Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

4
:
4

Halbzeitstand
1:0
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart


BORUSSIA DORTMUND
VFB STUTTGART
15.
30.
45.

60.
75.
90.
















       
Borussia Dortmund
4
:
4

VfB Stuttgart
Schlusspfiff

 
Borussia Dortmund
4
:
4

VfB Stuttgart
22:21
90.+2
4:4 Gentner (Linksschuss)

Nach einem weiten Schlag in den BVB-Strafraum legt Schmelzer per Kopf unfreiwillig auf Gentner vor. Der Joker umspielt Kehl und jagt den Ball aus acht Metern knallhart unter die Latte! Und dann ist Schluss!!


 
22:17
88.
Gelbe Karte: Perisic (Borussia Dortmund)

 
Borussia Dortmund
4
:
3

VfB Stuttgart
22:16
87.
4:3 Perisic (Rechtsschuss, Schmelzer)

Der Wahnsinn geht weiter!!! Schmelzer bringt eine Ecke von rechts, Perisic trifft per Drop-kick aus acht Metern unter die Latte.


 
22:14
86.

Lewandowski kommt links im Sechzehner vor Ulreich zum Abschluss. Niedermeier köpft das Leder vor der Linie weg.


 
22:12
84.
Spielerwechsel: Bah für Schieber (VfB Stuttgart)

 
22:12
82.
Gelbe Karte: Lewandowski (Borussia Dortmund)

 
Borussia Dortmund
3
:
3

VfB Stuttgart
22:10
82.
3:3 Hummels (Rechtsschuss, Kehl)

Der VfB verliert den Ball im Vorwärtsgang. Kehl passt zu Hummels, der nicht angegriffen wird und aus 18 Metern flach ins linke Eck einschießt.


 
22:09
81.
Spielerwechsel: Barrios für Kagawa (Borussia Dortmund)

 
22:08
79.
Spielerwechsel: Perisic für Großkreutz (Borussia Dortmund)

 
22:08
80.

Ulreich pariert gegen Lewandowskis 16-Meter-Schuss.


 
Borussia Dortmund
2
:
3

VfB Stuttgart
22:08
79.
2:3 Schieber (Linksschuss, Kuzmanovic)

Ballverlust von Kehl im Mittelfeld. Schieber geht links auf und davon und knallt das Leder von halblinks aus elf Metern durch die Beine von Weidenfeller ins Netz.


 
Borussia Dortmund
2
:
2

VfB Stuttgart
22:06
77.
2:2 Schieber (Rechtsschuss, Ibisevic)

Nach Luftduell zwischen Ibisevic und Subotic prallt der Ball zu Schieber. Der Youngster umspielt Schmelzer, Hummels grätscht umsonst, der Stürmer umdribbelt auch Weidenfeller und schiebt ein.


 
22:04
76.

Der BVB kombiniert am Strafraum. Kagawas Flanke fliegt dann aber hinter das Tor.


 
Borussia Dortmund
2
:
1

VfB Stuttgart
21:59
71.
2:1 Ibisevic (Rechtsschuss, Niedermeier)

Gentner, gerade eingewechselt, spielt an den Sechzehner zu Niedermeier, der volley ablegt auf Ibisevic. Gegen die Laufrichtung Weidenfellers netzt der Bosnier flach ins rechte Eck ein.


 
21:58
70.
Spielerwechsel: Gentner für Hajnal (VfB Stuttgart)

 
21:57
69.

Kagawa und Blaszczykowski spielen sich im Zentrum durch. Der Pole scheitert am herausstürzenden Ulreich.


 
21:55
67.

Ibisevic ist nach Hajnals Ecke wieder da. Leicht berührt von Subotic fliegt der Ball knapp rechts vorbei.


 
21:55
67.
Spielerwechsel: S. Bender für Gündogan (Borussia Dortmund)

 
21:54
66.

Der VfB kommt. Harnik holt gegen Hummels wieder eine Ecke heraus.


 
21:51
63.

Nun Pech für die Labbadia-Elf. Kvist wird nicht angegriffen und zieht aus 22 Metern trocken ab. Das Leder klatscht vom Pfosten ins Feld zurück.


 
21:49
61.
Spielerwechsel: Molinaro für Boka (VfB Stuttgart)

 
21:48
60.

... und Ibisevic ist da, köpft aber aus zehn Metern über den Balken.


 
21:48
60.

Erste Ecke für die Gäste ...


 
21:46
58.

Gündogan schickt Blaszczykowski, der Niedermeier ausspielt, dann aber mit seinem schwächeren linken Fuß aus 18 Metern drüberschlenzt..


 
21:43
55.

Schnörkellos, geradlinig, zu schnell für den VfB: Kagawa und Schmelzer spielen Lewandowski frei, der aus 18 Metern drüberballert.


 
21:42
54.
Gelbe Karte: Kuzmanovic (VfB Stuttgart)

 
Borussia Dortmund
2
:
0

VfB Stuttgart
21:38
49.
2:0 Blaszczykowski (Rechtsschuss, Hummels)

Und auch Hummels kann's diagonal: Nach feinem Pass von halblinks über die Abwehr hinweg stoppt sich Blaszczykowski halbrechts im Sechzehner den Ball und überwindet Ulreich aus acht Metern.


 
21:36
48.

Lewandowski mit Diagonalpass zu Piszczek, der von halbrechts aus elf Metern abzieht. Das Leder kracht gegen den Pfosten.


 
21:34
46.

Die beiden Teams beginnen den zweiten Abschnitt personell unverändert.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:17

Temporeiche und kurzweilige erste Hälfte, die Borussia geht gegen gefährliche Stuttgarter mit einer verdienten Führung in die Kabine.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
21:12
41.

Gündogans Flachschuss zischt aus 22 Metern zwei Meter rechts vorbei.


 
21:10
39.

Dortmund hat nach der Führung alles im Griff, die Gäste sind angeknockt.


 
21:08
36.

Piszczek bleibt an Maza hängen, Ulreich krallt sich Kubas Schuss aus 14 Metern im Nachfassen.


 
Borussia Dortmund
1
:
0

VfB Stuttgart
21:05
33.
1:0 Kagawa (Rechtsschuss, Kehl)

Schmelzer schlägt eine Flanke von links an den Fünfer. Kehl überspringt Kvist und legt klasse vor für Kagawa, der die Kugel aus fünf Metern hoch unter die Latte jagt.


 
21:02
31.

Auf der anderen Seite ist Großkreutz halblinks im Sechzehner frei, zögert aber zu lange mit dem Abschluss. Schließlich wird Gündogans Flachschuss aus dem Hintergrund abgeblockt.


 
21:01
30.

Nächster Aufreger: Ibisevic ist durch, spitzelt den Ball an Weidenfeller vorbei und fliegt. Kein Elfer, sagt Weiner. Diskussionswürdig.


 
20:57
26.

Ganz starke Phase der Hausherren: Blaszczykowski ist rechts durch und flankt, Großkreutz kommt zuerst per Kopf und im Nachsetzen mit dem Fuß einen Tick zu spät.


 
20:55
24.

Gündogan flankt von halbrechts butterweich über Maza hinweg auf Großkreutz, dessen Volleyschuss aus acht Metern von der Latte zurückprallt.


 
20:53
21.

Gündogan passt in die Spitze. Lewandowski umdribbelt Niedermeier und umkurvt auch Ulreich und zieht ab, der zurückgeeilte VfB-Kapitän rettet per Kopf vor der Linie.


 
20:51
19.

Stuttgart kombiniert sich an die Grundlinie. Hajnal flankt an den zweiten Pfosten, wo der ungedeckte Schieber aus sechs Metern volley über den Balken schießt. Riesenchance vergeben!


 
20:49
18.

Guter Ansatz der Gäste mit Harnik und Ibisevic. Letztlich blockt Hummels den Bosnier ab.


 
20:48
16.

Jetzt aber: Nach einer hohen Flanke stoppt Kagawa den Ball herunter und überlässt Lewandowski, der aus elf Metern abzieht. Sakai fälscht glücklich zur Ecke ab.


 
20:47
16.

Stuttgart verteidigt nun viel höher und erschwert der Borussia mit geschicktem Verschieben das Passspiel.


 
20:43
12.

Die Schwaben haben sich nach Dortmunds fulminanter Anfangsphase besser eingestellt und suchen ebenfalls den Weg nach vorne.


 
20:41
9.

Der VfB wird mutiger, und wie: Weidenfeller muss gegen den in der Nähe des rechten Fünferecks freigespielten Hajnal mit einer Fußabwehr retten.


 
20:37
5.

Wieder der BVB. Kagawa legt sich das Leder nach Bokas Kopfballabwehr mit der Brust vor und zwingt Ulreich aus zwölf Metern zu einer Glanztat.


 
20:36
4.

Dortmunds Angriffswellen rollen schon. Kuba zieht aus 18 Metern ab, Lewandowski fälscht den Ball vom Tor weg.


 
20:35
3.

Großkreutz sprintet links, steht aber nach Gündogans Pass hauchdünn im Abseits.


 
20:33
2.

... Kagawa erwischt den zu kurz abgewehrten Ball und jagt ihn aus 22 Metern rechts am Pfosten vorbei.


 
20:33
1.

Lewandowski zieht die erste Ecke ...


 
20:32
1.

Und jetzt rollt der Ball, gleich Richtung VfB-Tor. Ulreich schlägt die Kugel erstmal weg.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:27

Die Akteure stehen bereit, kommen angeführt von den Kapitänen Kehl und Niedermeier gleich aus dem Tunnel.


 
20:23

Die Leitung der Partie übernimmt der erfahrene Referee Michael Weiner.


 
20:18

Der VfB schnuppert an den Europa-League-Plätzen fünf und sechs. Auch der derzeitige siebte Rang könnte dafür schon reichen, aber Hannover ist mit einem Punkt Rückstand dicht dran an den Schwaben und auch Wolfsburg lauert.


 
20:15

Wie immer ist dem Meister die Unterstützung seiner Fans gewiss: Das Stadion ist erneut ausverkauft.


 
20:12

Auf der anderen Seite setzt VfB-Trainer Bruno Labbadia nach dem 1:0 gegen Nürnberg für Gelbsünder und Siegtorschütze Cacau auf Sturmkollege Ibisevic nach dessen abgelaufener Gelbsperre.


 
20:07

BVB-Coach Jürgen Klopp tauscht nach dem 6:1 in Köln einmal Personal aus und bringt Kapitän Kehl für Bender.


 
20:05

Die Borussia verlor seit mehr als acht Jahren kein Heimspiel an einem Freitagabend.


 
20:02

Und die Schwaben präsentierten sich zuletzt in guter Verfassung, erstmals in dieser Saison blieb die Labbadia-Elf fünf Spiele in Folge ungeschlagen (vier Siege, ein Remis).


 
19:59

In der vergangenen Spielzeit trotzte der VfB den Westfalen ein 1:1 ab.


 
19:58

Dortmund peilt Spiel Nummer 22 ohne Niederlage an - gelingt es der Borussia, mit einem Dreier den Vorsprung vor den Bayern zumindest zu konservieren?


23.07.16
 
1 / 17

22:21, Signal-Iduna-Park
Tor (90. Min + 2)
Gentner
4:4 Linksschuss
VfB Stuttgart
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   28 42 63
2   28 49 60
3   28 26 54
4   28 21 51
5 28 -2 41
6 28 10 40
7 28 1 40
8 28 -2 40
9   28 -9 40
10   28 -7 34
11 28 -2 33
12 28 -14 31
13   28 -16 31
14 28 -12 30
15 28 -18 30
16 28 -23 28
17   28 -22 26
18   28 -22 20
MANNSCHAFTSDATEN
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (4) - 
Piszczek (3,5) , 
Subotic (4) , 
Hummels (4)    
Schmelzer (5) - 
Gündogan (1,5)    
Kehl (3,5)    
Blaszczykowski (2,5)    
Kagawa (2)        
Großkreutz (3)    
Lewandowski (3,5)    

Einwechslungen:
67. S. Bender für Gündogan
79. Perisic         für Großkreutz
81. Barrios für Kagawa
Trainer:
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Ulreich (2,5) - 
G. Sakai (3,5) , 
Maza (4,5) , 
Niedermeier (1,5)    
Boka (5)    
Kvist (3,5) , 
Kuzmanovic (4)    
Harnik (3,5) , 
Hajnal (3,5)    
Schieber (1,5)            
Ibisevic (2)    

Einwechslungen:
61. Molinaro für Boka
70. Gentner     für Hajnal
84. Bah für Schieber
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
30.03.2012 20:30 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
80720 (ausverkauft)
Spielnote:  1
Fußball für Genießer. Rasantes Tempo, etliche Torszenen: Beste Unterhaltung ohne Atempause.
Chancenverhältnis:
13:8
Eckenverhältnis:
11:5
Schiedsrichter:
 Michael Weiner (Hasede)   Note 3
starke Gesamtleistung in einem schwierig zu leitenden Spiel. Verweigerte dem VfB allerdings einen Elfmeter (Weidenfeller gegen Ibisevic/30.). Hätte zudem Kvist für sein taktisches Foul an Blaszczykowski (70.) verwarnen müssen.

Spieler des Spiels:
 Julian Schieber
Steigerte sich immer mehr, kaum zu stoppen und stark im Abschluss.