Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

4
:
2

Halbzeitstand
1:1
SC Freiburg

SC Freiburg


FC SCHALKE 04
SC FREIBURG
15.
30.
45.




60.
75.
90.









Dritter Heimsieg für die "Königsblauen"

Huntelaar macht es Cissé & Co. vor

In einer abwechslungsreichen Partie sicherte sich Schalke gegen Freiburg im Spiel eins nach Ralf Rangnick einen vor allem in dieser Höhe schmeichelhaften Erfolg. Gegen offensive und brandgefährliche, aber wenig effiziente Gäste kamen die "Königsblauen" nach frühem Rückstand zum Ausgleich. Vergebenen Großchancen der Breisgauer nach Wiederanpfiff folgte ein entscheidender Doppelschlag von S04 nach einer guten Stunde.

Cissé stoppt den Ball vor Fuchs
Freiburgs Goalgetter Papiss Demba Cissé stoppt den Ball vor Christian Fuchs.
© picture allianceZoomansicht

Schalkes Interims-Trainer Josef Eichkorn setzte auf dieselbe Startelf, die der unter der Woche zurückgetretene Coach Ralf Rangnick bei der 0:2-Niederlage gegen Bayern München auf den Rasen geschickt hatte.

Freiburgs Fußballlehrer Marcus Sorg musste nach der 1:2-Niederlage gegen Stuttgart auf Ferati (Knieverletzung) und Reisinger (Faserriss) verzichten, für die Krmas und Putsila ins Team rückten.

Bei besten äußeren Bedingungen begann die Partie mit einem Paukenschlag: Fährmann brachte den Ball nach Matips Rückpass nur unzureichend weg. Flum köpfte in den Lauf von Cissé, der frei vor dem Keeper eiskalt einnetzte (2.).

Die frühe Führung spielte dem SC in die Karten, der aus kompakter Ausrichtung mit einer Kontertaktik immer wieder viel Gefahr versprühte. Während für die zu Beginn oft fahrigen Schalker nur eine Möglichkeit durch Farfan zu Buche stand (11.), setzten die Breisgauer Nadelstiche durch Abdessadki (10.) sowie Cissé (13., 16.).

Bis auf eine gute Ausgleichsmöglichkeit durch Holtby (18.) ließen es die Hausherren an Zielstrebigkeit missen. Freiburg versteckte sich in einer abwechslungsreichen Partie auch in der Folge nicht, war wacher. Allerdings mussten sich die Gäste den Vorwurf gefallen lassen, ihre Freiräume gegen in der Rückwärtsbewegung oft unsortierte Schalker bei etlichen Kontermöglichkeiten nicht besser zu nutzen.

Rauls Riesenchance zum 1:1 weckte die bis dorthin etwas verschlafenen "Königsblauen" auf (30.). Nur drei Minuten später egalisierte die Heimelf: Fuchs führt einen Freistoß aus der eigenen Hälfte schnell aus. Raul hob den Ball am Sechzehnmeterraum hoch aufs Tor und über Keeper Baumann, im Fünfer gewann Farfan das Kopfballduell gegen Bastians und nickte ein.

Die Präsenz von S04 nahm zu, die Eichkorn-Schützlinge hatten nun Zug zum Tor und drängten die Gäste vorübergehend in die Defensive. Eine zwingende Möglichkeit zur Führung blieb aber vor der Pause Fehlanzeige, vielmehr zwang ein Putsila-Fernschuss Fährmann zu einer unorthodoxen Parade (40.), und der durchgebrochene Cissé den Schalker Keeper zum entschlossenen Eingreifen (45.).

Auf beiden Seiten folgte mit Wiederanpfiff ein Personalwechsel: Jurado ersetzte bei den Gastgebern Kluge, während Caligiuri beim SC für Krmas kam.

Wieder erwischte die entschlossenere Sorg-Elf den besseren Start. Gegen Cissé (50.) und Bastians (51.) verhinderte Fährmann das zweite Tor der Gäste. Das ließen in der Folge auch Putsila nach glänzendem Solo (56.) sowie Cissé nach fantastischem Hackentrick von Makiadi (58.) liegen.

Die Führung der Schalker nach einer guten Stunde kam wie aus dem Nichts und war äußerst schmeichelhaft: Farfan eröffnete dem freilaufenden Uchida rechts den Freiraum zur Flanke, in der Mitte nickte Huntelaar mit seiner ersten ernsthaften Gelegenheit ins linke untere Eck ein und bewies die Effizienz, die an diesem Tage Cissé & Co. abging (62.).

Die Gäste waren auf der Suche nach dem Gegenschlag, liefen aber in einen Konter: Farfan enteilte rechts, sein Solo schloss der Peruaner mit kernigem Schuss ab. Baumann parierte, aber Holtby erwischte den Abpraller und netzte aus elf Metern ein (67.).

Der Doppelschlag zog dem SC den Zahn, nun gelang den Hausherren fast alles. Wie das Kabinettstückchen von Jurado, dessen Schlenzer aus der Drehung Raul frei vor Baumann auftauchen ließ. Baumann war gegen den Abschluss des Spaniers aus fünf Metern ohne Abwehrchance (75.).

Der eingewechselte Jendrisek traf nach Zuspiel von Cissé zwar noch zum 2:4, doch dies war nicht mehr als Ergebniskosmetik (83.). Freiburg bleibt unten stecken, während Schalke eine turbulente Woche mit einem Erfolgserlebnis abschloss.

Am 8. Spieltag tritt Schalke sonntags (17.30 Uhr) beim Hamburger SV an, der SC Freiburg empfängt tags zuvor (15.30 Uhr) Borussia Mönchengladbach.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (3,5) - 
Uchida (2,5) , 
Höwedes (3,5)    
J. Matip (4,5) , 
Fuchs (4) - 
Kluge (3)    
K. Papadopoulos (4,5)        
Farfan (2)    
Raul (2,5)    
Holtby (3)    
Huntelaar (3)        

Einwechslungen:
46. Jurado (2,5) für Kluge
60. Metzelder (3,5) für K. Papadopoulos
78. Marica für Huntelaar

Trainer:
Eichkorn
SC Freiburg
Aufstellung:
Baumann (3) - 
Mujdza (5) , 
Barth (5)    
Krmas (3,5)    
Bastians (4) - 
Schuster (3)    
Flum (4,5) - 
Putsila (3,5) , 
Makiadi (2,5) , 
Abdessadki (4)    
P. Cissé (2,5)    

Einwechslungen:
46. D. Caligiuri (4) für Krmas
71. Jendrisek     für Abdessadki

Trainer:
Sorg

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
P. Cissé (2., Linksschuss, Flum)
1:1
Farfan (33., Kopfball, Raul)
2:1
Huntelaar (62., Kopfball, Uchida)
3:1
Holtby (67., Rechtsschuss, Farfan)
4:1
Raul (75., Linksschuss, Jurado)
4:2
Jendrisek (83., Linksschuss, P. Cissé)
Gelbe Karten
Schalke:
K. Papadopoulos
(3. Gelbe Karte)
Freiburg:
Schuster
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
24.09.2011 15:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
60545
Spielnote:  2,5
abwechslungsreiche Partie mit vielen Höhepunkten. Beide Teams zeigten dabei streckenweise auch spielerische Klasse.
Chancenverhältnis:
7:7
Eckenverhältnis:
6:1
Schiedsrichter:
Markus Wingenbach (Mainz)   Note 2,5
sichere Leitung in einer Partie, die keine außergewöhnlichen Herausforderungen stellte.
Spieler des Spiels:
Jefferson Farfan
An allen Toren beteiligt: Als Schütze, Assistgeber oder mit dem vorletzten Pass.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine