen auf die Champions League

Brandt bringt Bayer auf Kurs

Adieu, Champions League! Der VfL Wolfsburg verlor am Freitagabend einmal mehr in der Fremde und verabschiedete sich gegen einen direkten Konkurrenten wohl endgültig aus dem Rennen um die Königsklasse. Bayer Leverkusen bestätigte hingegen seine aktuelle Form und übte auf die Konkurrenz aus Schalke und Mönchengladbach Druck aus. Drei schöne Einzelleistungen bescherten der Werkself die drei Zähler.

Abgeklärt gemacht: Julian Brandt trifft aus zwölf Metern zur Führung. Die Wölfe-Abwehr ist im Kollektiv machtlos.
Abgeklärt gemacht: Julian Brandt trifft aus zwölf Metern zur Führung. Die Wölfe-Abwehr ist im Kollektiv machtlos.
© Getty ImagesZoomansicht

Leverkusens Trainer Roger Schmidt wechselte im Vergleich zum 2:0-Erfolg in Stuttgart dreimal: Jedvaj (nach Sperre), Calhanoglu und Bender (nach Verletzung) ersetzten Henrichs, Yurchenko und Chicharito (alle Bank). Ebenfalls drei Veränderungen nahm Wölfe-Coach Dieter Hecking nach dem 1:1 gegen Darmstadt 98 vor. Kapitän Benaglio (nach Verletzung) kehrte für Casteels ins Tor zurück. Träsch und Rodriguez bildeten im 4-2-3-1 die Außenverteidiger. Luiz Gustavo und Caligiuri mussten weichen.

Vom Anpfiff weg war die Partie von der Taktik geprägt. Beide Parteien standen diszipliniert und legten großen Wert auf Sicherheit, ohne im Offensivspiel ein großes Risiko zu gehen. Dadurch, dass die Defensivreihen hüben wie drüben sehr gut verschoben, blieben Torchancen in der Anfangsphase Mangelware.

Schwere Kost bis Brandt leichtfüßig zur Führung tanzt

Daran änderte sich allzu schnell auch nichts, da sich die Kontrahenten um die europäischen Ränge schlichtweg neutralisierten. Zwar hatte Leverkusen leichte optische Vorteile, jedoch ohne sich tief hinter die Wolfsburger Abwehr kombinieren zu können. Nur ein einziges Mal gelang dies - und gleich mit Erfolg. Brandt und Calhanoglu knackten den Wolfsburger Riegel mit einem vermeintlich einfachen Doppelpass. Brandt blieb daraufhin im Abschluss enorm abgeklärt und schob zur Führung ein (27.).

Die Wolfsburger waren um eine Antwort bemüht, doch es fehlten die Mittel. Mit Kombinationsspiel von hinten heraus fand die Hecking-Elf gegen gut verschiebende und drückende Leverkusener kein Land. Einzig wenn das Mittelfeld mal schnell überbrückt wurde, strahlten die Wölfe einen Hauch von Gefahr aus. Doch gefährlicher als bei Kruses Außennetzschuss wurde es nicht mehr (31.).

Calhanoglu verletzt

Wölfe-Coach Hecking musste etwas machen und setzte mit der Einwechslung von Bruno Henrique (für Träsch) einen neuen Impuls. Doch mehr als leichte Ansätze waren nicht zu erkennen, wenngleich der Brasilianer mal für einen Hauch von Gefahr sorgte. Erst brachte er das Duo Ramalho/Leno zu einem Doppelfehler (53.), anschließend köpfte er eine Schürrle-Flanke harmlos aufs Bayer-Tor (55.)

Chicharito zaubert

Leverkusen war also gewarnt und spielte fortan auf das zweite Tor. Allerdings ohne Calhanoglu, der verletzt raus musste. Joker Chicharito verpasste wenig später nach einem Fehler Knoches erst noch das 2:0, da Benaglio per Fußabwehr seine Farben im Spiel hielt (66.). Doch sieben Minuten war auch der Schweizer machtlos, als erneut der Mexikaner abschloss und den Ball diesmal vom linken Strafraumeck bildhübsch ins lange Eck schlenzte (73.).

Premieren für Yurchenko und Aranguiz

Wolfsburg haderte mit der Entstehung des Tores, da Dante kurz davor verletzt liegen geblieben war, den Ball aber auch ordnungsgemäß an Chicharito verloren hatte. Doch auch sonst zeigten die Wölfe kaum mehr Gegenwehr. Vielmehr machte sich Frust breit beim VfL: Draxler (5. Gelbe), Arnold und Schürrle holten sich allesamt in der Schlussviertelstunde noch die Gelbe Karte ab. Für das Sahnehäubchen aus Leverkusener Sicht sorgte in den Schlussminuten noch Yurchenko, der sehenswert sein erstes Bundesliga-Tor erzielte (87.). Dazu feierte Aranguiz noch seine BL-Premiere. Der Chilene wurde für Kießling eingewechselt (89.).

Der VfL ist am Mittwoch (20.45 Uhr) in der Champions League gegen Real Madrid gefordert. In der Bundesliga geht es am Samstag (18.30 Uhr) gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter. Leverkusen gastiert am Sonntag (17.30 Uhr) zum rheinischen Derby beim 1. FC Köln.

Bundesliga, 2015/16, 28. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - VfL Wolfsburg 3:0
Bayer 04 Leverkusen - VfL Wolfsburg 3:0
Es geht weiter

Nach der Länderspielpause bog die Bundesliga mit dem 28. Spieltag auf die Zielgerade ein. Bayer-Coach Roger Schmidt blickt dem Auftakt gegen Wolfsburg vorfreudig entgegen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (3) - 
Jedvaj (3) , 
Tah (3) , 
Ramalho (2) , 
Wendell (3) - 
L. Bender (2,5)        
Kramer (3) - 
Bellarabi (3) , 
Brandt (1,5)    
Calhanoglu (2)    
Kießling (2,5)    

Einwechslungen:
61. Chicharito (1,5)     für L. Bender
64. Yurchenko     für Calhanoglu
89. Aranguiz für Kießling

Trainer:
Schmidt
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Benaglio (4)    
Träsch (5)    
Knoche (5,5)    
Dante (5)    
Guilavogui (4,5) , 
Arnold (4)    
Vieirinha (5) , 
Draxler (5)    
Schürrle (5)    
M. Kruse (5)    

Einwechslungen:
46. Bruno Henrique (4,5) für Träsch
63. M. Schäfer für M. Kruse
82. Ascues für Knoche

Trainer:
Hecking

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Brandt (27., Rechtsschuss, Calhanoglu)
2:0
Chicharito (73., Rechtsschuss, Bellarabi)
3:0
Yurchenko (87., Rechtsschuss, Chicharito)
Gelbe Karten
Leverkusen:
-
Wolfsburg:
Dante
(3. Gelbe Karte)
,
Draxler
(5., gesperrt)
,
Arnold
(3.)
,
Schürrle
(4.)

Spieldaten

Bayer 04 Leverkusen       VfL Wolfsburg
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 12 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 389 : 484 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 289 : 373 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 100 : 111 Fehlpässe
 
Passquote 74% : 77% Passquote
 
Ballbesitz 45% : 55% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 19 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 18 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 1 Abseits
 
Ecken 6 : 2 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
15
7x
 
2.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
16
7x
 
3.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
15
5x
 
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
15
5x
 
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
15
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
01.04.2016 20:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
29239
Spielnote:  2,5
das 1:0 brachte Schwung in eine bis dahin verhaltene Partie, die Bayer beherrschte und mit tollen Toren würzte.
Chancenverhältnis:
6:1
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)   Note 2
entschied in der kniffligen Szene vor dem 2:0 gegen Dante, ließ weiterlaufen und lag damit richtig. Souveräne Leistung, korrekt bei den persönlichen Strafen.
Spieler des Spiels:
Julian Brandt
Er machte zu Beginn den Unterschied aus und hielt sein gutes Niveau über 90 Minuten: Julian Brandt war wie schon beim Sieg in Stuttgart Bayers Bester.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine