Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Augsburg

FC Augsburg

2
:
2

Halbzeitstand
0:1
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach


FC AUGSBURG
BOR. MÖNCHENGLADBACH
15.
30.
45.






60.
75.
90.









Koo kommt und geht - Herrmann gibt sein Comeback

Johnson beendet furiose fünf Minuten

In einem unterhaltsamen Spiel trennten sich der FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach am Ende 2:2. Turbulent wurde es vor allem kurz nach Wiederanpfiff, als binnen fünf Minuten gleich drei Treffer fielen. Am Ende bleibt es dabei, dass die Borussia in Augsburg nicht gewinnen kann. Auch im fünften Anlauf reichte es nicht zum Dreier, auch warten die Rheinländer nunmehr seit sechs Auswärtsspielen auf einen Sieg.

Spiel mit der Kamera: Raffael und Ibrahima Traoré (re.) bejubeln das 1:0.
Spiel mit der Kamera: Raffael und Ibrahima Traoré (re.) bejubeln das 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

FCA-Coach Markus Weinzierl wirbelte seine Startelf nach dem 0:1 beim FC Liverpool in der Europa-League-Zwischenrunde kräftig durcheinander und brachte gleich fünf Neue: Der zuletzt angeschlagene Bobadilla sowie die in der Europa League nicht spielberechtigten Finnbogason und Gouweleew begannen ebenso wie Max und Moravek. Janker, Stafylidis, Koo, Esswein und Werner landeten auf der Bank.

Gladbachs Trainer Andre Schubert musste derweil auf Stindl, der sich beim 1:0-Sieg gegen Köln seine fünfte Gelbe Karte abgeholt hatte, verzichten und gab deshalb Traoré eine Bewährungschance. Weitere Wechsel waren nicht zu verzeichnen.

Beide Mannschaften legten druckvoll und zeigten sich spielfreudig. Sowohl die Augsburger als auch die Gladbacher überzeugten läuferisch. Auf beiden Seiten wurde der ballführende Spieler früh unter Druck gesetzt, sodass ein überlegter Spielaufbau äußerst schwierig zu bewerkstelligen war.

Gladbach erwischt kampfstarke Augsburger auf dem falschen Fuß

Gladbach hatte mehr Ballbesitz, allerdings auch einige Probleme mit der Präzision im letzten Drittel. Das hatte zur Folge, dass nennenswerte Abschlüsse seitens der Gäste zunächst kaum zu sehen waren - mit einer großen Ausnahme: Nachdem Wendt das Auge für Hazard gehabt hatte, scheiterte der Belgier aus fünf Metern am stark reagierenden FCA-Schlussmann Hitz (14.).

Mit zunehmender Spieldauer spielten sich jedoch die kampfstarken Schwaben in den Vordergrund. Der FCA agierte gallig, überbrückte das Mittelfeld nach Ballgewinn rasch mit langen Bällen und suchte immer wieder den schnellen Abschluss: Finnbogason (16.), Bobadilla (21.) und Moravek (28.) ließen allerdings vielversprechende Möglichkeiten ungenutzt.

Probleme bekam die Weinzierl-Elf immer dann, wenn die Fohlen das Tempo anzogen und schnell nach vorne kombinierten. So auch in der 33. Minute, als der Ball über Wendt und Traoré durchaus glücklich bei Raffael landete. Der Brasilianer ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete vom linken Fünfereck aus zum 1:1. Fast im Gegenzug bot sich den Hausherren die Chance zum Ausgleich, doch Kohr jagte die Kugel aus 16 Metern über den Kasten (35.), sodass sich am Halbzeitstand nichts mehr änderte.

Koo kommt und dreht auf - Herrmanns Comeback

Mit Haken und Ösen: Augsburgs Raul Bobadilla im Duell mit Granit Xhaka (re.).
Mit Haken und Ösen: Augsburgs Raul Bobadilla im Duell mit Granit Xhaka (re.).
© Getty Images

Weinzierl reagierte in der Pause und brachte Koo für den angeschlagenen Moravek (Adduktorenprobleme). Dem Südkoreaner fiel dann auch direkt einen Schlüsselrolle zu, war er doch maßgeblich daran beteiligt, dass die Hausherren das Spiel binnen weniger Augenblicke drehten. In der 50. Minute landet Koos geblockter Ball bei Verhaegh, der daraufhin mustergültig zu Finnbogason flankte. Dieser markierte anschließend per Kopf sein erstes Bundesliga-Tor. Nur drei Minuten später lenkte Xhaka einen Koo-Schuss unfreiwillig zu Caiuby ab - 2:1.

Lange durften sich die Fuggerstädter über die eigene Führung aber nicht freuen, denn Gladbach schlug postwendend zurück: Elvedi bewies Übersicht und bediente Johnson im Strafraum. Der US-Amerikaner veredelte das Zuspiel, indem er den Ball kraftvoll in die Maschen zum 2:2 jagte (55.). Die Partie war danach völlig offen und bot nun großen Unterhaltungswert. Finnbogason (67.) und auf der Gegenseite Wendt (68.) sorgten für weitere Aufreger. Eine Minute zuvor war es für emotional geworden, denn Herrmann hatte nach seinem Kreuzbandriss und einer 148-tägigen Ausfalldauer sein Comeback gegeben.

Koo bekommt Wadenprobleme - Finnbogason im Pech

Pech hatte Koo, der mit Wadenproblemen in der 78. Minute wieder ausgewechselt wurde. Und auch Bobadilla lief nicht mehr rund, der Paraguayer machte nach 83 Minuten für Esswein Platz und griff sich dabei an den linken hinteren Oberschenkel. Das Spiel hatte ansonsten kaum mehr Höhepunkte zu bieten, was auch den nun aufmerksameren Defensivreihen geschuldet war. Bis auf einen von Hitz parierten Xhaka-Flachschuss (85.) und einen Pfostenknaller von Finnbogason (90.+2) passierte vor den Toren nichts mehr, sodass es unter dem Strich bei der leistungsgerechten Punkteteilung blieb.

Beide Mannschaften sind schon wieder am kommenden Mittwoch gefordert: Augsburg reist dann nach Hoffenheim, Gladbach empfängt zur selben Zeit den VfB Stuttgart - Anpfiff ist jeweils um 20 Uhr.

1. Bundesliga, 2015/16, 23. Spieltag
FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach 2:2
FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach 2:2
Nach Liverpool ist vor Gladbach

Nach dem knappen Ausscheiden in der Europa League gegen Jürgen Klopps Liverpool stand für Markus Weinzierl und den FCA das Heimspiel gegen Gladbach auf dem Plan.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
28.02.16
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (2) - 
Verhaegh (3)    
Gouweleeuw (3,5) , 
Klavan (3) , 
Max (3,5) - 
Kohr (2,5) - 
Moravek (3)    
Bobadilla (3)    
Halil Altintop (3,5) , 
Caiuby (3)    
Finnbogason (2,5)    

Einwechslungen:
46. Koo (3)     für Moravek
78. Janker für Koo
83. Esswein für Bobadilla

Trainer:
Weinzierl
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer (2,5) - 
Elvedi (3) , 
A. Christensen (3,5) , 
Nordtveit (4) , 
Wendt (2,5) - 
Dahoud (3,5)    
G. Xhaka (2)    
Traoré (3)    
F. Johnson (3)    
Hazard (3,5)    
Raffael (2,5)    

Einwechslungen:
64. Hinteregger für Dahoud
68. Herrmann für Traoré
86. Brouwers für Hazard

Trainer:
Schubert

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Raffael (33., Linksschuss, Traoré)
1:1
Finnbogason (50., Kopfball, Verhaegh)
2:1
Caiuby (53., Rechtsschuss, Koo)
2:2
F. Johnson (55., Rechtsschuss, Elvedi)

Spieldaten

FC Augsburg       Bor. Mönchengladbach
Tore 2 : 2 Tore
 
Torschüsse 24 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 502 : 562 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 414 : 469 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 88 : 93 Fehlpässe
 
Passquote 82% : 83% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 17 : 8 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
28.02.2016 15:30 Uhr
Zuschauer:
29665
Spielnote:  2
eine packende Partie, in der beide Teams mit viel Tempo und Aufwand nach vorne spielten.
Chancenverhältnis:
10:6
Eckenverhältnis:
2:5
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
hatte die nicht einfach zu leitende Partie im Griff. Erkannte zu Recht, dass Caiuby bei seinem Tor nicht im Abseits stand und Gouweleeuw den Ball unabsichtlich an die Hand bekam (75.).
Spieler des Spiels:
Granit Xhaka
Sehr dominant und umsichtig im Spielaufbau, leitete Granit Xhaka sehenswert das 1:0 ein. Seinen tollen Distanzschuss parierte Hitz grandios (85.).