Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Bayern München

 
FC Schalke 04

0:4 (0:2)

Bayern München
Seite versenden

FC Schalke 04
Bayern München
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









Schalker Negativserie gegen Bayern München hat Bestand

Schweinsteiger legt den Grundstein zum Sieg

Der FC Schalke kann offenbar nicht mehr gegen Bayern München gewinnen. Auch im sechsten Anlauf in Folge setzte es gegen den Rekordmeister in der Bundesliga eine Pleite - das erste Tor gegen ihren Ex-Keeper Neuer blieb den Knappen ebenfalls verwehrt. Dabei hatten die Königsblauen ordentlich begonnen, mussten dann aber binnen weniger Augenblicke einen Doppelschlag einstecken und konnten sich von diesem letztlich nicht mehr erholen.

Bastian Schweinsteiger
Er war mit dem Kopf zur Stelle: Bastian Schweinsteiger.
© Getty ImagesZoomansicht

Schalkes Coach Jens Keller wechselte nach dem 3:0-Sieg gegen Bukarest einmal. Der in der Champions League gesperrte Jones kehrte als frische Kraft für Höger auf die Doppel-Sechs zurück. Ebenfalls einen Neuen brachte Bayern Münchens Trainer Josep Guardiola nach dem 3:0-Erfolg in der Königsklasse über ZSKA Moskau: Schweinsteiger verdrängte Müller auf die Bank.

"Wir haben gegen Bayern etwas gutzumachen" hatte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt mit Blick auf Tatsache, dass den Knappen in den letzten vier Duellen gegen den Triple-Gewinner noch nicht einmal ein Treffer gelungen war, erklärt und gefordert: "Wir müssen uns etwas zutrauen!" Die Schalker schienen sich die Worte zu Herzen genommen zu haben, traten zu Beginn forsch auf und gaben über Kevin-Prince Boateng die erste Duftmarke ab (6.).

Mehr Spielanteile hatten freilich die Münchner, die im ersten Durchgang mit 70 Prozent Ballbesitz durchaus zu beeindrucken wussten, zunächst aber nicht zu klaren Abschlüssen kamen. Besser machten es da die Knappen, die nach 17 Minuten über Szalai zur bis dato besten Möglichkeit kamen.

Danach drehte sich der Wind aber! Nachdem Kroos' 16-Meter-Schuss knapp drüber gegangen war (18.), zog Robben eine Ecke von links ins Zentrum auf Schweinsteiger - 1:0 (21.). Damit nicht genug, denn nur Augenblicke später fand Alaba Mandzukic in der Mitte, der per Kopf auf 2:0 stellte (22.).

- Anzeige -

Der bayerische Doppelschlag zeigte Wirkung! Schalke agierte fortan völlig verunsichert, war in Hälfte eins nur noch um Schadensbegrenzung bemüht und im eigenen Stadion nicht mehr als ein interessierter Zaungast. Auf der anderen Seite dominierten die Münchner nun nach Belieben, verpassten es aber, den Sack frühzeitig zuzumachen. Robben (29.), Rafinha (38.), Mandzukic (40.) und Ribery (42.) ließen weitere Chancen ungenutzt.

Ribery und Pizarro machen alles klar

Keller reagierte zum Seitenwechsel und brachte Höger für Neustädter. Die Maßnahme führte immerhin dazu, dass die Münchner durchs Zentrum nicht mehr zur Geltung kamen. Allerdings hatten die Bayern auch nach Wiederanpfiff einen Gang zurückgeschaltet und taten fortan nicht mehr als nötig. Viel wurde dem Rekordmeister dabei nicht mehr abverlangt, zu harmlos zeigten sich die Schalker, denen das Bemühen sicherlich nicht abgesprochen werden konnte. Kevin-Prince Boateng setzte punktuell sogar offensive Akzente (60., 70.)

Die Bayern wollten nicht mehr, Schalke konnte nicht mehr - die Begegnung mutierte demnach zu einem Langweiler, avancierte zu guter Letzt dann aber doch zu einem hohen Sieg der Bayern. Das lag auch daran, dass bei den Knappen nun auch verstärkt Auflösungserscheinungen auftraten. Eine Viertelstunde vor Schluss war es schließlich Ribery, der eine Alaba-Vorlage zum 3:0 nutzte. Etwas später war es dann der eingewechselte Pizarro, der den 4:0-Endstand markierte (84.).

Beide Mannschaften erwartet nun die zweite Runde im DFB-Pokal: Schalke ist am Mittwoch (20.30 Uhr) in Darmstadt zu Gast, Bayern München spielt zeitgleich gegen Hannover. In der Bundesliga wird es für beide Teams am darauffolgenden Samstag wieder ernst. S04 gastiert dann in Hoffenheim, der FCB empfängt den VfL Wolfsburg - Anpfiff ist jeweils um 15.30 Uhr.

Der 6. Bundesliga-Spieltag in Bildern
Bayerns Triumph auf Schalke - Freiburg muss weiter warten
Russ trifft für die SGE
Volltreffer

Gedankenschnell hat Frankfurts Marco Russ (M.) nach einer Ecke zugeschlagen und den Ball vom Fünfer hoch in den linken Winkel geschossen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
21.09.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Hildebrand (4,5) - 
Uchida (5) , 
Höwedes (5)    
Matip (5) , 
Aogo (4) - 
J. Jones (5,5) , 
Neustädter (4,5)    
Farfan (4)    
K.-P. Boateng (4,5)    
Draxler (5) - 
Szalai (5,5)

Einwechslungen:
46. Höger (5) für Neustädter
81. Clemens für K.-P. Boateng

Trainer:
Keller
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (3) , 
J. Boateng (2) , 
Dante (2,5) , 
Alaba (2) - 
Lahm (2,5)    
T. Kroos (1,5) , 
Schweinsteiger (1,5)        
Robben (3)    
Ribery (2,5)    
Mandzukic (2,5)        

Einwechslungen:
73. T. Müller für Robben
78. Kirchhoff für Schweinsteiger
81. Pizarro     für Mandzukic

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Schweinsteiger (21., Kopfball, Robben)
0:2
Mandzukic (22., Kopfball, Alaba)
0:3
Ribery (75., Rechtsschuss, Alaba)
0:4
Pizarro (84., Rechtsschuss, T. Müller)
Gelbe Karten
Schalke:
Farfan
(1. Gelbe Karte)
Bayern:
-

Spieldaten

FC Schalke 04       Bayern München
Tore 0 : 4 Tore
 
Torschüsse 10 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 319 : 747 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 246 : 652 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 73 : 95 Fehlpässe
 
Passquote 77% : 87% Passquote
 
Ballbesitz 31% : 69% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 6 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 0 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
21.09.2013 18:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61973 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
nach zwanzig Minuten eine höchst einseitige Begegnung, in der Bayerns Spielkultur allerdings beeindruckte.
Chancenverhältnis:
1:9
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 2
souveräne Vorstellung in einer Partie ohne besondere Herausforderungen.
Spieler des Spiels:
Bastian Schweinsteiger
Umsichtiger Lenker des Bayern-Spiels, sehr präsent, per Kopf zum 1:0 zur Stelle.
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -