Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hannover 96

Hannover 96


BORUSSIA DORTMUND
HANNOVER 96
15.
30.
45.







60.
75.
90.






Harmloses Hannover für gute Defensivleistung nicht belohnt

Mkhitaryans Treffer reicht dem BVB

Dank eines Geniestreichs von Mkhitaryan gewann Borussia Dortmund mit 1:0 gegen Schlusslicht Hannover 96. Die Niedersachsen standen zwar solide in der Abwehr und machten dem BVB das Leben schwer, offensiv allerdings präsentierten sich die 96er erschreckend harmlos. Das Resultat: Die siebte Niederlage in Serie.

Marco Reus
Kam einem Torerfolg gegen Hannover früh nahe: Marco Reus.
© Getty ImagesZoomansicht

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel stellte seine Anfangsformation nach dem 3:1 am Dienstag im Pokal beim VfB Stuttgart auf drei Positionen um: Statt Sokratis und Durm (beide Bank) begannen Subotic und Castro. Zudem pausierte Aubameyang (nach Schlag auf den Fuß in Stuttgart), Kagawa rückte in die Startelf.

Hannovers Coach Thomas Schaaf war insbesondere aufgrund zahlreicher Verletzungen nach der 0:1-Niederlage gegen Mainz vor einer Woche zu mehreren Wechseln gezwungen: Schulz (Magen-Darm-Infekt), Yamaguchi, Schmiedebach (beide Bank) sowie die beiden Winter-Neuzugänge im Angriff, Hugo Almeida (Rückenprobleme) und Szalai (Muskelfaserriss), wurden durch Gülselam, der in der Innenverteidigung auflief, sowie Albornoz, Sané, Karaman und Sobiech ersetzt. Insgesamt fehlten gleich acht Spieler im 96er Kader.

Reus scheitert an Zieler und am Aluminium

Nach abwartenden ersten Minuten übernahm die Borussia die Initiative und wäre beinahe mit der ersten Chance des Spiels in Führung gegangen. Doch Reus scheiterte per Direktabnahme aus kurzer Distanz am stark reagierenden Zieler (9.). Die Dortmunder erhöhten nun den Druck. Nach einer guten Viertelstunde stand erneut Reus im Mittelpunkt: Der Nationalspieler setzte einen Freistoß aus circa 18 Metern an die Querlatte (16.).

Erst nach rund 20 Minuten zeigten die Niedersachsen, die in der Defensive diszipliniert und laufintensiv verschoben, ab und an ihrerseits offensive Lebensgeister, ohne allerdings zunächst Gefahr zu erzeugen. Der BVB tat sich nun zunehmend schwer, zu Abschlüssen zu kommen. Zumeist fehlte es den Westfalen an Genauigkeit im Passspiel sowie Zug zum Tor. So war es mit einem weiteren Reus-Freistoß, der allerdings leichte Beute für Zieler war, eine Standardsituation, die für ein wenig Aufregung sorgte (28.).

Während Dortmund in der Schlussphase der ersten Hälfte auf Einzelaktionen angewiesen war, Schmelzer (31., 38.) sowie Gündogan (44.) vergaben mit Schüssen von jenseits der Strafraumgrenze, wurden die 96er ein wenig frecher. In der 41. Minute kam die Schaaf-Elf im Anschluss an einen Eckball durch einen Kopfball-Aufsetzer von Hoffmann, die Bürki einige Probleme bereitete, so sogar zu ihrer ersten guten Torchance.

Mkhitaryans Geniestreich - Hannover zu harmlos

Ron-Robert Zieler (r.)
In Dortmund mehrmals im Mittelpunkt: 96-Keeper Ron-Robert Zieler.
© Getty Images

Nach Wiederbeginn war das Spiel in den ersten Minuten geprägt von kleineren Unterbrechungen. Danach aber nahm die Borussia Fahrt auf. Gündogan verzog nach Vorarbeit von Mkhitaryan zunächst noch knapp (54.). Kurz darauf machte es der Armenier besser: Nach einem Angriff der 96er schaltete der BVB über Gündogan und Reus blitzschnell um, ehe Mkhitaryan an der Mittellinie zum Solo startete, dem ihm vor dem Strafraum in dieser Szene gewährten Raum der Hannoveraner clever nutzte und schließlich aus rund 20 Metern trocken ins rechte untere Toreck abschloss - 1:0 (57.).

Die Gäste zeigten nach dem Rückstand kaum Reaktion. Weiterhin attackierten die Niedersachsen den BVB zumeist aus gesicherter Defensive erst Mitte der eigenen Spielhälfte. Geordneter Spielaufbau und durchdachte, präzise Angriffe blieben beim Tabellenletzten im gesamten zweiten Abschnitt Mangelware. Die Westfalen hatten so in der Defensive kaum Probleme. Bürki musste lediglich bei Standardsituation ab und an einmal eingreifen.

Ohne dass die Hausherren um ihre knappe Führung ernsthaft bangen mussten, plätscherte die Begegnung in der Folge ihrem Ende entgegen. Selbst in den letzten Minuten gelang es den Hannoveranern nicht mehr, ernsthaft Druck auf das Tor von Bürki machen.

Am 22. Spieltag (Sonntag, 15.30 Uhr) reist Dortmund nach Leverkusen. Hannover empfängt kurz danach um 17.30 Uhr Augsburg.

1. Bundesliga, 2015/16, 21. Spieltag
Borussia Dortmund - Hannover 96 1:0
Borussia Dortmund - Hannover 96 1:0
Zurück im Team

Im Heimspiel gegen Hannover 96 am 21. Spieltag stand Shinji Kagawa wieder in der BVB-Startelf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (3) - 
Piszczek (3,5) , 
Subotic (2,5) , 
Hummels (3)    
Schmelzer (4) - 
Ginter (4)    
Gündogan (3,5) , 
Kagawa (4,5)    
H. Mkhitaryan (3)        
Castro (4)    
Reus (3,5)

Einwechslungen:
64. Pulisic für Castro
75. Weigl für Ginter
75. Durm für H. Mkhitaryan

Trainer:
Tuchel
Hannover 96
Aufstellung:
Zieler (2)    
H. Sakai (4) , 
Gülselam (3) , 
Milosevic (3,5) , 
Albornoz (4) - 
Hoffmann (4) - 
Karaman (4) , 
S. Sané (3,5) , 
Prib (3,5)        
Bech (3) - 

Einwechslungen:
72. Saint-Maximin für Prib

Trainer:
Schaaf

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
H. Mkhitaryan (57., Rechtsschuss, Reus)
Gelbe Karten
Dortmund:
Kagawa
(2. Gelbe Karte)
Hannover:
Prib
(2. Gelbe Karte)

Spieldaten

Borussia Dortmund       Hannover 96
Tore 1 : 0 Tore
 
Torschüsse 14 : 5 Torschüsse
 
gespielte Pässe 798 : 328 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 706 : 221 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 92 : 107 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 67% Passquote
 
Ballbesitz 71% : 29% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 46% : 54% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 6 : 4 Abseits
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 6. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
5
4x
 
2.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
5
3x
 
3.
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
4
2x
 
4.
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
5
2x
 
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
5
2x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
13.02.2016 15:30 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
80900
Spielnote:  4
kaum Höhepunkte, viele Unzulänglichkeiten auf Dortmunder Seite und ein fast ausschließlich auf Defensivarbeit gepolter Gast.
Chancenverhältnis:
6:1
Eckenverhältnis:
10:3
Schiedsrichter:
Günter Perl (Pullach)   Note 2,5
hatte in der fair geführten Partie wenig Mühe; nur in der Schlussphase mit der einen oder anderen etwas fragwürdigen Zweikampfbeurteilung.
Spieler des Spiels:
Ron-Robert Zieler
Er hielt Hannover im Spiel. Ron-Robert Zieler war mit seinen Paraden gegen Reus, Schmelzer oder Gündogan ein starker Rückhalt für 96.