Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

FC Augsburg

 

4:1 (2:1)

Seite versenden

FC Schalke 04
FC Augsburg
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.












Doppelbestrafung: Klavan sieht Rot

Boateng macht's vom Punkt, Szalai zweimal direkt

Der FC Schalke 04 hat die Bundesliga-Krise vorerst beendet und den FC Augsburg mit 4:1 (2:1) geschlagen. Zwar erwischten die Gäste den besseren Start und gingen auch verdient in Führung. Ein Elfmeterpfiff und eine Rote Karte stellte den Spielverlauf aber auf den Kopf. In Überzahl zeigten sich die Gelsenkirchener dann dominant und stockten das Ergebnis auf. Zum Matchwinner avancierte Szalai mit zwei Toren und einer Vorlage.

Mölders schürt Hoffnung

Sascha Mölders & Felipe Santana
Augsburgs Sascha Mölders (li.) schaltete schneller als Schalkes Felipe Santana und traf zum 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Schalke-Coach Jens Keller musste nach dem 1:0-Erfolg in der Champions League beim FC Basel auf den verletzten Farfan (Faseriss in den Adduktoren) verzichten und brachte dafür Clemens. Außerdem verdrängte Szalai Meyer auf die Bank. Augsburgs Trainer Markus Weinzierl nahm im Vergleich zum 2:2 gegen Mönchengladbach nur einen personellen Wechsel vor: Vogt rückte für den erkrankten Moravek (Fieber) in die Startelf.

Die Augsburger legten los wie die Feuerwehr und drängten vom Anpfiff weg frech nach vorne. Hahn (1.) und Werner (2.) verzeichneten erste Halbchancen. Die Gelsenkirchener brauchten ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden, hatten dann auch mehr Ballbesitz, doch die meisten Zweikämpfe entschieden die Gäste für sich. Das galt nicht nur für die Defensive, sondern auch für die Offensive: Ostrzolek drang am linken Flügel fast bis zur Grundlinie durch. Seine halbhohe Flanke wurde ans linke Fünfmetereck abgefälscht, wo Mölders schneller schaltete als Bewacher Felipe Santana und den Ball im Fallen ins Tor spitzelte (10.).

- Anzeige -

Boateng und Szalai drehen den Spieß um

Auch danach blieben die Fuggerstädter zunächst am Drücker. Hahn verfehlte das Tor nur knapp (13.). Wie aus heiterem Himmel wurde der bisherige Spielverlauf dann auf den Kopf gestellt: Szalai wurde in den Strafraum geschickt. Der deutlich langsamere Klavan griff dem Stürmer an den Arm, und Schiedsrichter Marco Fritz zeigte sofort auf den Punkt (15.). Doch damit nicht genug: Der Augsburger Innenverteidiger wurde wegen dieser Notbremse auch noch mit Rot vom Feld geschickt. Boateng trat zum Elfmeter an und versenkte die Kugel sicher links unten im Netz (16.).

Kevin-Prince Boateng
Kevin-Prince Boateng (re.) verwandelt den Foulelfmeter sicher zum 1:1.
© picture allianceZoomansicht

Nun war Schalke in Überzahl und agierte entsprechend dominant. Weinzierl musste taktisch wechseln und brachte Hong für den gebürtigen Gelsenkirchener Altintop, der dadurch nur eine kurze Rückkehr in die Heimat erlebte (18.). S04 baute nun immer mehr Druck auf und kam wenig später auch zum Führungstreffer: Neustädter schüttelte einen traumhaften Pass im dem zentralen Mittelfeld aus dem Fußgelenk und spielte den im Sechzehner postierten Uchida präzise an. Der Japaner ließ direkt quer zu Szalai abtropfen, sodass der Stürmer freie Bahn hatte. Der Stürmer traf mit einem Direktschuss aus zehn Metern zum 2:1 (28.).

Der Bann war so schon früh gebrochen und die Gelsenkirchener konnten Ball und Gegner laufen lassen. Dabei generierten die Knappen 78 Prozent Ballbesitz, kamen bis zum Halbzeitpfiff aber nur noch einmal gefährlich vors Tor: Felipe Santanas Kopfball aus sechs Metern klatschte an den rechten Pfosten (39.).

Szalai entscheidet das Spiel

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren zwei Gänge zurück. Dabei beherrschten die Schalker zwar die Partie über weite Strecken, doch komplett abgemeldet waren die Augsburger nicht: Das belegen die Halbchancen von Werner (50.) und Hahn (54.). Auf der anderen Seite näherten sich Aogo (58.) und Boateng (61.) der Entscheidung an, zielten aber jeweils nicht platziert genug.

Auch in der Folge ließen die Gelsenkirchener die Leine sehr locker und sparten am Ende ihrer englischen Woche die Kräfte. Damit blieb der FCA auch in Unterzahl gefährlich und traute sich immer mehr zu - Ostrzolek prüfte Hildebrand mit einem wuchtigen Flachschuss (69.).

Erst in der Schlussphase brachten die Königsblauen noch einen Angriff im Tor unter: Draxler spielte Aogo an der linken Strafraumkante frei. Dessen Flanke rauschte quer durch den Sechzehner. Hong konnte den Ball nicht mehr erreichen, dafür stand Szalai aber genau richtig, kam gerade noch mit der rechten Fußspitze ran und stupste das Spielgerät aus vier Metern über die Linie (78.). 3:1, die Entscheidung!

Zugabe: Joker Meyer sticht

In der Schlussphase gaben die Knappen dann auch noch eine Zugabe. Der eingewechselte Meyer wurde von Uchida in Szene gesetzt, tunnelte Callsen-Bracker und traf frei vor Manninger zum 4:1-Endstand (86.).

Für Schalke geht es nach der Länderspielpause am Samstag, den 19. Oktober (15.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel in Braunschweig weiter. Tags darauf (Sonntag, 20. Oktober, 17.30 Uhr) hat Augsburg Heimrecht gegen Wolfsburg.

Bilder zum 8. Spieltag
Hummels im Pech - Debakel in Nürnberg
Carlos Zambrano und Anderson bedrängen Nicolas Höfler (Boden)
Schreihälse

In Freiburg ging es am Abend zwischen dem SC und der Eintracht ganz schön emotional zur Sache. Das bekam in dieser Szene der am Boden liegende Nicolas Höfler zu spüren, der von Carlos Zambrano und Anderson ganz schön in die Mangel genommen wird.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
05.10.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Hildebrand (3) - 
Uchida (3,5)    
Höwedes (2,5)    
Felipe Santana (4,5) , 
Aogo (2,5) - 
Höger (3) , 
Neustädter (2) - 
Clemens (4,5)    
K.-P. Boateng (2,5)        
Draxler (3) - 
Szalai (2)            

Einwechslungen:
68. M. Meyer     für K.-P. Boateng
84. Kolasinac für Clemens
87. Ayhan für Szalai

Trainer:
Keller
FC Augsburg
Aufstellung:
Manninger (3,5) - 
Verhaegh (4)    
Callsen-Bracker (3,5) , 
Klavan    
Ostrzolek (4)    
Baier (3) - 
Hahn (4,5) , 
Vogt (4)    
Halil Altintop    
To. Werner (3,5)        
Mölders (3)        

Einwechslungen:
18. Hong (3,5) für Halil Altintop
73. Holzhauser für To. Werner
83. Milik für Mölders

Trainer:
Weinzierl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mölders (10., Linksschuss, Ostrzolek)
1:1
K.-P. Boateng (16., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Szalai)
2:1
Szalai (28., Rechtsschuss, Uchida)
3:1
Szalai (78., Rechtsschuss, Aogo)
4:1
M. Meyer (86., Rechtsschuss, Uchida)
Rote Karten
Schalke:
-
Augsburg:
Klavan
(16., Notbremse, Szalai)

Gelbe Karten
Schalke:
Uchida
(2. Gelbe Karte)
Augsburg:
To. Werner
(1. Gelbe Karte)
,
Vogt
(1.)
,
Ostrzolek
(4.)

Spieldaten

FC Schalke 04       FC Augsburg
Tore 4 : 1 Tore
 
Torschüsse 12 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 717 : 295 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 648 : 220 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 69 : 75 Fehlpässe
 
Passquote 90% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 70% : 30% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 9 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 3 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
05.10.2013 15:30 Uhr
Zuschauer:
60731
Spielnote:  3
unterhaltsam und torreich, wenn auch mit einigen spielerischen Mängeln.
Chancenverhältnis:
7:3
Eckenverhältnis:
2:3
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 3,5
umsichtig, lag bei seiner Elfmeter-Entscheidung für Schalke richtig, hätte aber auch bei Felipe Santanas Foul an Werner (63.) Strafstoß geben müssen.
Spieler des Spiels:
Adam Szalai
Tauchte teilweise ab, war aber in den entscheidenden Momenten hellwach. Holte den Elfer raus und stand zweimal goldrichtig.
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -