Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Nürnberg

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 
1. FC Nürnberg

1:0 (0:0)

Bayer 04 Leverkusen
Seite versenden

1. FC Nürnberg
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.











Nürnberger Torschütze sieht in der Schlussphase Gelb-Rot

Eigler schockt die Heynckes-Elf

Der 1. FC Nürnberg beendete dank einer starken kämpferischen Leistung die Serie von Leverkusen von zehn Auswärtsspielen ohne Niederlage. Nach umkämpfter erster Hälfte wurde Club-Angreifer Eigler, dem ein Traumtor gelang, in seinem 100. Bundesligaspiel zum Helden des Nachmittags. Die Bayer-Elf enttäuschte über weite Strecken der Partie spielerisch.

- Anzeige -
Michael Ballack (l.), Almog Cohen (r.)
Standen in der Anfangsphase in vielen Zweikämpfen im Mittelpunkt: Michael Ballack (l.) und Almog Cohen (r.).
© picture-alliance Zoomansicht

Nach dem 2:0-Sieg über den HSV stellte Trainer Dieter Hecking auf Seiten der Nürnberger zweimal um. Für den etatmäßigen Kapitän Wolf (Gelb-Sperre) spielte Maroh. Ekici kehrte nach abgesessener Gelb-Sperre in die Startelf zurück. Mendler rutschte aus dem Team.

Keine Änderungen nahm dagegen Bayer-Trainer Jupp Heynckes im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen Hannover vor.

Beide Mannschaften starteten aggressiv in die Partie. In der 6. Minute traf Cohen etwas unglücklich Vidal am Knöchel. Doch Referee Knut Kircher ließ in dieser Szene ebenso weiterspielen wie wenige Minuten später, als der Israeli von Ballack an der Mittellinie mit der Sohle hart angegangen wurde (11.)

Umkämpfte Zweikämpfe hart an der Grenze zur Unfairness gab es reichlich, belegt auch durch drei Gelbe Karten im ersten Durchgang. Echte Torchancen waren dagegen Mangelware. Ein wuchtiger Schuss von Schieber aus zentraler Position vor dem Bayer-Strafraum nach einem gelungen Spielzug des FCN (22.) blieb lange Zeit die einzige nennenswerte Offensivaktion der ersten Hälfte.

Erst in der Schlussphase stellten sich die Leverkusener auf die früh störende Hecking-Elf ein. Nach einer guten Kombination über Kadlec leitete Renato Augusto direkt zu Kießling weiter. Der Ex-Nürnberger vergab jedoch aus zentraler Position im Strafraum die erste und einzige gute Tormöglichkeit für Bayer im ersten Abschnitt. Der Schuss des Nationalspielers, der den Ball nicht voll traf, ging über das Tor von Schäfer (42.). Mit dem insgesamt leistungsgerechten Remis ging es in die Halbzeit.

Eigler trifft und fliegt vom Platz

Nach Wiederbeginn kam Bayer nach einem gelungenen Spielzug über die rechte Seite durch einen Distanzschuss von Kadlec zur ersten kleineren Gelegenheit des zweiten Durchgangs(49.). Wenige Minuten später schlenzte Schieber den Ball vom Strafraumrand nur knapp links am Tor von Adler vorbei (53.). Es sollte der Auftakt für die beste Phase der Nürnberger werden.

Christian Eigler (l.), Simon Rolfes (r.)
Der Siegtreffer in der Entstehung: Christian Eiglers (l.) Schuss fliegt Bayer-Kapitän Simon Rolfes (r.) durch die Beine.
© picture-alliance Zoomansicht

Sechs Minuten später steckte Schieber am Strafraumrand zu Cohen durch, der mit seinem strammen Abschluss aber am stark reagierenden Adler scheiterte (59.). Wenig später aber die Club-Führung: Hegeler legte vom Strafraumrand per Kopf zurück zu Eigler, der aus zentraler Position durch die Beine von Rolfes hindurch abzog. Vom rechten Pfosten prallte der wuchtige Schuss in die Maschen (60.).

Danach zeigte sich die Bayer-Elf zunächst geschockt. Nur bei Freistößen wurde es im Nürnberger Sechzehner ab und an gefährlich. Kadlec zielte aber in der 77. Minute ein paar Zentimeter zu weit links. In der Schlussphase erzeugte Leverkusen dann etwas mehr Druck. Ein Flachschuss von Rolfes strich nur knapp am Tor vorbei (83.). Gegen nur noch zehn Nürnberger - Eigler sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot - vergab Reinartz nach einem Eckball die Chance zum Ausgleich, weil Judt vor der Torlinie noch mit der Brust rettete (90.).

Nürnberg tritt in einer Woche am Samstag in Stuttgart an. Leverkusen spielt in Frankfurt.

05.02.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3)    
Judt (3) , 
Wollscheid (3) , 
Maroh (3) , 
Pinola (3,5) - 
Simons (3) - 
Eigler (2,5)        
Hegeler (3) , 
Cohen (2,5)        
Ekici (4)    
Schieber (3,5)    

Einwechslungen:
72. Chandler für Ekici
85. Mintal für Cohen
90. Nilsson für Schieber

Trainer:
Hecking
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Adler (3) - 
Schwaab (4) , 
Reinartz (3,5) , 
Hyypiä (4) , 
Kadlec (4) - 
Ballack (5)    
Rolfes (3)        
Renato Augusto (5)        
Vidal (3,5) , 
Castro (4,5)    
Kießling (4)    

Einwechslungen:
59. Sam (3) für Renato Augusto
67. Derdiyok für Ballack
77. L. Bender für Castro

Trainer:
Heynckes

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Eigler (60., Rechtsschuss, Hegeler)
Gelb-Rote Karten
Nürnberg:
Eigler
(86.)
Leverkusen:
-
Gelbe Karten
Nürnberg:
Cohen
(4. Gelbe Karte)
Leverkusen:
Rolfes
(1. Gelbe Karte)
,
Renato Augusto
(3.)
,
Kießling
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
05.02.2011 15:30 Uhr
Stadion:
Easy-Credit-Stadion, Nürnberg
Zuschauer:
34113
Spielnote:  4
eine Stunde lang intensiv, aber fußballerisch ganz arm. Die letzten 30 Minuten entschädigten dafür einigermaßen - dank Eiglers Traumtor und Spannung bis zum Ende.
Chancenverhältnis:
3:4
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 5
zog in einer Partie mit vielen Fouls seine kleinliche Linie konsequent durch. Das Manko: Bei den persönlichen Strafen fehlte ihm diese Konsequenz, hier agierte er zu großzügig. Cohen hätte wegen mehrerer grober Fouls zwingend Gelb-Rot sehen müssen, Ballack nach einem Foul an Cohen ebenfalls Gelb. Richtig dagegen, beim Zweikampf Maroh gegen Rolfes (90.) nicht auf Elfmeter für Bayer zu entscheiden.
Spieler des Spiels:
Christian Eigler
Trotz Gelb-Rot am Ende: Er entschied die Partie mit seinem Kracher der Marke 'Tor des Monats', enorm fleißig und laufstark.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -