Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Augsburg

FC Augsburg

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
Hertha BSC

Hertha BSC


FC AUGSBURG
HERTHA BSC
15.
30.
45.





60.
75.
90.












FCA trifft dreimal Aluminium - Beide Teams am Ende zu zehnt

Kalou schießt die Hertha zum Zittersieg

Es ist wie verhext: Auch im fünften Anlauf gelang dem FC Augsburg in der Bundesliga kein Sieg am 1. Spieltag. Gegen Hertha BSC hatten die bayerischen Schwaben mit 0:1 das Nachsehen. Nach temporeichem Beginn und einem Pfostenschuss der Berliner flachte die Partie ab und nahm erst in der Endphase des ersten Abschnitts wieder Fahrt auf: Hong traf die Latte, Bobadilla sah Gelb-Rot. Auch die zweite Halbzeit hatte einiges zu bieten - samt an Spannung kaum zu überbietender Nachspielzeit.

Referee Tobias Welz zeigt Bobadilla nach nur fünf Minuten Gelb - und kurz vor der Pause die Ampelkarte.
Referee Tobias Welz zeigt Bobadilla nach nur fünf Minuten Gelb - und kurz vor der Pause die Ampelkarte.
© imagoZoomansicht

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl nahm nach dem 3:1-Pokalerfolg n.V. bei Regionalligist Elversberg drei Änderungen an seiner Anfangsformation vor: Anstelle von Caiuby (Bank), Matavz (mit Zerrung nicht im Kader) und Baba (zum FC Chelsea) liefen Werner, Kohr und Bobadilla auf. Feulner rückte aus dem Mittelfeld auf die Position des Linksverteidigers, der Ex-Karlsruher Max saß vorerst nur auf der Bank.

Hertha-Coach Pal Dardai sah nach dem 2:0-Sieg im Pokal bei Arminia Bielefeld keinen Anlass, seine Startelf zu verändern. Mit dem aus Freiburg in die Hauptstadt gekommenen Darida spielte ein Neuzugang von Beginn an.

Im Vorfeld der Partie hatte Dardai betont: "Wir gehen nicht nach Augsburg, um irgendwie gut zu stehen. Wir wollen gewinnen." Den Worten ihres Trainers ließen die Berliner prompt Taten folgen. Die Hauptstädter begannen forsch und attackierten Augsburg sehr früh. Den ersten Abschluss hatte Kalou, dessen Kopfball aber ungefährlich blieb (5.). Der FCA brauchte eine Weile, um Zugriff auf das Spiel zu bekommen.

Kalou trifft nur den Pfosten

Dann fanden die Gastgeber besser in die Begegnung, die Hertha zog sich nun etwas zurück und überließ den Fuggerstädtern das Leder. Diese wussten damit allerdings nicht allzu viel anzufangen. Die Weinzierl-Elf trug ihre Angriffe zu selten über die Flügel vor, Werner und Esswein waren kaum im Spiel. Die erste ausgezeichnete Möglichkeit hatte erneut Kalou: Der Ivorer scheiterte am Außenpfosten (15.).

Nach temporeicher Anfangsviertelstunde verlor das Spiel zusehends an Unterhaltungswert. Erst in der Endphase des ersten Abschnitts traten beide Teams nochmal aufs Gaspedal. Hegeler (38.) zielte auf der einen Seite aus der Distanz ebenso ungenau wie Beerens (45.). Auf der anderen Seite scheiterte FCA-Innenverteidiger Hong nach einer Ecke per Kopf am Querbalken (41.). Vor der Pause gab es noch einen Aufreger: Der konsequent pfeifende Schiedsrichter Tobias Welz zeigte Bobadilla nach einem Duell mit Lustenberger Gelb-Rot (45.+2).

Herthas Blitzstart mit Kalou

Nach dem Seitenwechsel begannen die Gäste wieder forsch. Klavan foulte Kalou im Strafraum - eine ebenso unnötige Grätsche wie unstrittige Elfmeter-Entscheidung von Tobias Welz. Der Ivorer ließ sich nicht zweimal bitten und traf zur Führung (48.). Augsburg hätte umgehend antworten können, doch Kohr vergab die bis dato beste FCA-Chance aus dem Spiel heraus (49.).

Am taktischen Vorgehen der beiden Mannschaften änderte das Tor nichts. Augsburg hatte weiter mehr Ballbesitz, die Hertha verteidigte und stellte die Hausherren vor ein Rätsel. Die Weinzierl-Elf kam kaum einmal durch. Nach gut einer Stunde war sie immerhin nicht mehr in Unterzahl. Beerens sah nach einer wüsten Grätsche gegen Feulner die Ampelkarte (66.).

Esswein und Mölders mit Großchancen in der Nachspielzeit

Trotz numerischer Gleichzahl fiel den Fuggerstädtern gegen die kompakte Hertha-Abwehr aber weiterhin wenig ein. Die nächste große Gelegenheit resultierte daher aus einer Standardsituation: Esswein nagelte das Leder an den Pfosten (75.). Der FCA gab nicht auf und rannte unermüdlich an. Auf der Gegenseite verpasste Schulz bei einem der seltenen Entlastungsangriffe die Entscheidung (87.).

In den Schlussminuten wurde es noch einmal turbulent. Der FCA erarbeitete sich noch zwei hochkarätige Chancen: Erst scheiterte Esswein aus rund acht Metern am glänzend reagierenden Kraft (90.+4), dann traf Mölders per Kopf die Latte (90.+4). So zitterte sich die Hertha zum Auswärtssieg.

Nach dem Traumstart in der Fuggerstadt ist die Dardai-Elf am kommenden Freitag (20.30 Uhr) im Olympiastadion gegen Werder Bremen gefordert. Tags darauf (15.30 Uhr) tritt Augsburg bei Eintracht Frankfurt an.

Bundesliga, 2015/16, 1. Spieltag
FC Augsburg - Hertha BSC 0:1
FC Augsburg - Hertha BSC 0:1
Gelingt der Start?

Der FC Augsburg konnte in bislang vier Versuchen zum Bundesliga-Auftakt nie gewinnen. Markus Weinzierl wollte das nun gegen die Hertha schaffen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (3) - 
Verhaegh (3)    
Hong (3) , 
Klavan (4) , 
Feulner (4,5)    
D. Baier (3) - 
Kohr (3,5)        
Esswein (2,5) , 
Halil Altintop (4,5)    
To. Werner (4) - 
Bobadilla (5)    

Einwechslungen:
57. Caiuby (3) für Halil Altintop
71. Max für Feulner
82. Mölders für Kohr

Trainer:
Weinzierl
Hertha BSC
Aufstellung:
Kraft (2) - 
Pekarik (3) , 
S. Langkamp (2,5)    
Lustenberger (3)    
Plattenhardt (3,5) - 
Skjelbred (3,5) - 
Beerens (5)    
Darida (4)    
Hegeler (3,5)    
Stocker (3,5)    
Kalou (2,5)        

Einwechslungen:
57. N. Schulz (3,5) für Stocker
74. Haraguchi für Kalou
84. Brooks für Hegeler

Trainer:
Dardai

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kalou (48., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kalou)
Gelb-Rote Karten
Augsburg:
Bobadilla
(45. + 2)
Hertha:
Beerens
(66.)

Gelbe Karten
Augsburg:
Kohr
(1. Gelbe Karte)
Hertha:
Darida
(1. Gelbe Karte)
,
S. Langkamp
(1.)

Spieldaten

FC Augsburg       Hertha BSC
Tore 0 : 1 Tore
 
Torschüsse 20 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 393 : 430 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 309 : 360 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 84 : 70 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 84% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 20 : 22 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 21 : 20 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 1 Abseits
 
Ecken 7 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
15.08.2015 15:30 Uhr
Stadion:
WWK-Arena, Augsburg
Zuschauer:
28130
Spielnote:  3
intensiv, nach der Pause offen und spannend, aber fußballerisch auf dürftigem Niveau.
Chancenverhältnis:
7:7
Eckenverhältnis:
7:4
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 2,5
streng, teils kleinlich, lag bei den wesentlichen Entscheidungen aber richtig: beide Platzverweise und der Elfmeter waren korrekt, ebenso der Freistoßpfiff nach Beerens’ Foul an Feulner kurz vor dem Strafraum (54.); nahm Esswein wegen eines vermeintlichen Fouls an Lustenberger zu Unrecht eine Chance (25.), verlor zeitweise die Linie.
Spieler des Spiels:
Thomas Kraft
Der Keeper rettete Hertha den Dreier. Thomas Kraft lenkte Kopfbälle von Hong (41.) und Mölders (90./+5) ans Aluminium und parierte gegen Esswein (90./+4).

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine