Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

TSG Hoffenheim

 
Bayern München

2:0 (1:0)

TSG Hoffenheim
Seite versenden

Bayern München
TSG Hoffenheim
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.










Müller muss mit Wangenverletzung früh raus

Ribery schnürt den Doppelpack

Alles wie gehabt: Souverän siegten die Bayern auch im siebten Spiel und stellten damit den historischen Startrekord ein. Nach der Führung Mitte des ersten Durchgangs kontrollierten die Münchner die faire Partie gegen offensiv harmlose Hoffenheimer nach Belieben. Direkt nach Wiederanpfiff legte die Heynckes-Elf nach und machte damit gegen die Kraichgauer frühzeitig alles klar.

- Anzeige -

Bayerns Cheftrainer Jupp Heynckes stellte nach der 1:3-Auswärtspleite in Minsk in der Champions League gegen BATE Baryssau einmal um: Schweinsteiger durfte für Luiz Gustavo ran.

Auch Hoffenheims Coach Markus Babbel brachte nach dem 0:0 gegen Augsburg einen Neuen: Mit Ochs für Volland begann 1899 nominell zunächst defensiver.

Gleich zu Beginn wurde die taktische Marschroute der Gäste deutlich: Hoffenheim attackierte die Bayern weit in deren eigener Hälfte und störte damit gleich den Aufbau des Kontrahenten. Dies gelang zunächst gut, die Münchner hatten zwar mehr Spielanteile, kamen aber über Ansätze nicht hinaus. Umgekehrt rückte 1899 bei Ballgewinn schnell nach, ließ es gegen die aufmerksame Defensivabteilung des FCB aber letztlich an Durchsetzungsvermögen fehlen.

Chancen blieben Fehlanzeige, nicht zielstrebig genug waren die Aktionen auf beiden Seiten. Dies änderte sich in der 19. Minute: Müller, nach Zusammenprall mit Mandzukic unter dem Auge angeschlagen, behauptete den Ball im Zentrum gegen Compper und spielte nach halblinks zu Ribery. Der Franzose ging links an Beck vorbei und tunnelte Casteels aus acht Metern - 1:0!

Firmino verpasste den postwendenden Ausgleich mit schlechter Koordination beim Kopfball aus fünf Metern (22.). Gegen klar dominierende Bayern, die frühzeitig Shaqiri für Müller brachten (26.), blieb dies im ersten Durchgang aber die einzige Gelegenheit für die Babbel-Schützlinge.

Kroos' Volleyschuss blieb an Compper hängen (28.), ansonsten begnügte sich der Rekordmeister bei überschaubarem Tempo mit viel Ballkontrolle. Das eine oder andere Mal blitzte Münchner Offensivgeist aber vor der Pause doch noch auf: Ribery stand dicht vor einem Doppelpack, verzog aber nach Zusammenspiel mit Schweinsteiger unbedrängt aus zentraler Position aus 18 Metern (39.).

Nach Wiederanpfiff dauerte es nicht lange, und die Bayern entwickelten Zug zum Tor: Mandzukic spielte von der rechten Seite diagonal in den Strafraum zurück auf Kroos, der den Ball nicht richtig traf, aber mit einem Zuspiel zu Ribery schnell reagierte. Der Franzose ließ Casteels aus elf Metern von halblinks keine Abwehrchance - 2:0, der Doppelpack war doch perfekt (47.).

Wie reagierte 1899? Gar nicht, denn die Heynckes-Elf war von den Angriffsbemühungen - mehr war es nicht - der Gäste nicht zu beeindrucken. Die Kraichgauer erreichten kaum den gegnerischen Strafraum, während auf der anderen Seite vor allem Shaqiri Ehrgeiz entwickelte (56., 61.).

Auch ein Doppelwechsel von Babbel, der Volland und Derdiyok für Usami und Joselu brachte (63.), sowie Münchner Energiesparmodus, frühzeitig eingeschaltet, änderte nichts am blutleeren Auftritt der TSG. Neuer blieb nahezu beschäftigungslos, auf der anderen Seite verpasste Javi Martinez seinen ersten Treffer im Bayern-Trikot per Kopf knapp (72.).

Die Schlussphase verlief ereignislos. Während die Bayern auf der Wiesn den siebten Sieg feiern können, ist Hoffenheims Zwischenspurt nach sieben Zählern aus den vorherigen drei Spielen zunächst gestoppt.

Bayern München reist nach der Länderspielpause in zwei Wochen nach Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr). Hoffenheim empfängt bereits einen Tag zuvor (20.30 Uhr) die SpVgg Greuther Fürth.

06.10.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Lahm (3)    
J. Boateng (3) , 
Dante (3) , 
Badstuber (3,5) - 
Javi Martinez (3,5)    
T. Müller    
T. Kroos (3,5) , 
Ribery (1,5)            

Einwechslungen:
26. Shaqiri (3) für T. Müller
86. Luiz Gustavo für Javi Martinez
89. Rafinha für Ribery

Trainer:
Heynckes
TSG Hoffenheim
Aufstellung:
Casteels (4) - 
Beck (5)    
Delpierre (3) , 
Compper (3)    
F. Johnson (4) - 
Williams (3,5)    
Rudy (3) - 
Ochs (5)    
Roberto Firmino (4,5)    
Usami (5)    
Joselu (5)    

Einwechslungen:
63. Volland für Usami
63. Derdiyok für Joselu
73. Schröck für Ochs

Trainer:
Babbel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Ribery (19., Linksschuss, T. Müller)
2:0
Ribery (47., Rechtsschuss, T. Kroos)
Gelbe Karten
Bayern:
-
Hoffenheim:
Williams
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Beck
(2.)
,
Roberto Firmino
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
06.10.2012 15:30 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
71000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
ein fast vorhersehbarer Spielverlauf mit nur wenigen Höhepunkten.
Chancenverhältnis:
4:0
Eckenverhältnis:
8:1
Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg)   Note 3,5
ohne gravierende Fehler, allerdings auch ohne klare Linie.
Spieler des Spiels:
Franck Ribery
Starke Einzelleistung beim 1:0, eiskalt beim 2:0, und auch sonst kaum zu stoppen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -