Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Werder Bremen

Werder Bremen

2
:
3

Halbzeitstand
1:1
FC Schalke 04

FC Schalke 04


WERDER BREMEN
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.






60.
75.
90.









Raul sitzt 90 Minuten auf der Bank - Pizarro trifft doppelt

Huntelaar sichert sich die kicker-Torjägerkanone

Schalke 04 gewann am letzten Bundesliga-Spieltag bei Werder Bremen mit 3:2. Der SVW verpasste somit die letzte kleine Möglichkeit, sich für die Europa League zu qualifizieren. S04 hatte Platz drei schon im Vorfeld fest zementiert. Schalke-Stürmer Huntelaar sicherte sich mit zwei Treffern (Nummer 28 und 29) zudem die kicker-Torjägerkanone, die ihm nach Spielende von kicker-Redakteur Hans-Günter Klemm überreicht wurde. Für Werder endete somit die schlechteste Rückrunde der Vereinsgeschichte mit nur zwei Siegen.

Draxler
Zielstrebig zur Schalker Führung: Julian Draxler.
© Getty ImagesZoomansicht

Werder-Coach Thomas Schaaf nahm im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Wolfsburg zwei Änderungen vor: Prödl rückte für Naldo in die Innenverteidigung, Borowski durfte zum Abschied für Aleksandar Stevanovic ran.
Schalkes Trainer Huub Stevens rotierte nach dem 4:0-Erfolg gegen Hertha BSC, der Platz drei gefestigt hatte, kräftig: Escudero, Moritz, Höger und Draxler begannen für Kapitän Höwedes (Wadenprellung), Fuchs, Holtby und Raul (alle Bank).

Vor Spielbeginn schüttelte Werders Geschäftsführer erst einmal kräftig Hände und verabschiedete sich von einem halben Dutzend Spieler: Wiese, Marin, Rosenberg, Borowski, Sylvestre und Thy werden den Verein allesamt verlassen. Anschließend konnte angepfiffen werden!

Der SVW war in den Anfangsminuten die aktivere Mannschaft, ohne sich richtige Vorteile erspielen zu können. Schalke hingegen stand in der Verteidigung sehr diszipliniert, störte Bremen früh und machte zudem die Räume sehr klein. Die Grün-Weißen taten sich damit schwer und kamen nach einer Standardsituation zu ihrer ersten Möglichkeit durch Pizarro (17.). Auf der Gegenseite zog Draxler aus der Distanz ab, hatte aber nicht genau genug gezielt (19.).

Nach ersten schleppenden 20 Minuten nahm die Partie ein kleines bischen an Fahrt auf. Zunächst konterten sich die Bremer über Pizarro, Rosenberg und Junuzovic zu einer Gelegenheit für den Österreicher (26.), anschließend schlenzte Farfan einen Freistoß aus 20 Metern über den Querbalken (28.). 120 Sekunden später zappelte der Ball dann aber im Bremer Netz. Nach Doppelpass von Draxler und Huntelaar zog der 18-Jährige unhaltbar für Wiese ab - 1:0 Schalke (30.)!

Bremen war nun verunsichert, schaffte es kaum mehr Gefahrzu erzeugen. Dennoch kamen die Grün-Weißen noch vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Hunt wurde von Escudero minimal berührt, kam so aus dem Tritt. Schiedsrichter Aytekin zeigte umgehend auf den Punkt, von wo aus Pizarro seine Durststrecke von sechs Spielen ohne Tor beendete (42.). In den Schlussminuten von Durchgang eins wurde es dann nochmal turbulent, als Werder, beflügelt vom Ausgleich, noch einmal den Weg nach vorne suchte und Unnerstall durch Uchida zu einer spektakulären Fußabwehr zwang (45. +1).

Werder Coach Schaaf entschied sich zum Beginn von Durchgang zwei zu einem Wechsel: Arnautovic kam für Borowski auf den Rasen. Damit endete die Zeit des Ex-Nationalspielers an der Weser. Einen ersten Aufreger gab es nach 51 Minuten, als Sokratis den Ball aus kürzester Entfernung im eigenen Strafraum an die Hand bekam. Schiedsrichter Deniz Aytekin ließ weiterlaufen.

Ansonsten gestaltete sich die Anfangsphase der zweiten Hälfte ähnlich höhepunktarm wie in Durchgang eins. Rosenberg weckte das Publikum mit einer guten Schusschance wieder aus dem Tiefschlaf. Unnerstall klärte reaktionsschnell (57.). Ebenso reagierte Wiese bei einem erneuten Distanzschuss von Draxler nur Momente später (59.).

Der "Hunter" jagt auch in Bremen - Pizarro trifft ebenfalls doppelt

Huntelaar, Höger, Holtby
Gratulation zum Tor und zur kicker-Torjägerkanone: Höger umarmt Huntelaar (2.v.l.).
© Getty Images

Schalke hatte vor Beginn noch ein Ziel vor Augen: Torjäger Huntelaar sollte die Torjägerkanone gewinnen! Zwar hatte er vor dem Spieltag einen Treffer Vorsprung auf Gomez, doch der "Hunter" ging auch in Bremen auf die Jagd. Nach Ablage von Farfan legte der Holländer das Leder zunächst an den linken Innenpfosten, doch Huntelaar setzte nach und traf im zweiten Anlauf zum 2:1 (65.). Doch damit wollte sich Schalkes bester Stürmer nicht zufrieden geben: Bei einem blitzsauberen Konter stand Huntelaar frei vor Wiese und schob mit links ins kurze Eck zu seinem 29. Saisontreffer ein (74.). Die Vorentscheidung, auch im Rennen um die Torjägerkanone!

Für die Schaaf-Elf war das 1:3 der endgültige Knockout. Schalke hatte dagegen richtig Spaß und spielte weiter nach vorne. Doch das Tor erzielten überraschenderweise doch noch einmal die Hausherren von der Weser! Nach Flanke von Hunt köpfte Pizarro, in seinem vielleicht letzten Heimspiel für den SVW zum 2:3 (82.).

Der erste Spieltag der Saison 2012/13 findet vom 24. bis 26. August statt. Die erste Hauptrunde des DFB-Pokal ist vom 17. bis 20. August terminiert.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen
Aufstellung:
Wiese (3) - 
Fritz (4,5)        
Prödl (5) , 
Sokratis (4)    
Schmitz (5) - 
Borowski (4)    
Junuzovic (4,5)    
Trybull (4)    
Hunt (3) - 
Rosenberg (5) , 
Pizarro (2,5)        

Einwechslungen:
36. Boenisch (3,5) für Junuzovic
46. Arnautovic (4) für Borowski
73. Naldo für Trybull

Trainer:
Schaaf
FC Schalke 04
Aufstellung:
Unnerstall (2,5) - 
Uchida (4) , 
J. Jones (2,5)    
J. Matip (3,5) , 
Escudero (3,5) - 
Höger (3,5) , 
Moritz (4)        
Farfan (3,5)    
Jurado (3)    
Draxler (2)    
Huntelaar (1)        

Einwechslungen:
62. Holtby für Moritz
70. Hoogland für Jurado
75. Marica für Farfan

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Draxler (30., Rechtsschuss, Huntelaar)
1:1
Pizarro (42., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Hunt)
1:2
Huntelaar (65., Rechtsschuss, Farfan)
1:3
Huntelaar (74., Linksschuss, Höger)
2:3
Pizarro (82., Kopfball, Hunt)
Gelbe Karten
Bremen:
Sokratis
(12. Gelbe Karte)
,
Fritz
(11.)
Schalke:
Moritz
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
05.05.2012 15:30 Uhr
Stadion:
Weser-Stadion, Bremen
Zuschauer:
42100 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
erst langweilig, dann doch unterhaltsam, durchschnittliches Niveau.
Chancenverhältnis:
5:7
Eckenverhältnis:
11:9
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 4
nicht immer souverän in der Zweikampfbeurteilung. Umstrittene Elfmeterentscheidung, fraglich, ob er den Kontakt von Escudero bei Hunt ahnden musste.
Spieler des Spiels:
Klaas Jan Huntelaar
Zwei Tore, eine Vorlage. Ein Knipser und auch ein Teamspieler. Der Holländer war überragend.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine