Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Hamburger SV

Hamburger SV

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hertha BSC

Hertha BSC


HAMBURGER SV
HERTHA BSC
15.
30.
45.



60.
75.
90.











       
Hamburger SV
2
:
0

Hertha BSC
19:20

Die 90 Minuten in Hamburg sind abgelaufen, die Hausherren haben die immens wichtige Partie hochverdient mit 2:0 gewonnen. Zweimal schlug Flügelflitzer Müller zu - und schoss seinen HSV aus der Krise. Es war auch der erlösende Dreier gegen einen Angstgegner: In zuvor fünf Spielen gegen die Hertha hatte Hamburg immer verloren (dabei kein einziges Tor erzielt).


 
Schlusspfiff

 
19:19
90.+2

Brych blickt bereits immer häufiger auf seine Uhr, gleich ist die Partie rum.


 
19:16
90.

Von den Berlinern kommt mittlerweile gar nichts mehr, die Hamburger sind dem dritten Tor aktuell deutlich näher.


 
19:14
88.
Spielerwechsel: Bahoui für N. Müller (Hamburger SV)

Der doppelte Torschütze Nicolai Müller darf sich feiern lassen, Bahoui ersetzt ihn.


BALLKONTAKTE
57
PASSQUOTE
84%
LAUFLEISTUNG
10,63km


 
19:11
85.

Beim anschließenden Freistoß kommt Brooks zwar mit dem Kopf dran, doch der US-Amerikaner hatte sich aufgestützt. Offensivfoul.


 
19:10
84.
Gelbe Karte: N. Müller (Hamburger SV)

Müller leistet sich gegen Plattenhardt ein taktisches Foul. Gelb!


BALLKONTAKTE
57
PASSQUOTE
84%
LAUFLEISTUNG
10,63km


 
19:08
82.
Spielerwechsel: Stocker für Weiser (Hertha BSC)

Letzte Option für Dardai: Stocker kommt neu rein, Weiser ist erlöst.


BALLKONTAKTE
35
PASSQUOTE
38%
LAUFLEISTUNG
10,59km


 
19:06
80.

Hamburg hat das Geschehen ganz klar im Griff, die Hertha macht mittlerweile nicht mehr den Eindruck, als könne sie hier noch einmal zurückkommen.


 
19:03
77.
Spielerwechsel: Jung für Hunt (Hamburger SV)

Hunt hat Feierabend, Jung übernimmt.


BALLKONTAKTE
68
PASSQUOTE
80%
LAUFLEISTUNG
9,52km


 
19:02
76.
Spielerwechsel: Kacar für Ekdal (Hamburger SV)

BALLKONTAKTE
64
PASSQUOTE
85%
LAUFLEISTUNG
9,53km


 
Hamburger SV
2
:
0

Hertha BSC
19:01
75.
2:0 N. Müller (Rechtsschuss, Holtby)

Das dürfte die Vorentscheidung in Hamburg gewesen sein: Die Labbadia-Elf kombiniert sich richtig ansehnlich durch die Berliner Hintermannschaft. Hunt bedient Holtby, der direkt auf Müller weitergibt. Der Torschütze des 1:0 lässt sich frei vor Jarstein nicht zweimal bitten und vollstreckt cool ins rechte obere Eck.


BALLKONTAKTE
57
PASSQUOTE
84%
LAUFLEISTUNG
10,63km


 
18:59
73.

Mittlerweile ist mächtig Dampf in der Partie, die Hauptstädter halten jetzt dagegen. Eine spannende Schlussviertelstunde bahnt sich an.


 
18:56
70.

Umstrittene Szene: Der Ball wird für Ibisevic durchgesteckt, Sakai geht mit dem Körper nur auf den Angreifer los. Dieser fällt in der Folge, Brychs Pfeife bleibt aber stumm - die richtige Entscheidung.


 
18:53
67.
Spielerwechsel: Haraguchi für Darida (Hertha BSC)

Doppelwechsel bei der Hertha: Haraguchi und Cigerci kommen für Lustenberger und Darida.


BALLKONTAKTE
43
PASSQUOTE
77%
LAUFLEISTUNG
9,59km


 
18:53
67.
Spielerwechsel: Cigerci für Lustenberger (Hertha BSC)

BALLKONTAKTE
36
PASSQUOTE
76%
LAUFLEISTUNG
8,08km


 
18:53
66.

Um ein Haar der völlig überraschende Ausgleich: Plattenhardt enteilt auf der linken Seite allen Bewachern, seine Flanke verlängert Adler genau vor die Füße von Darida. Spahic wirft sich in letzter Sekunde dazwischen und verhindert das 1:1.


 
18:51
65.

Die Hamburger bleiben dran: Ilicevic gewinnt das Kopfballduell gegen Darida, woraufhin sich Rudnevs eine gute Möglichkeit eröffnet. Sein Vollspannschuss geht aber gut einen Meter neben den linken Pfosten.


 
18:48
62.

Ekdal holt im eigenen Strafraum klug einen Freistoß gegen den ungestümen Kalou heraus.


 
18:47
60.
Gelbe Karte: Ekdal (Hamburger SV)

BALLKONTAKTE
64
PASSQUOTE
85%
LAUFLEISTUNG
9,53km


 
18:46
60.

Die Hertha ist um eine schnelle Antwort bemüht, doch der nächste Angriff gerät viel zu unstrukturiert.


 
Hamburger SV
1
:
0

Hertha BSC
18:45
58.
1:0 N. Müller (Linksschuss)

Die hochverdiente Führung für den Hamburger SV, der in der zweiten Hälfte deutlich mehr investierte. Holtby treibt über die linke Seite an und findet im Rücken der Abwehr Müller, der sich die Kugel auf seinen Linken legt und präzise ins rechte untere Eck abschließt. Keine Chance für Jarstein - 1:0!


BALLKONTAKTE
57
PASSQUOTE
84%
LAUFLEISTUNG
10,63km


 
18:42
55.
Gelbe Karte: Spahic (Hamburger SV)

Spahic räumt Darida mit Wucht ab, das ist die fünfte Gelbe Karte für den Innenverteidiger. Damit verpasst er die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte, denn Hamburg spielt nächste Woche in Leverkusen.


BALLKONTAKTE
76
PASSQUOTE
85%
LAUFLEISTUNG
10,79km


 
18:39
53.

Berlin hat wieder etwas mehr Ballbesitz, die Dardai-Elf merkt, dass sie hier mehr machen muss, wenn es nicht bald 0:1 stehen soll.


 
18:37
51.

Die Gastgeber wollen den Führungstreffer aktuell deutlich mehr, Müller entwischt Plattenhardt auf rechts. Von da sucht er Rudnevs, der in letzter Sekunde von Stark abgegrätscht wird.


 
18:35
49.

Hamburg wird stärker, Hunt legt überragend für Müller ab, wieder aber zu unpräzise.


 
18:34
48.

Sakai rast seine rechte Seite hinunter, um anschließend eine durchaus brauchbare Flanke in die Mitte zu schlagen. Müller legt dort auf Hunt ab, der Probleme bei der Ballmitnahme hat, sonst hätte der HSV durchaus führen können.


 
18:33
47.

Skjelbred wird im Mittelfeld gelegt, Holtby war der Übeltäter.


 
18:32
46.

Der zweite Abschnitt läuft - und die Labbadia-Truppe sucht direkt den Weg nach vorne. Müller und Rudnevs versuchen es mit einem Doppelpass, der aber misslingt.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
18:15

Die ersten 45 Minuten in Hamburg sind durch und es steht verdientermaßen 0:0. Bis auf einen Kopfball von Ibisevic tauchten die Gäste nicht wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, der HSV tat ab Mitte der ersten Hälfte mehr fürs Spiel. Rudnevs und Sakai hatten die besten Hamburger Möglichkeiten.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
18:13
44.

Der bislang beste Mann auf dem Platz trifft beinahe zum 1:0. Sakai tankt sich auf seiner rechten Seite durch und zieht in die Mitte. Aus acht Metern prüft der Japaner Jarstein, der mit einem starken Reflex gerade so zur Ecke klären kann.


 
18:10
41.

Die Hamburger entfachen in den letzten Minuten mal so etwas wie Druck. Zum Abschluss einer Angriffsserie versucht es Holtby nach schwachem Kopfball von Stark direkt, verzieht aber erneut deutlich.


 
18:10
41.

Jarstein hat Probleme, seine unzureichende Faustabwehr wird allerdings nicht bestraft.


 
18:08
39.

Holtby holt gegen Darida 40 Meter vor dem Tor einen schmeichelhaften Freistoß heraus. Hunt legt sich die Kugel zurecht.


 
18:07
38.
Gelbe Karte: Pekarik (Hertha BSC)

Pekarik grätscht Ilicevic von hinten resolut um. Gelb!


BALLKONTAKTE
61
PASSQUOTE
62%
LAUFLEISTUNG
11,55km


 
18:07
37.

Um ein Haar die große Möglichkeit für die Alte Dame, doch Kalou rechnet nach Weisers Flanke nicht damit, dass er an die Kugel kommt. Sakai hatte sich allerdings verschätzt und verschuldet einen Eckball. Dieser bringt aber nichts ein.


 
18:06
37.

Kalou zeigt in Strafraumnähe mal wieder Präsenz, seine Hereingabe fängt Spahic aber mit dem Kopf ab.


 
18:05
35.

Bei einem schnellen Gegenangriff bedient Hunt den umtriebigen Sakai, der mit einem Kopfball Holtby in der Mitte sucht. Jarstein ist mit beiden Fäusten aber resolut dazwischen. Der anschließende Versuch von Sakai ist viel zu zentral und damit kein Problem für den norwegischen Schlussmann.


 
18:04
35.

Zumindest die in der Anfangsphase etwas wackelige Hamburger Hintermannschaft hat sich mittlerweile deutlich besser gefangen.


 
18:03
33.

Ein Blick auf die LIVE!-Daten zeigt: Der Hamburger SV hat zwar knapp 60 Prozent Ballbesitz, Kapital können sie aber daraus kaum schlagen. Die Durchschlagskraft fehlt.


 
17:59
30.

Beiden Mannschaften ist auch deutlich anzumerken, dass keiner hier den ersten Fehler begehen möchte. Wem unterläuft er?


 
17:58
28.

Holtby bekommt nach einem Abpraller den Ball 18 Meter vor dem Tor vor die Füße, anstatt aber selbst den direkten Weg zu suchen, will er Müller schicken. Sein Zuspiel ist aber viel zu ungenau. Erste Unmutsbekundungen von den Rängen folgen darauf.


 
17:56
27.

Wer hat bei den Hausherren die erste wirklich zündende Idee? Auch von Zehner Hunt kommt in dieser Hinsicht bislang noch zu wenig.


 
17:54
25.

Ekdal hat die Chance, Sakai auf die Reise zu schicken. Der Rückkehrer zögert aber einen Moment zu lange, ehe er sich dafür entscheidet. Sakai steht da bereits im Abseits.


 
17:53
24.

Hamburg versucht durch Ballbesitz nötige Ruhe und Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen, Labbadia ist damit aber nicht wirklich zufrieden. Der HSV-Coach schüttelt immer wieder den Kopf.


 
17:51
22.

Cleber findet mit einem weiten Ball die Brust von Holtby, der die Kugel stark mitnimmt. Sein Zuspiel kommt zwar bei Müller an, doch Plattenhardt ist einmal mehr aufmerksam und klärt in Gemeinschaftsarbeit mit Jarstein.


 
17:49
20.

Die Gäste haben hier aktuell das Zepter fest in der Hand, ohne aber wirklich nachhaltig Druck zu erzeugen.


 
17:47
18.
Gelbe Karte: Rudnevs (Hamburger SV)

Rudnevs hat beim Luftkampf die Hand im Gesicht von Stark. Brych zögert nicht und zeigt dem HSV-Stürmer die erste Gelbe Karte der Partie.


BALLKONTAKTE
43
PASSQUOTE
48%
LAUFLEISTUNG
12,59km


 
17:47
18.

Den Hauptstädtern eröffnen sich bislang öfter größere Räume, doch die Präzision geht der Dardai-Elf noch zu häufig ab.


 
17:45
16.

Erste Gefahr im Berliner Strafraum: Ostrzolek darf von seiner linken Seite in aller Seelenruhe flanken, Brooks steht in der Folge viel zu weit von Rudnevs weg. Doch der Lette kann seinen Kopfball nicht richtig platzieren, das Spielgerät trudelt neben den rechten Pfosten.


 
17:42
13.

Müller schaufelt einen Ball von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten, wo Ilicevic angerauscht kommt. Doch sein direkter Gegenspieler Pekarik hat aufgepasst und klärt vor dem Deutsch-Kroaten per Kopf.


 
17:40
11.

War das der Hallo-wach-Effekt für die Labbadia-Truppe? Hamburg ist jetzt im Aufbauspiel deutlich bemühter.


 
17:39
10.

Die erste richtig gute Gelegenheit der Partie: Nach einer Flanke von Plattenhardt behauptet sich Ibisevic im Luftkampf und bringt die Kugel per Kopf aufs Tor, wo Adler das Spielgerät etwas unkonventionell mit beiden Händen von der Linie kratzt.


 
17:38
9.

Die Hertha setzt sich erstmals ein wenig in der Hälfte des HSV fest. Das gibt den Hausherren aber auch Raum, um zu kontern. Stark hat bei einem schnellen Gegenangriff aber aufgepasst.


 
17:36
7.

Hunt verlagert das Spiel klug auf die rechte Seite, wo Sakai Müller mitnimmt. Unmittelbar vor Brooks verspringt dem ehemaligen Mainzer aber die Kugel. Abstoß.


 
17:34
5.

Um das Aufbauspiel der Gäste zu unterbinden, läuft der Gastgeber seine Gegner doch deutlich früher an. Hunt stürmt sogar auf Jarstein zu - ohne ersten Erfolg.


 
17:33
4.

Kalou versucht es in Strafraumnähe gleich gegen drei Hamburger, an den ersten beiden kommt er noch vorbei, doch dann verspringt dem Ivorer das Leder.


 
17:33
3.

Pekarik sucht auf seiner rechten Seite Weiser, doch Ostrzolek hat aufgepasst.


 
17:31
2.

Die in dunkelblaue Trikots gehüllten Berliner übernehmen die Ballkontrolle, der HSV zieht sich erst einmal weiter zurück.


 
17:30
1.

Im Getümmel kommt kein Hamburger entscheidend an den Ball, ehe Sakai aus zehn Metern draufknallt. Sein Versuch landet aber im Oberrang.


 
17:30
1.

Brych gibt den Abschluss des 25. Spieltags frei. Und der HSV holt direkt die erste Ecke heraus, die Hunt in die Mitte bringen wird.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
17:27

Mit einer großen Choreographie empfangen die Hamburger Fans ihre Mannschaft - und wollen heute mit Sicherheit eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Schalke-Spiel sehen.


 
17:22

Der Unparteiische der heutigen Begegung ist Dr. Felix Brych. Der Münchner leitet seine 14. Bundesliga-Partie in dieser Saison, darunter übrigens auch das Hinspiel (3:0). Damals leistete er sich einige Fehler und war hinterher keinesfalls unumstritten (kicker-Note 4).


 
17:17

Grund umzustellen, sah Gegenüber Dardai nicht unbedingt: Nur Kapitän Lustenberger rückt in die Anfangself, dafür darf es sich Haraguchi auf der Bank bequem machen.


 
17:14

Zum Personal: Labbadia stellt heute fünfmal um, auch weil Kapitän Djourou gesperrt fehlt. Dafür kommt Cleber neu rein, auch Ekdal, Hunt, Ilicevic und Rudnevs sind von Beginn an dabei - Kacar, Jung, Drmic und Lasogga müssen vorerst auf der Bank schmoren.


 
17:08

Den passenden Ansatzpunkt nach dem Auftritt gegen die Königsblauen hatte HSV-Coach Bruno Labbadia schnell ausgemacht: "Wir haben auf Schalke nicht als Mannschaft funktioniert und werden genau das auch vor der Mannschaft thematisieren."


 
17:04

Offensivmann Müller wollte die Pleite in Gelsenkirchen nicht zu hoch hängen: "28 Punkte sind etwas zu wenig, aber es gibt keinen Grund, panisch zu sein." Angesichts von nur noch vier Zählern Vorsprung auf den Tabellen-16. Eintracht Frankfurt täte ein Sieg heute aber besonders gut.


 
17:02

Ganz anders die Gefühlslage in Hamburg, wo Schlussmann Adler nach dem 2:3 gegen Schalke 04 der Kragen platzte. "Bei uns haben nur wenige 100 Prozent gegeben. Wir waren nicht leidenschaftlich genug", haderte der heutige Kapitän.


 
16:57

Ähnlich sah das auch Torjäger Kalou, der konstatierte: "Wir haben 42 Punkte auf dem Konto. Jetzt ist alles möglich." Aktuell beträgt der Vorsprung auf Rang sieben, den der VfL Wolfsburg innehat, bereits fünf Zähler. Heute Abend dann sogar acht?


 
16:55

Seine Schützlinge haben sich nach dem Sieg über Frankfurt aus ihrem "Schneckenhaus" gewagt. Torschütze Weiser etwa erklärte: "Wenn wir am Sonntag in Hamburg gewinnen, können wir uns gegen die Zielstellung Europa nicht mehr wehren."


 
16:47

Und auch die aktuelle Formkurve dürfte Hertha-Coach Pal Dardai Mut machen. Denn: Während die Berliner zuletzt mit Siegen in Köln und gegen Frankfurt wieder in die Spur fanden, wartet der HSV seit drei Spielen auf einen Dreier.


 
16:41

Im bislang letzten Aufeinandertreffen gegen die Hauptstädter in der Hinrunde hatte die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia dem Angstgegner wenig entgegenzusetzen. Kalou brachte die Hertha auf den Weg, Ibisevics Doppelpack binnen zwei Minuten beendete endgültig die Hamburger Hoffnungen (3:0).


 
16:37

Die Statistik zumindest spricht klar gegen den HSV: In den letzten fünf Duellen mit der Hertha holte man nicht einen einzigen Punkt, auch ein Torerfolg blieb den Hamburgern dabei vergönnt (Torverhältnis 0:11).


 
16:35

Ab 15.30 Uhr geht es für den Hamburger SV um drei immens wichtige Punkte im Abstiegskampf, dafür muss aber ausgerechnet der große Angstgegner aus Berlin bezwungen werden.


OPTA
Quelle Statistiken:
 
1 / 13

19:14, Volksparkstadion
Spielerwechsel (88. Min)
Bahoui
für N. Müller
Hamburger SV
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   25 46 63
2   25 34 58
3   25 7 42
4 25 5 41
5   25 4 40
6 25 8 39
7 25 6 37
8 25 3 36
9   25 -7 32
10 25 -4 31
11 25 -9 31
12 25 -7 30
13 25 -13 27
14 25 -8 26
15 25 -13 26
16   25 -12 24
17   25 -16 21
18   25 -24 17
MANNSCHAFTSDATEN
Hamburger SV
Aufstellung:
Adler (3)    
G. Sakai (2,5) , 
Cleber (4) , 
Spahic (2,5)    
Ostrzolek (3,5) - 
Ekdal (3)        
Holtby (2,5) - 
N. Müller (1,5)                
Hunt (3)    
Ilicevic (3) - 
Rudnevs (3)    

Einwechslungen:
76. Kacar für Ekdal
77. Jung für Hunt
88. Bahoui für N. Müller
Trainer:
Hertha BSC
Aufstellung:
Jarstein (2,5) - 
Pekarik (3,5)    
Stark (4,5) , 
Brooks (4) , 
Plattenhardt (3,5) - 
Skjelbred (3,5) , 
Lustenberger (4,5)        
Weiser (4)    
Darida (4,5)    
Kalou (5) - 

Einwechslungen:
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
06.03.2016 17:30 Uhr
Stadion:
Volksparkstadion, Hamburg
Zuschauer:
46136
Spielnote:  3
eine lange von Taktik geprägte, aber doch intensive Partie mit gutem Tempo.
Chancenverhältnis:
6:2
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
 Dr. Felix Brych (München)   Note 2,5
lag richtig, beim Kontakt von Cleber gegen Weiser (11.) nicht auf Elfmeter zu entscheiden. Insgesamt souverän mit nur kleinen Unsicherheiten.

Spieler des Spiels:
 Nicolai Müller
Dass der HSV besonders über rechts gefährlich war, lag vor allem an Nicolai Müller. Mit seinen zwei Toren war der Offensivmann der Matchwinner.