Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Hannover 96

Hannover 96


BOR. MÖNCHENGLADBACH
HANNOVER 96
15.
30.
45.

60.
75.
90.







Favre-Elf bleibt Dritter - 96-Negativlauf hält an

Herrmann mimt zweimal den Vollstrecker

Gladbach sicherte sich gegen das weitgehend harmlose Hannover einen hochverdienten Sieg. 96 stemmte sich den Angriffswellen der zunächst hochüberlegenen Borussia entgegen, die kurz vor dem Wechsel die überfällige Führung erzielte. Nach Wiederanpfiff wurden die Niedersachsen etwas mutiger, die größere Zielstrebigkeit des spielstarken VfL aber mündete eine Viertelstunde vor Schluss in die Entscheidung.

Granit Xhaka vs. Joselu
In Ehrfurcht erstarrt hier Joselu vor Granit Xhakas Ballfertigkeit.
© Getty ImagesZoomansicht

Bei Gladbachs Trainer Lucien Favre war im Vergleich zum 2:2 beim 1. FSV Mainz 05 wieder Rotation angesagt: Für Korb (Infekt), Traoré und Johnson standen Alvaro Dominguez, Herrmann und Hazard in der Startformation.

Hannovers Coach Tayfun Korkut brachte gegenüber der 1:3-Heimniederlage gegen Bayern München zwei Neue: Prib und Joselu rückten für Bittencourt und Sobiech ins Team.

Im Borussia-Park übernahm der VfL sofort das Kommando. 96 staffelte sich tief in der eigenen Hälfte und stemmte sich den Angriffen der Favre-Elf entgegen. Die ließ den Ball gut zirkulieren und wurde durch eine falsche Abseitsentscheidung (Hazard, 6.) um die erste Möglichkeit gebracht, die schließlich Xhaka mit kernigem Fernschuss hatte (10.). Es war viel Bewegung im Gladbacher Spiel, die Ballbesitz-Quote der Gastgeber schnellte in der Anfangsviertelstunde gegen offensiv unsichtbare Niedersachsen auf 74 Prozent hoch.

Gewann 96 den Ball, war der gegen energische Rheinländer blitzschnell wieder weg, weil kaum ein Nachrücken erfolgte. Entlastung blieb so ein Fremdwort für Schulz & Co., die immerhin durch gutes Verschieben zu mehr Kompaktheit fanden und sich so phasenweise besser auf die Angriffswellen des Kontrahenten einstellten.

Die ballsichere Borussia verlor aber nicht die Geduld, griff Mitte des ersten Abschnitts wieder zielstrebiger an und band nun immer wieder die Flügel ein. Und sofort wurde es gefährlich, auch wenn Chancen des umtriebigen Raffael (23., 32.), des präsenten Xhaka (26.) und Kruse (30.) nicht mit dem erhofften und durchaus möglichen Torerfolg endeten.

Kurzzeitig ebbte der Elan des VfL wieder ab, ehe sich die Rheinländer (Passquote nach Durchgang eins: 93 Prozent!) kurz vor der Pause den überfälligen Lohn für ihren Vortrag abholten: Nach gutem Flügelwechsel von Kruse auf Hazard zog der Belgier vom rechten Strafraumeck ab, die scharfe Hereingabe drückte Herrmann am linken Pfosten aus kürzester Distanz über die Linie - 1:0 (43.).

Kurz nach Wiederanpfiff zeigten sich die Korkut-Schützlinge tatsächlich vor dem Borussen-Tor - und Joselus Schuss von der Strafraumgrenze fehlten nur Zentimeter zum 1:1 (48.). Überhaupt verschob sich 96 weiter nach vorne, rückte besser nach und hatte auch die nächste Chance durch Sané, dessen Kopfball Sommer entschärfte (54.).

Gladbach hatte die Zügel etwas schleifen lassen, riss sich dann aber wieder am Riemen. Hazard (55.) und Xhaka (58.) deuteten an, vor welchem Tor sich das Geschehen ab sofort wieder abspielen sollte. Das war aber zunächst nicht der Fall, denn Joselu köpfte freistehend drüber (64.), ehe Herrmann nach Hazards toller Vorarbeit aus fünf Metern an Zieler scheiterte (67.).

Der Gladbacher Flügelflitzer sollte es aber wenig später besser machen, nach toller Kombination musste er allerdings auch nur noch seinen Fuß hinhalten: Raffael auf Hazard, der zu Kruse nach links weiterleitete. Die mustergültige Vorarbeit des Nationalspielers an Zieler vorbei drückte Herrmann ins leere Tor und schnürte den Doppelpack - die Entscheidung, denn mehr passierte nicht mehr (75.).

Die Borussia bleibt somit auf Champions-League-Kurs, während Hannovers Negativserie sich auf nunmehr neun Spiele ohne Sieg ausdehnt.

Am Sonntag (17.30 Uhr) gastiert Borussia Mönchengladbach in der Allianz-Arena beim FC Bayern München. Bereits am Samstag (15.30 Uhr) trifft Hannover 96 vor heimischer Kulisse auf Borussia Dortmund.

1. Bundesliga, 2014/15, 25. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 2:0
Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 2:0
Vorfreude

Fans der Glabdacher
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer (3) - 
Jantschke (3) , 
Stranzl (3)        
Wendt (2,5) - 
Kramer (3) , 
G. Xhaka (2) - 
Hazard (2,5)    
Herrmann (2)            
Raffael (3) - 
M. Kruse (2,5)    

Einwechslungen:
80. F. Johnson für Hazard
84. Hahn für M. Kruse
88. Traoré für Herrmann

Trainer:
Favre
Hannover 96
Aufstellung:
Zieler (3) - 
Marcelo (3,5) , 
C. Schulz (3,5)    
Albornoz (5,5) - 
Schmiedebach (4)    
S. Sané (3) - 
Briand (5) , 
Kiyotake (4,5) , 
Prib (5)    
Joselu (5)

Einwechslungen:
65. Andreasen für Schmiedebach
77. Ya Konan für Prib

Trainer:
Korkut

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Herrmann (43., Rechtsschuss, Hazard)
2:0
Herrmann (75., Rechtsschuss, M. Kruse)
Gelbe Karten
Gladbach:
Stranzl
(3. Gelbe Karte)
Hannover:
-

Spieldaten

Bor. Mönchengladbach       Hannover 96
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 23 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 713 : 419 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 641 : 339 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 72 : 80 Fehlpässe
 
Passquote 90% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 63% : 37% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 55% : 45% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 2 Abseits
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 5. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
5
4x
 
2.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
5
3x
 
3.
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
4
2x
 
4.
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
5
2x
 
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
5
2x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
15.03.2015 17:30 Uhr
Stadion:
Borussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer:
49134
Spielnote:  3
spielerische Höhepunkte und Tempofußball ausschließlich durch Gladbach.
Chancenverhältnis:
6:2
Eckenverhältnis:
2:5
Schiedsrichter:
Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)   Note 2
souveräne, meist fehlerfreie Leitung, nur ein falscher Abseitspfiff gegen Hazard (6.), allerdings war die Partie ohne strittige Szenen.
Spieler des Spiels: