Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

2
:
1

Halbzeitstand
1:1
FC Augsburg

FC Augsburg


TSG HOFFENHEIM
FC AUGSBURG
15.
30.
45.





60.
75.
90.











Augsburgs Polster auf Relegationsplatz schmilzt

Volland: Ende der Torflaute und dritter Heimsieg

Die TSG Hoffenheim hat den dritten Heimsieg der Saison eingefahren: Die Sinsheimer gewannen das Kellerduell gegen den FC Augsburg mit 2:1 und konnten sich so etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Mit dem Sieg sammelte das Team von Julian Nagelsmann den siebten Punkt unter dem neuen Trainer. Zwar belegt die TSG weiterhin den vorletzten Tabellenplatz, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt aber nur noch drei Zähler. Für Augsburg hingegen schmilzt der Vorsprung auf den Relegationsplatz auf zwei Punkte.

Pirmin Schwegler behauptet gegen Ja-Cheol Koo den Ball.
Pirmin Schwegler behauptet gegen Ja-Cheol Koo den Ball.
© imagoZoomansicht

Auf Seiten der Hausherren brachte Julian Nagelsmann, der vormittags noch Klausuren für seinen Trainerschein geschrieben hatte, nach der 1:3-Niederlage in Dortmund vier Neue: Ochs, Schwegler, Polanski und Vargas begannen für Bicakcic, Toljan (beide Bank), Strobl (nicht berücksichtigt) und den rot-gesperrten Rudy.

"Gegen einen direkten Konkurrenten ist es natürlich doppelt wichtig", hatte Augsburgs Trainer Markus Weinzierl im Vorfeld die Wichtigkeit des Duells unterstrichen. Personell veränderte der FCA-Coach seine Startformation nach dem 2:2 gegen Gladbach auf drei Positionen: Stafylidis, Esswein und Koo begannen. Für den angeschlagenen Bobadilla reichte es nur für die Bank, wo auch Max Platz nahm. Moravek fiel mit muskulären Problemen aus.

Partie entwickelt sich nach zerfahrenem Beginn

Der Beginn in Sinsheim ließ kampfbetonten Abstiegskampf ohne Spielfluss befürchten: Nachdem Volland Hitz bereits in der ersten Minute geprüft hatte, ging der Keeper nach einem Duell mit Kaderabek unsanft zu Boden und konnte erst nach einer längeren Behandlungspause weiterspielen (3.). Wenig später sorgte Hitz dafür, dass die medizinische Abteilung erneut eingreifen musste. Nach einem Freistoß von Amiri traf der Augsburger Schlussmann Caiuby, für den es aber ebenfalls weiterging (7.). Nach diesem holprigen Beginn entwickelte sich in der Folge aber eine unterhaltsame Partie, in der beide Klubs durchaus gefällig nach vorne spielten und sich auch die Gäste eine erste Großchance erspielten. Finnebbogasons Kopfball nach Zuspiel von Esswein forderte Baumann sein ganzes Können ab (13.).

Da beide Teams bei Standards zu harmlos agierten, blieb es hüben wie drüben bei Halbchancen, bis Hoffenheim in der 25. Minute in Führung ging: Vargas traf nur den Pfosten, Hitz konnte den Abpraller nicht festhalten, Ochs reagierte und bediente Volland, der nach 1083 Minuten wieder in der Bundesliga traf. Nahezu im direkten Gegenzug hatte Koo die Chance auf den Ausgleich, sein satter Schuss strich knapp über die Latte (28.).

Aufregung im Strafraum

Beide Mannschaften gönnten sich in der Folge eine kurze Verschnaufpause, die ausgerechnet von Schiedsrichter Guido Winkmann beendet werden sollte: In der 38. Minute entschied der Unparteiische auf Handelfmeter. Süle hatte die Hände vor dem Körper verschränkt und wurde von Esswein angeschossen. Die Proteste der TSG-Akteure halfen nichts, Süle sah für sein vermeintliches Handspiel Gelb, Verhaegh trat zum Strafstoß an und verwandelte sicher (40.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Hoffenheim begann den zweiten Durchgang mit Bicakcic für Schwegler. Insgesamt lies die Partie nach der Pause den Schwung der ersten 45 Minuten vermissen. Beide Teams ließen den Ball laufen, das Geschehen konzentrierte sich auf den Bereich zwischen den Strafräumen. So war ein Schuss von Amiri aus zweiter Reihe, der Zentimeter am linken Pfosten vorbei ging, die erste gute Szene des zweiten Durchgangs (58.), der Uth einen Pfostentreffer folgen ließ (62.).

Aufregung im Strafraum, die Zweite

In der 63. Minute war dann wieder Schiedsrichter Winkmann gefragt. Nachdem Volland im Duell mit Gouweleeuw gefallen war und der Unparteiische nicht auf den Punkt gezeigt hatte, kam es zur Rudelbildung, in der Volland und Hitz aneinandergerieten und jeweils mit Gelb bedacht wurden. Das Spiel plätscherte - unterbrochen von einem Kopfball von Kaderabek, den Hitz über die Latte lenken musste (75.) - vor sich hin, die besseren Offensivszenen gab es aber auf Seiten der Hausherren.

Und so fiel folgerichtig auch der Führungstreffer für die Sinsheimer: Der für Vargas gekommene Kramaric brachte den Ball von rechts in den Strafraum, wo Uth bereit stand und das 2:1 erzielte (81.). Zwar versuchte Weinzierl in der Schlussphase mit der Hereinnahme von Werner für Altintop noch einmal, die Offensive zu beleben, letztlich wirkten die Angriffsversuche der Gäste aber zu harmlos. So blieb es beim dritten Heimsieg der TSG.

Hoffenheim ist am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) beim VfB Stuttgart zu Gast. Der FC Augsburg empfängt zeitgleich Bayer 04 Leverkusen.

1. Bundesliga, 2015/16, 24. Spieltag
TSG Hoffenheim - FC Augsburg 2:1
TSG Hoffenheim - FC Augsburg 2:1
Auftakt

Im Kraichgau hieß es am 24. Spieltag Hoffenheim vs. Augsburg: Zu Beginn traf Kevin Volland - 1:0 für die TSG 1899.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

TSG Hoffenheim
Aufstellung:
Baumann (2,5) - 
Kaderabek (3) , 
Schär (4) , 
Süle (3)    
Ochs (3)    
Polanski (2,5) - 
Schwegler (3,5)        
Uth (2)    
Nad. Amiri (2,5) , 
Volland (2,5)        
E. Vargas (3,5)    

Einwechslungen:
46. Bicakcic (3,5) für Schwegler
71. Kramaric für E. Vargas
73. Toljan für Ochs

Trainer:
Nagelsmann
FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (2,5)    
Verhaegh (3,5)            
Gouweleeuw (4) , 
Klavan (3,5)    
Stafylidis (4) - 
Kohr (3) - 
Koo (4)    
Esswein (2,5) , 
Halil Altintop (4)    
Caiuby (2,5)    
Finnbogason (4)    

Einwechslungen:
60. Bobadilla (3,5) für Finnbogason
76. Janker für Koo
84. To. Werner für Halil Altintop

Trainer:
Weinzierl

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Volland (25., Linksschuss, Ochs)
1:1
Verhaegh (40., Handelfmeter, Rechtsschuss)
2:1
Uth (81., Linksschuss, Kramaric)
Gelbe Karten
Hoffenheim:
Süle
(2. Gelbe Karte)
,
Volland
(7.)
Augsburg:
Caiuby
(7. Gelbe Karte)
,
Verhaegh
(8.)
,
Hitz
(2.)
,
Klavan
(1.)

Spieldaten

TSG Hoffenheim       FC Augsburg
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 14 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 471 : 445 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 378 : 355 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 93 : 90 Fehlpässe
 
Passquote 80% : 80% Passquote
 
Ballbesitz 51% : 49% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 8 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 7 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
02.03.2016 20:00 Uhr
Stadion:
Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim
Zuschauer:
21092
Spielnote:  2
ein rassiges Duell zweier angriffsstarker Teams mit viel Tempo und zahlreichen Torszenen.
Chancenverhältnis:
10:6
Eckenverhältnis:
7:6
Schiedsrichter:
Guido Winkmann (Kerken)   Note 4,5
lag richtig bei vielen kniffligen Zweikampfszenen. Aber: eine klare Fehlentscheidung, bei Essweins Schuss (38.) auf absichtliches Handspiel von Süle und in der Folge auf Strafstoß zu entscheiden.
Spieler des Spiels:
Mark Uth
Durch seine Kreativität im Ballbesitz und geschickte Laufwege schuf Mark Uth immer wieder Räume für die Kollegen und entschied das Spiel.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun