Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Schalke 04

FC Schalke 04

3
:
1

Halbzeitstand
1:0
FC Augsburg

FC Augsburg


FC SCHALKE 04
FC AUGSBURG
15.
30.
45.


60.
75.
90.











Stevens-Elf pirscht sich oben an

Fuchs' Fernschuss überrascht Amsif

Schalke sicherte sich gegen Augsburg einen verdienten Arbeitssieg. Die "Königsblauen" dominierten die Partie nach früher Führung gegen den biederen FCA fast nach Belieben, ließen aber die Zielstrebigkeit in der Offensive vermissen und kassierten kurz nach Wiederanpfiff die Quittung. S04 schaltete nach dem überraschenden Ausgleich gegen nun mutigere Gäste wieder einen Gang hoch und legte zwei Treffer nach.

Pukki (li.) v. Davids
Schalkes Torvorbereiter Teemu Pukki behauptet das Leder gegen Augsburgs Lorenzo Davids.
© Getty ImagesZoomansicht

Schalkes Coach Huub Stevens veränderte seine Startformation im Vergleich zum 2:1 gegen Steaua Bukarest in der Europa League auf drei Positionen: Für Papadopoulos und Jones (beide 5. Gelbe Karte) sowie Baumjohann liefen Metzelder, Moritz und Pukki von Beginn an auf.

Augsburgs Trainer Jos Luhukay musste nach dem 2:0-Sieg gegen Wolfsburg auf Langkamp (Oberschenkelverletzung) verzichten, für den Sankoh in die Innenverteidigung rückte.

Schalke ergriff von Beginn an die Initiative. Gegen tief stehende Gäste, denen aber sporadisch Kompaktheit abging, lief der Ball sicher durch die Reihen der Stevens-Elf. Es gelang dem Team um die Haupt-Initiatoren Holtby und Raul vereinzelt, die aufrückenden Verteidiger freizuspielen. Fuchs und Höger ließen es allerdings zunächst an der Präzision ihrer Hereingaben fehlen.

Im Gegensatz zum Auftritt der technisch gewandten Schalker wirkten die Offensivaktionen der Fuggerstädter hölzern und blieben in der Anfangsphase auch Stückwerk. Die Gelsenkirchener erteilten dem FCA Anschauungsunterricht und schlossen eine tolle Kombination mit der Führung ab: Diesmal leitete Pukki einen Angriff über links ein und nahm Fuchs mit. Dessen Rückpass von der Grundlinie an den Strafraum schob wieder Pukki Richtung Tor, und Huntelaar vollendete aus sechs Metern mit der Hacke ins kurze Eck. Klassetor, das 13. des "Hunters" (16.)!

Der FCA änderte seine Strategie auch nach dem Rückstand nicht. Die Luhukay-Schützlinge legten ihr Hauptaugenmerk weiterhin auf die Defensive und Konterspiel. Brinkmann wäre dabei fast der Ausgleich gelungen (21.). Diese Aktion konnte jedoch nicht über die klare Dominanz der "Königsblauen" hinwegtäuschen, die die Partie fast nach Belieben bestimmten.

Gegen den harmlosen Aufsteiger tat S04 jedoch nur das Nötigste und verwaltete die Führung, ohne bis kurz vor der Pause noch einmal echte Torgefahr zu entwickeln. Zu verspielt war die Stevens-Elf, wurde aber vom Gegner auch nicht wirklich gefordert. Holtby verzog nach Zuspiel von Jurado aus zentraler Position (43.) - dann ging es in die Kabine.

Mit Oehrl für Davids wechselte Luhukay mit Wiederanpfiff offensiv, mit dem überraschenden Ausgleich hatte der aber nichts zu tun: Schalkes Abwehr brachte den Ball nicht weg, Brinkmann zog aus dem Hintergrund ab. Mölders stoppte sich das Leder im Zentrum und schoss ungehindert aus zehn Metern zum Ausgleich ein (47.).

Schalke reagierte gegen nun höher stehende und mutigere Fuggerstädter mit verstärkten Offensivbemühungen. Holtby und Moritz hatten bei einer Doppelchance die erneute Führung auf dem Fuß (53.), ließen es aber wie auch Pukki (57.) an der nötigen Entschlossenheit fehlen.

Was ebenso fehlte, war in den folgenden Minuten königsblaue Inspiration. Leichte Ballverluste im Vorwärtsgang prägten das Bild, in das sich auch der FCA einreihte. Spielerisch blieb jetzt Vieles im Ansatz stecken, die Brechstange sollte es aber richten für die Stevens-Schützlinge in dessen 300. Ligaspiel, unter gütiger Mithilfe von Amsif: Fuchs schaltete sich links ein und erhielt von Huntelaar den Ball. Der Verteidiger lief noch ein paar Meter und knallte aus 25 Metern von halblinks aufs Tor. Unter dem Arm des ehemaligen Schalker Keepers hindurch segelte die Kugel ins lange Eck (66.).

Der Aufsteiger bewies Moral und hatte durch Mölders die Riesenchance zum 2:2, doch diesmal versagten dem Torschützen aus acht Metern halbrechter Position die Nerven (77.).

Auf der Gegenseite entschied ein Standard das Spiel endgültig: Nach Draxlers Ecke verlängerte Huntelaar per Kopf zu Raul, der aus kurzer Distanz einnickte. Verhaeghs Rettungsaktion fand erst hinter der Linie statt (84.).

Schalke reist am Freitagabend (20.30 Uhr) zur Hertha nach Berlin, Augsburg hat am Samstag (15.30 Uhr) Mönchengladbach zu Gast.

04.12.11
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Unnerstall (3) - 
Höger (3,5) , 
Metzelder (3,5)        
J. Matip (3) , 
Fuchs (2)    
Moritz (3,5) - 
Jurado (4,5)    
Holtby (3) - 
Raul (2,5)        
Huntelaar (2,5)    
Pukki (3,5)    

Einwechslungen:
68. Draxler für Pukki
85. Baumjohann für Jurado
88. Escudero für Raul

Trainer:
Stevens
FC Augsburg
Aufstellung:
Amsif (4,5) - 
Reinhardt (3,5)    
Callsen-Bracker (3,5) , 
Sankoh (5)        
Verhaegh (4)    
Hosogai (3,5) , 
Davids (4,5)    
Brinkmann (4,5)    
Baier (4) , 
To. Werner (4) - 
Mölders (3)    

Einwechslungen:
46. Oehrl (4) für Davids
73. Sinkala für Sankoh
73. S. Hain für Brinkmann

Trainer:
Luhukay

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Huntelaar (16., Linksschuss, Pukki)
1:1
Mölders (47., Linksschuss, Brinkmann)
2:1
Fuchs (66., Linksschuss, Huntelaar)
3:1
Raul (84., Kopfball, J. Matip)
Gelbe Karten
Schalke:
Metzelder
(2. Gelbe Karte)
Augsburg:
Sankoh
(1. Gelbe Karte)
,
Reinhardt
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
04.12.2011 17:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
58641
Spielnote:  3,5
nach dem Wechsel wenige spielerische Höhepunkte, immerhin spannend.
Chancenverhältnis:
9:3
Eckenverhältnis:
8:2
Schiedsrichter:
Markus Wingenbach (Mainz)   Note 2
hielt seine großzügige Linie bis zum Ende durch, richtig auch, Oehrls passive Abseitsstellung beim 1:1 nicht zu ahnden.
Spieler des Spiels:
Christian Fuchs
Permanenter Antreiber über links, Wegbereiter vor dem 1:0, erzielte das vorentscheidende 2:1, nur seine Beteiligung am Gegentreffer verhinderte eine noch bessere Bewertung.