Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Werder Bremen

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 
Werder Bremen

1:1 (1:0)

Bayer 04 Leverkusen
Seite versenden

Werder Bremen
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.








Bargfrede nach 5. Gelber Karte gesperrt

Pizarro und Reinartz sorgen für Punkteteilung

Auch im achten Bundesliga-Spiel in Folge konnte Werder Bremen nicht gegen Leverkusen gewinnen. Insbesondere nach Pizarros-Führungstor präsentierte sich der SVW im ersten Abschnitt stärker. Doch in der zweiten Hälfte drehte zunächst Bayer auf und kam früh zum Ausgleich, ehe die Schlussphase wieder den Hanseaten gehörte.

Claudio Pizarro
Claudio Pizarro setzt zum Schuss zum 1:0 gegen Leverkusen an.
© Getty ImagesZoomansicht

Bei den gerade in der Abwehr ohnehin stark ersatzgeschwächten Bremern musste Thomas Schaaf im Vergleich zum 0:0 in Kaiserslautern erneut zweimal in der Defensive umbauen. Für Prödl (Gesichtsoperation) begann der aus Bern ausgeliehene Schweizer Neuzugang Affolter im Abwehrzentrum. Weil Schmitz (5. Gelbe Karte) ebenso ausfiel, feierte auch der 18-jährige Hartherz sein Bundesligadebüt.

Bei Bayer stellte Robin Dutt nach dem 3:2-Sieg gegen Mainz ebenfalls zweimal um. Für Ballack und Derdiyok standen Rolfes und Kießling in der Startelf.

Beide Teams starteten engagiert in die Partie und führten bissige Zweikämpfe. In der Anfangsphase hatte Bayer etwas mehr vom Spiel, ohne allerdings gute Torchancen zu erspielen. So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe Wiese nach einer Direktabnahme von Reinartz vom Strafraumrand erstmals tatkräftig eingreifen musste. Kurz darauf hatte auch Werder in Person von Pizarro seine erste gute Gelegenheit, doch der Peruaner zielte vom Strafraumrand knapp am Tor vorbei (22.).

Nun kamen die bis dahin zwar gut postierten, aber kaum offensiv in Erscheinung tretenden Bremer immer besser ins Spiel. In der 29. Minute brachte Ekici mit einem Pass auf die linke Seite zu Trybull die Leverkusener Abwehr kurz in Unordnung. Der per Flanke im Strafraum bediente Pizarro nahm den ihm gewährten Raum dankend an und erzielte in Torjägermanier mit links ins rechte Toreck den Führungstreffer für die Norddeutschen (29.).

Zwei Minuten später wäre Reinartz nach einem Eckball beinahe per Kopf der Ausgleich gelungen (31.), doch mehr Offensivpower besaßen bis zur Pause die Bremer: Kadlec rettete zunächst gerade noch vor Rosenberg (38.), dann bewahrte Schwaab sein Team gegen den Schweden vor dem 0:2, als Keeper Leno bereits geschlagen war (45.).

- Anzeige -

Reinartz trifft per Kopf

Nach dem Seitenwechsel brachte Robin Dutt mit Derdiyok für da Costa einen zweiten Angreifer. Mit durchaus sichtbarem Ertrag: Denn plötzlich präsentierten sich die Leverkusener Angriffsaktionen deutlich druckvoller als noch in den ersten 45 Minuten. Nachdem Pizarro noch auf der Gegenseite halbrechts am Strafraumrand frei vor dem Tor mit dem Abschluss zu lange zögerte (48.), kam Bayer zu immer mehr guten Chancen.

Kadlec scheiterte zunächst mit einem Freistoß an Wiese (49.). Ein Eckball brachte wenig später den Ausgleich. Reinartz kam am Fünfmeterraum zum Kopfball, Wiese und Hartherz blockierten sich gegenseitig, so dass der Ball rechts im Tornetz einschlug (57.). Danach blieb Bayer tonangebend. Bender mit einem Flachschuss vom Strafraumrand sowie Derdiyok aus zentraler Position, der an Wiese scheiterte, vergaben weitere Tormöglichkeiten für die Rheinländer (67., 69.).

In der Schlussphase ließ der Druck der Leverkusener auf einmal merklich nach. Plötzlich kam wieder Werder zu guten Gelegenheiten. Rosenberg traf aus zentraler Position nach Flanke von links nur den linken Pfosten (82.)! Dann schoss Pizarro vom Strafraumrand über das Tor (84.), der agile Hartherz zwang Leno mit einem satten Distanzschuss zu einer gekonnten Flugparade (86.).

Sekunden vor dem Ende sah der Bremer Bargfrede die 5. Gelbe Karte der laufenden Saison (90.+1) und ist damit in einer Woche, wenn Bremen am Sonntag (5. Februar, 15.30 Uhr) in Freiburg antritt, gesperrt. Leverkusen spielt bereits tags davor gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr).

28.01.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen
Aufstellung:
Wiese (4,5) - 
Fritz (3)    
Affolter (2,5) , 
Sokratis (1,5) , 
Hartherz (3) - 
Bargfrede (3)    
Ignjovski (3)    
Trybull (3,5)    
Ekici (4)    
Pizarro (2,5)    
Rosenberg (4)    

Einwechslungen:
63. Füllkrug für Ekici
77. Wesley für Trybull

Trainer:
Schaaf
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (3) - 
da Costa (4,5)    
Schwaab (3) , 
Kadlec (3)    
Reinartz (2)    
Castro (3)    
Rolfes (3)    
L. Bender (2,5) - 
Kießling (4) , 

Einwechslungen:
46. Derdiyok (3,5) für da Costa

Trainer:
Dutt

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Pizarro (29., Linksschuss, Trybull)
1:1
Reinartz (57., Kopfball, Kadlec)
Gelbe Karten
Bremen:
Rosenberg
(1. Gelbe Karte)
,
Ignjovski
(3.)
,
Bargfrede
(5., gesperrt)
Leverkusen:
Castro
(4. Gelbe Karte)
,
Kadlec
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.01.2012 15:30 Uhr
Stadion:
Weser-Stadion, Bremen
Zuschauer:
40060
Spielnote:  2,5
eine intensive Partie, hohes Tempo, viel Engagement und taktische Disziplin, wenige Tore und kaum Chancen als einziges Manko.
Chancenverhältnis:
5:6
Eckenverhältnis:
4:5
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 3
nur kleine Ungenauigkeiten in der Beurteilung von Zweikämpfen, die kniffligen Entscheidungen (speziell Abseits) korrekt.
Spieler des Spiels:
Sokratis
Zeigt als Innenverzteidiger seine Klasse. Stabilisator der Abwehr. Der König im Zweikampf.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -