Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Wolfsburg

 - 

Bayern München

 
VfL Wolfsburg

1:1 (0:1)

Bayern München
Seite versenden

VfL Wolfsburg
Bayern München
1.
15.
30.
45.








46.
60.
75.
90.








Lahm und Grafite scheitern vom Punkt - Ribery verletzt raus

Riether bestraft Schweinsteigers Fauxpas

In einer vor allem im ersten Durchgang turbulenten Partie mit vielen Höhepunkten musste sich der FC Bayern in Wolfsburg mit einem Remis begnügen. Nach schnellem und kuriosem Tor verpassten die Münchner zunächst eine höhere Führung, hatten aber bei der Drangphase der Gastgeber kurz vor der Pause Glück. Nach Wiederanpfiff ließ das Niveau nach, zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten Seltenheitswert, ehe der VfL kurz vor Schluss einen Abwehrfehler des Rekordmeisters zum etwas glücklichen Punktgewinn nutzte.

Müller (li.) vs. Mandzukic
Bayern-Torschütze Thomas Müller (li.) gegen Mario Mandzukic.
© picture-allianceZoomansicht

Wolfsburgs Coach Steve McClaren stellte sein Team im Vergleich zur 1:3-Heimniederlage im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den FC Energie Cottbus auf drei Positionen um: Neuzugang Friedrich feierte nach Verletzungspause seit der Weltmeisterschaft in Südafrika sein Debüt im VfL-Dress, Cicero und Dejagah ersetzten Kahlenberg und den zu Manchester City abgewanderten Dzeko.

Bayern-Trainer Louis van Gaal nahm nach dem 6:3-Sieg in Stuttgart, ebenfalls im DFB-Pokal, im Tor eine Änderung vor: Youngster Kraft ersetzte Routinier Butt. Der wiedergenesene Badstuber spielte links in der Innenverteidigung, aus der Tymoshchuk ins Mittelfeld neben van Bommel rückte. Neuzugang Luiz Gustavo und der seit der WM fehlende Robben nahmen zunächst auf der Bank Platz.

- Anzeige -

Auf tiefem und holprigem Boden übernahmen die Bayern sofort das Kommando. Gomez traf nach fünf Minuten aus drei Metern nur die Latte, wenig später aber gelang dem Rekordmeister die Führung: Nach einem weiten Abschlag von Kraft wollte Benaglio den Ball vor dem Strafraum wegschlagen, traf dabei aber Müller, von dessen Fuß das Leder aus 20 Metern ins leere Tor prallte (7.).

Die Münchner hatten die Partie nach der Führung zunächst im Griff, ließen das Leder zirkulieren und den Gegner laufen, bei dem gar nichts stimmte. Der VfL offenbarte Abstimmungsprobleme in allen Mannschaftsteilen, schnelle Ballverluste bei den zaghaften Offensivaktionen waren an der Tagesordnung.

Chancen für die Bayern gab es so zwangsläufig, zwei klare binnen zwei Minuten: Zunächst warf sich Cicero in letzter Sekunde in einen Schuss van Bommels, der aus 13 Metern frei zum Abschluss kam (19.). Zu diesem Zeitpunkt agierten die Gäste in Unterzahl, denn Ribery hatte sich bei einer Rettungsaktion verletzt und musste behandelt werden. Es spricht nicht für Wolfsburger Defensivstärke, dass der dezimierte FCB sogar noch einen Elfmeter herausholte, als Dejagah Pranjic von den Beinen holte - Lahm wusste die Möglichkeit vom Punkt jedoch nicht zu nutzen und scheiterte am Pfosten (21.).

Ribery musste raus, mit Robben betrat ein anderer Superstar dafür das Feld (25.). Es war eine kampfbetonte und schnelle Partie, auf dem schlechten Rasen war aber vieles dem Zufall geschuldet. Bayern hatte lange Zeit mehr Struktur im Spiel und durch Gomez (34., 38.) und van Bommel (40.) weitere gute Möglichkeiten.

Der VfL kam erst spät auf Touren und in der 37. Minute zu seiner ersten Chance - Dejagah köpfte an die Latte. Dies war aber die Initialzündung für die McClaren-Elf, der die Endphase des ersten Durchgangs gehörte.

Diegos Freistoßtor blieb die Anerkennung versagt, Cicero soll im Abseits gestanden haben (42.). Der kleine Regisseur scheiterte wenig später freistehend aus 13 Metern an Kraft (44.), Grafite nickte gegen die immer mehr ins Schwmmen geratende Bayern-Abwehr Zentimeter daneben (45.+1). Dann interpretierte Referee Manuel Gräfe Badstubers Zweikampf gegen Dejagah als Foul - erneut Elfmeter, eine umstrittene Entscheidung. Wie auch immer, auch Grafite konnte seine Chance nicht nutzen, Kraft lenkte den Ball an die Latte (45.+3).

Beim VfL kam nach Wiederanpfiff Cigerci für Cicero. Den besseren Start erwischten erneut die Gäste, allerdings ohne die ganz große Möglichkeit, die Führung auszubauen. Gute Qualität hatte Mandzukics Kopfball auf der Gegenseite, den Kraft gekonnt entschärfte (56.). Benaglio fischte Robberns Distanzknaller aus dem Eck (57.), danach hatten Tor- und Strafraumszenen Seltenheitswert.

Beide Teams hatten auf dem tiefen Geläuf viel Kraft gelassen. Bayern, bei denen Luiz Gustavo Tymoshchuk ersetzte (69.), ging kein Risiko ein, Wolfsburgs Offensivaktionen blieben Stückwerk. Riether vergab nach Zuspiel von Grafite zu zögerlich eine der wenigen zwingenden Gelegenheiten (72.).

Bayern verwaltete den Vorsprung, vom VfL kam auch in der Schlussphase nicht viel. Dann aber ermöglichte ein individueller Fehler doch den Ausgleich: Schweinsteiger verlor den Ball im Strafraum nach gewonnenem Duell gegen Schäfer wieder an den Verteidiger, der von der Grundlinie flankte. Riether netzte aus drei Metern ein (86.).

Weil auch Müllers Treffer zu Recht wegen Abseits die Anerkennung versagt blieb (89.) und Schweinsteigers Kopfball nur die Latte streichelte (90.+3), musste sich der Rekordmeister mit einem Zähler begnügen, der die Münchner im Titelrennen noch weiter zurückwirft.

Für Wolfsburg geht es am kommenden Samstag um 15.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Mainz weiter.

Der FC Bayern empfängt zeitgleich den 1. FC Kaiserslautern.

15.01.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Benaglio (4) - 
Riether (2,5)    
Kjaer (4) , 
M. Schäfer (2,5)    
Josué (4)        
Cicero (5)    
Dejagah (3,5) , 
Diego (4)    
Mandzukic (4)    

Einwechslungen:
46. Cigerci (3) für Cicero
69. Pekarik für Josué
88. Kahlenberg für Diego

Trainer:
McClaren
Bayern München
Aufstellung:
Kraft (2) - 
Lahm (4) , 
Breno (3,5) , 
Badstuber (4)    
Pranjic (3)    
van Bommel (3)    
Tymoshchuk (4)    
T. Müller (3)    
Schweinsteiger (5)    
Ribery    
Gomez (4)

Einwechslungen:
25. Robben (3) für Ribery
69. Luiz Gustavo für Tymoshchuk
82. Ottl für Pranjic

Trainer:
van Gaal

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
T. Müller (7., Rechtsschuss)
1:1
Riether (86., Rechtsschuss, M. Schäfer)
Gelbe Karten
Wolfsburg:
Mandzukic
(3. Gelbe Karte)
,
Josué
(4.)
Bayern:
Schweinsteiger
(3. Gelbe Karte)
,
Badstuber
(2.)

Besondere Vorkommnisse
Kraft hält Foulelfmeter von Grafite (45. + 3)
Lahm schießt Foulelfmeter an den Pfosten (21.)

Spielinfo

Anstoß:
15.01.2011 15:30 Uhr
Stadion:
Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Zuschauer:
30000 (ausverkauft)
Spielnote:  2
eine hochintensive und spannende Partie auf schlechtem Rasen, der zu vielen Stockfehlern führte.
Chancenverhältnis:
6:9
Eckenverhältnis:
5:9
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 1,5
starke Leistung, hatte das schwer zu leitende Spiel voll im Griff. Beide Strafstoßentscheidungen waren korrekt. Ob Cicero beim Tor von Diego (42.) tatsächlich im Abseits stand, war auch durch TV-Bilder nicht zweifelsfrei zu klären, bei Müllers Abseitsstellung (90.) lag er eindeutig richtig. Allerdings: Beim Freistoß von Kraft, der zum 0:1 führte, ruhte der Ball nicht.
Spieler des Spiels:
Arne Friedrich
Tolles Comback des Nationalverteidigers. Rettete mehrmals in höchster Not, mit starkem Timing in der Luft und am Boden.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -