Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

1
:
2

Halbzeitstand
0:1
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt


1. FC NÜRNBERG
EINTRACHT FRANKFURT
15.
30.
45.




60.
75.
90.









       
1. FC Nürnberg
1
:
2

Eintracht Frankfurt
Schlusspfiff

 
22:21
90.+1

Der Club hat noch drei Minuten Zeit.


 
22:19
90.

Der Club hat den Torschrei auf den Lippen. Nach einem verunglückten Pinola-Schuss schlägt Gebhart eine flache Hereingabe von rechts nach innen, wo Polter hereingerutscht kommt und das Leder Zentimeter am rechten Pfosten vorbeilegt.


 
22:18
89.
Gelbe Karte: S. Jung (Eintracht Frankfurt)

 
22:18
89.

Einer Ecke von rechts folgt ein Eckstoß von links.


 
22:18
89.

Oczipka vertändelt den Ball. Der Konter Nürnberg über Kiyotake bringt eine Ecke.


 
22:16
86.
Spielerwechsel: Matmour für Hoffer (Eintracht Frankfurt)

 
22:15
85.
Gelbe Karte: Polter (1. FC Nürnberg)

 
22:14
85.

Jetzt ist die Eintracht mal etwas aufgerückt. Doch Kiyotakes Steilpass auf Polter ist zu lang. Trapp nimmt das Leder auf.


 
22:12
83.

Jung auf Rode und der schießt in Richtung Tor. Abstoß.


 
22:12
83.

Nürnberg setzt sich in der Frankfurter Hälfte fest. Erst jetzt nach einem Polter-Foul bekommt die Defensive der Hessen etwas Entlastung.


 
22:11
81.

Gebhart bindet an der Eckfahne zwei Gegenspieler und hat zudem noch das Auge für Frantz, der nicht lange fackelt, das Leder aber neben das Tor jagt.


 
22:08
79.

Nilsson verliert den Ball und ermöglicht so den Frankfurter Konter über Hoffer. Klose bügelt im Sechzehner den Fauxpas des Innenverteidigerkollegen aus.


 
1. FC Nürnberg
1
:
2

Eintracht Frankfurt
22:05
76.
1:2 Polter (Kopfball, Kiyotake)

Der gefühlt 100. Freistoß von Kiyotake führt zum Erfolg für den Club. Dieses Mal findet der Japaner Polter, der in die lange Ecke einnickt.


 
22:04
75.
Gelbe Karte: Meier (Eintracht Frankfurt)

 
22:02
73.

Die Frankfurter Abwehr klärt genau in die Füße von Balitsch, der aus 20 Metern nicht zögtert und abzieht. Das war knapp.


 
22:01
72.

Der Club rennt weiter an. Es gibt die nächste Ecke.


 
22:00
70.
Spielerwechsel: Polter für Chandler (1. FC Nürnberg)

Letzter Wechsel beim Club.


 
21:58
69.

Nürnberg hat noch knapp 20 Minuten Zeit um doch noch etwas Zählbares zu holen.


 
21:53
63.

Frankfurt kontert, Hoffer verpasst den Knockout. Nach Zuspiel von Rode wird der Winkel für den Österreicher zu spitz und der Ball fliegt ins Toraus.


 
21:51
60.
Spielerwechsel: Frantz für Esswein (1. FC Nürnberg)

 
21:51
60.
Spielerwechsel: Gebhart für Mak (1. FC Nürnberg)

 
1. FC Nürnberg
0
:
2

Eintracht Frankfurt
21:49
60.
0:2 Inui (Rechtsschuss, Lanig)

Zuspiel auf Inui am linken Flügel. Der Japaner zieht mit dem Ball nach innen, wird von keinem Nürnberger energisch attakiert und schlenzt das Leder aus 16 Metern ins lange Eck. 2:0 Nürnberg.


 
21:47
58.

Wieder ist Klose der Adressat und dieses Mal wird es brandgefährlich. Rode muss auf der Linie für den geschlagenen Trapp klären.


 
21:47
58.

Nächste Standardsituation für den Club. Ecke von rechts.


 
21:46
56.

Der Japaner findet die Stirn von Klose, der den Weg ins Tor aber nicht findet.


 
21:45
56.

Es gibt Freistoß auf der Gegenseite. Natürlich schnappt sich Kiyotake das Leder.


 
21:44
54.

Pinola nutzt seine Arme gegen Aigner und verursacht so einen Freistoß. Tatort: rechtes Halbfeld. Oczipkas angedrehtes Zuspiel wird abgefangen.


 
21:43
53.

Der Club leistet sich zuviele Spieler im Aufbau. So wird es schwer den Eintracht-Riegel zu knacken.


 
21:42
53.

Die Veh-Elf verhält sich taktisch sehr diszipliniert und zieht sich bei Ballbesitz Nürnberg konsequent zurück.


 
21:40
51.

Pinolas langer Einwurf sorgt für etwas Durcheinander, nicht aber für Gefahr.


 
21:37
48.

Hoffer gewinnt das Laufduell gegen Pinola, schiebt seinen Körper geschickt zwischen Ball und Gegenspieler und zieht ab. Drüber.


 
21:35
46.

Die Akteure sind zurück. Es geht weiter.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:20

Nach dem Treffer kontrollierte Frankfurt die Partie immer mehr, war bei Kiyotakes Pfostenschuss aber auch im Glück. Ebenfalls glücklich kann sich Zambrano schätzen, denn nach seinem Foul an Pekhart war er nah an der Gelb-Roten Karte.


 
21:19

Jetzt ist Pause in Nürnberg. Das Tor von Hoffer macht in einer starken Partie bislang den Unterschied. Nürnberg startete gut und war vor allem nach Standards gefährlich.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
21:18
45.+2

Jung bleibt nach Pinolas Einsteigen liegen. Das Spiel ist unterbrochen.


 
21:16
45.+1

Frankfurt macht das momentan geschickt, zieht sich gut zurück und lässt Nürnberg somit nur wenig Raum zum kombinieren.


 
21:16
45.

Drei Minuten Nachschlag.


 
21:14
44.

Trapps Querschläger bleibt ohne Folgen. Zwar bleibt der Club im Ballbesitz, aber nur für kurze Zeit.


 
21:12
42.

Bei einer weiteren Kiyotake-Ecke wird Trapp im Fünfer behindert und bekommt dafür einen Freistoß.


 
21:11
40.

Lang geschlagener Ball auf Aigner, der den Ball mitnimmt und nach einem Mini-Kontakt mit Klose zu Fall kommt. Der Frankfurter möchte gerne einen Elfmeter haben, bekommt diesen aber zu Recht nicht.


 
21:08
38.

Im Gegenzug trifft Kiyotake den Pfosten. Der Japaner schnappt sich das Leder, geht ein paar Schritt und hält dann drauf. Trapp taucht ab und kann das Spielgerät noch an den Pfosten lenken.


 
21:08
38.

Die Gäste kommen schon wieder. Dieses Mal über rechts. Aigners Hereingabe fliegt an Freund und Feind vorbei.


 
21:05
35.

Esswein bringt Oczipka links zu Fall. Freistoß für die Eintracht. Inuis Hereingabe kann vorerst geklärt werden.


 
21:01
31.

Es geht hin und her. Esswein flankt nach innen, Pekhart setzt sich dort durch und köpft in Richtung Tor. Trapp klärt.


 
21:00
30.

Am Ende eines Frankfurter Konters klärt Schäfer mit einer tollen Parade gegen Inuis Fernschuss.


 
20:57
27.

Inui mit dem nächsten Abschluss. Genau in die Torwarthandschuhe von Schäfer.


 
1. FC Nürnberg
0
:
1

Eintracht Frankfurt
20:56
25.
0:1 Hoffer (Rechtsschuss, Anderson)

Hoffer benötigt nur wenige Minuten um Frankfurt in Führung zu bringen. Nach einer Ecke schafft es der Club nicht entscheidend zu klären, sodass Hoffer an den Ball kommt und von rechts ins lange Eck einschiebt.


 
20:55
25.

Frankfurt kombiniert am Nürnberger Strafraum. Aigners Schuss wird zu einer Ecke abgefälscht.


 
20:53
23.

Mak gewinnt das Sprintduell gegen Oczipka an der rechten Außenbahn. Doch aus der Hereingabe des Slowaken wird nichts.


 
20:51
21.
Spielerwechsel: Hoffer für Occean (Eintracht Frankfurt)

Armin Veh muss erneut verletzungsbedingt wechseln. Der Ex-Fürther Occean wird durch Hoffer ersetzt.


 
20:50
20.

Den fälligen Freistoß tritt Esswein mit Zug zum Tor. Zwei Meter fehlen.


 
20:49
19.

Pekhart wird an der Strafraumgrenze von Zambrano gestoppt. Schiedsrichter Zwayer gibt dem Frankfurter aber keine Karte. Ansonsten hätte er zum Duschen gekonnt.


 
20:46
15.
Spielerwechsel: Lanig für Schwegler (Eintracht Frankfurt)

Frankfurt ist wieder komplett.


 
20:45
15.

Lanig wird jeden Moment für den verletzten Schweizer ins Spiel kommen.


 
20:44
14.

Bei Balitsch geht es weiter, Schwegler wird noch immer am Spielfeldrand betreut.


 
20:42
12.

Dabei rasseln Schwegler und Balitsch mit den Köpfen zusammen. Der Frankfurter Kapitän trägt eine blutende Wunde davon und muss behandelt werden.


 
20:42
11.

Esswein klärt gegen Jung auf Kosten einer Ecke.


 
20:41
10.

Trapp boxt Kiyotakes Freistoß aus der Gefahrenzone und leitet somit den Gegenangriff der Frankfurter ein. Dieser verpufft tief in der Hälfte der Hausherren.


 
20:40
10.
Gelbe Karte: Zambrano (Eintracht Frankfurt)

Pinola wird von Zambrano auf der linken Außenbahn mit einem Foul gestoppt und sieht dafür Gelb.


 
20:39
9.

Frankfurt gewährt Nürnberg eine weitere Freistoßmöglichkeit. Wieder sucht und findet Kiyotake Pekhart, doch der Tscheche bekommt keinen Druck hinter die Kugel.


 
20:36
6.

Dieses Mal landet der Ball genau in den Armen von Trapp.


 
20:36
6.

Wieder gibt es Freistoß für die Franken. Gleiche Position wie vor vier Minuten.


 
20:35
5.

Bei Nürnberg läuft der Ball durch die eigenen Reihen. Frankfurt stört früh.


 
20:33
2.

Der Japaner Kiyotake schnippelt die Freistoßflanke von der linken Seitenauslinie in den Sechzehner, wo sich Pekhart hochschraubt und aufs Tor köpft. Trapp im Tor der Eintracht kann das Leder mit Mühe um den linken Pfosten drehen.


 
20:32
2.

Auch der Club bekommt gleich in den Anfangsmomenten einen Standard zugesprochen. Inui foult Esswein.


 
20:32
1.

Oczipkas Hereingabe wird aus dem Gefahrenbereich beseitigt.


 
20:31
1.

Die Partie läuft. Frankfurt stößt an und bekommt nach nicht einmal 20 Sekunden den ersten Eckball zugesprochen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:29

Die Mannschaften laufen ein. Gleich geht es los.


 
20:24

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Felix Zwayer.


 
20:10

Auch Club-Coach Dieter Hecking zeigte sich nach dem 3:2-Sieg in Gladbach höchst zufrieden. Es spielt genau die Elf, die vor sechs Tagen den Dreier bei der Borussia einfuhr.


 
20:08

Die treten heute im Vergleich zum 3:2-Erfolg gegen den Hamburger SV mit exakt demselben Personal auf. Trainer Armin Veh nimmt keine Veränderungen vor.


 
20:02

Einzig Rekordmeister Bayern München startete noch besser in die neue Runde und liegt mi einer besseren Tordifferenz knapp vor den Hessen.


 
20:01

Einen noch besseren Start erwischte die Eintracht. Die Elf von Armin Veh steht nach drei Mal 90 Minuten mit einer optimalen Punkteausbeute (neun Zähler) auf Platz zwei. Und das als Aufsteiger.


 
20:01

Nürnberg steht somit nach den Erfolgen bei der "Fohlenelf" sowie beim HSV und einem Unentschieden gegen Doublesieger Dortmund mit sieben Zählern auf einem starken sechsten Rang.


 
20:00

Der japanische Wirbelwind bereitete die ersten beiden Treffer der Franken vor und erzielte kurze Zeit später auch noch den Siegtreffer zum 3:2. Selbstverständlich sicherte sich Kiyotake damit die kicker-Note 1,0.


 
20:00

Der Club begeisterte seine Anhänger am vergangenen Spieltag mit einem 3:2-Erfolg bei Europa-League-Teilnehmer Mönchengladbach. Dabei stach besonders ein 1,72 Meter kleiner Japaner hervor: Hiroshi Kiyotake.


 
19:59

Zwei Überraschungsmannschaften eröffnen den vierten Spieltag der Bundesliga. Der 1. FC Nürnberg hat Eintracht Frankfurt zu Gast. Der Sieger darf sich - zumindest über Nacht - über die Tabellenführung freuen.


26.07.16
 
1 / 13

22:18, Grundig-Stadion
Gelbe Karte: (89. Min)
S. Jung
Eintracht Frankfurt
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   4 12 12
2   4 7 12
3   4 3 7
4 4 3 7
5 4 2 7
6   4 1 7
7   4 2 6
8   4 0 5
9   4 0 5
10   4 -3 5
11   4 0 4
12 4 -1 4
13 4 -2 4
14 4 -4 4
15 4 -3 3
16 4 -5 3
17 4 -6 2
18 4 -6 1
MANNSCHAFTSDATEN
1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3)    
Chandler (4)    
Nilsson (3,5) , 
Klose (2) , 
Pinola (4,5) - 
Balitsch (3,5) , 
Simons (4) - 
Mak (5)    
Kiyotake (3) , 
Esswein (3,5)    
Pekhart (3,5)

Einwechslungen:
60. Gebhart (3) für Mak
60. Frantz (3) für Esswein
70. Polter         für Chandler
Trainer:
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Trapp (2) - 
S. Jung (3,5)    
Zambrano (4)    
Anderson (2,5) , 
Oczipka (3) - 
Schwegler        
Rode (1) - 
Aigner (3) , 
Inui (1,5)    
Meier (3)    
Occean    

Einwechslungen:
15. Lanig (2,5) für Schwegler
21. Hoffer (2,5)         für Occean
86. Matmour für Hoffer
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
21.09.2012 20:30 Uhr
Stadion:
Grundig-Stadion, Nürnberg
Zuschauer:
45033
Spielnote:  1,5
temporeich, spannend, mit vielen Torraumszenen - und all dies auf einem technisch anspruchsvollen Niveau.
Chancenverhältnis:
8:9
Eckenverhältnis:
8:5
Schiedsrichter:
 Felix Zwayer (Berlin)   Note 4,5
hatte die intensive Partie souverän im Griff, trübte seine Leistung mit einem gravierenden Fehler: Er hätte Zambrano für dessen Foul an Pekhart (18.) Gelb-Rot zeigen müssen.

Spieler des Spiels:
 Sebastian Rode
Lauf-, zweikampf-und spielstark - er drückte der Partie seinen Stempel auf.