Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

VfL Bochum

 
FC Schalke 04

3:0 (2:0)

VfL Bochum
Seite versenden

FC Schalke 04
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.








Rakitic bereitet doppelt vor

Erstes Ligator von Moritz

Die Premiere von Felix Magath auf Schalke gelang: Die "Königsblauen" holten sich im fairen kleinen Revier-Derby gegen das biedere Bochum hochverdient den ersten Heimsieg. Dabei legte S04 den Grundstein zum Erfolg mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause und geriet nach dem Wechsel auch bis zur endgültigen Entscheidung in der Schlussphase nie wirklich in Gefahr.

Rafinha vs. Azaouagh, beobachtet von Torschütze Moritz
Rafinha gewinnt das Luftduell gegen Mimoun Azaouagh, beobachtet von Torschütze Christoph Moritz.
© picture-allianceZoomansicht

Im kleinen Revier-Derby stellte Schalkes Coach Felix Magath im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg in Nürnberg sein Team auf einer Position um. Neuzugang Mineiro, der unter der Woche verpflichtet wurde, ersetzte Kobiashvili.

Bochums Trainer Marcel Koller setzte wie am vergangenen Wochenende beim 3:3 im Heimspiel gegen Gladbach auf dieselbe Anfangsformation.

- Anzeige -

Schalke begann bei der Heim-Premiere von Felix Magath offensiv, Yahia rettete in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Kuranyi (4.). Bochum legte sein Hauptaugenmerk zunächst auf die Defensive, ließ die "Königsblauen" kommen. Die taten sich schwer, weder aus dem Spiel heraus noch bei zahlreichen, meist von Rakitic zu unpräzise ausgeführten Standardsituationen war die Abwehr des diszipliniert auftretenden Gegners in der Anfangsphase nochmals in Kalamitäten zur bringen.

Erst Farfan versprühte wieder Torgefahr (16.) in einer Partie, in der zwar das Bemühen der Hausherren deutlich zu spüren war, die aber niemand vom Hocker riss. Mitte der ersten Halbzeit nahm der Druck von S04 zu, und auch die Qualität der Chancen wurde höher: Zambrano köpfte aus vier Metern nur ans Außennetz (24.), Westermann versemmelte freistehend aus zentraler Position aus 18 Metern (27.), Kuranyi platzierte seinen Kopfball genau auf Heerwagen (29.).

Nach dieser Chancen-Trilogie der Heimelf bedrohte erstmals der VfL in Person von Sestak das Tor der Magath-Elf (35.), ehe der überfällige Führungstreffer der Schalker fiel: Bochum war aufgerückt, Kuranyi schnappte sich im Mittelfeld den Ball und dann ging's schnell: Rakitic enteilte am linken Flügel, passte in Höhe des Strafraums quer. Das Leder lief an Farfan und Fuchs vorbei, doch dahinter zirkelte Moritz das Leder aus 14 Metern ins linke Eck (38.).

Sekunden vor dem Pausenpfiff schlugen die "Königsblauen" ein zweites Mal zu: Farfan setzte sich rechts gegen Fuchs durch, spielte auf Rakitic, der im Strafraum querlegte auf Westermann. Der Nationalspieler schob den Ball aus 13 Metern überlegt ins rechte Eck (45.+2).

Beim Wiederanpfiff standen drei Neue auf dem Feld: Bei Schalke kam Kenia für Rakitic, beim VfL Concha und Freier für Maltritz und Azaouagh.

Die Koller-Schützlinge zeigten nun zumindest in Ansätzen, dass sie sich noch nicht geschlagen geben wollten, doch so richtig gefährlich wurden sie nicht, weil sich die Offensivkräfte gegen Bordon & Co. nicht so recht in Szene setzen konnten. Die Magath-Elf hatte etliche Kontermöglichkeiten, spielte diese aber nicht mit der letzten Konsequenz zu Ende (Kuranyi, 53., 61., 70.).

Zwischenzeitlich hatte auch Westermann die Vorentscheidung auf dem Fuß, Heerwagen lenkte seinen Knaller aus 25 Metern mit den Fingerspitzen an den Pfosten (62.).

Gegen den Revier-Rivalen, dessen kurzes Aufbäumen nach der Pause nicht mehr als ein Strohfeuer war, stellte Farfan den ersten Heimdreier endgültig sicher: Dabei leitete der Peruaner einen Konter ein und schloss ihn auch ab. Der Angreifer sicherte im Mittelfeld den Ball und spielte auf Kuranyi, der rechts enteilte und dann diagonal links in den Strafraum passte, wo der mitgelaufene Farfan aus fünf Metern ins kurze Eck einnetzte (76.).

Mit dem Heimerfolg hievten sich die "Königsblauen" in der Tabelle zusammen mit Magaths Ex-Klub Wolfsburg auf den Platz an der Sonne, während der VfL sich zunächst auf Rang 17 wiederfindet.

Am kommenden Spieltag tritt Schalke am Freitag in Hoffenheim an, der VfL Bochum empfängt am Sonntag Berlin.

16.08.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (2) , 
Zambrano (3) , 
Bordon (3) , 
Höwedes (3) - 
Mineiro (3,5) - 
Moritz (3)    
Westermann (2,5)            
Farfan (1,5)    
Rakitic (2,5)    
Kuranyi (3,5)

Einwechslungen:
46. Kenia (3,5) für Rakitic

Trainer:
Magath
VfL Bochum
Aufstellung:
Heerwagen (3) - 
Pfertzel (5) , 
Maltritz (4)        
Yahia (3,5) , 
Fuchs (5) - 
Imhof (4,5) - 
Dabrowski (4,5)    
Azaouagh (5,5)    
Epalle (3,5)    
Sestak (4,5) , 
Klimowicz (4,5)

Einwechslungen:
46. Freier (4,5)     für Azaouagh
46. Concha (4,5) für Maltritz
65. Dedic für Dabrowski

Trainer:
Koller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Moritz (38., Linksschuss, Rakitic)
2:0
Westermann (45. + 2, Rechtsschuss, Rakitic)
3:0
Farfan (76., Linksschuss, Kuranyi)
Gelbe Karten
Schalke:
Westermann
(2. Gelbe Karte)
Bochum:
Epalle
(2. Gelbe Karte)
,
Freier
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
16.08.2009 17:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61673 (ausverkauft)
Spielnote:  3
einzig Schalke trug zum Unterhaltungswert der einseitigen Partie bei.
Chancenverhältnis:
10:3
Eckenverhältnis:
9:3
Schiedsrichter:
Günter Perl (Pullach)   Note 2
souveräner Auftritt in einer leicht zu leitenden Partie.
Spieler des Spiels:
Jefferson Farfan
Läuferisch genauso stark wie spielerisch, an der Entstehung der ersten beiden Treffer maßgeblich beteiligt und Schütze des 3:0.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -