Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Energie Cottbus

 

4:0 (2:0)

Seite versenden

FC Schalke 04
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.









Dritter "Knappen"-Sieg in Folge

Energie auf Schalke überfordert

Energie Cottbus verharrt weiter im Tabellenkeller. Nach einer gänzlich uninspirierten Leistung beim FC Schalke 04 quittierte die Prasnikar-Elf eine völlig verdiente 0:4-Niederlage. Die gastgebenden "Knappen" hatten die Partie jederzeit im Griff, schalteten jedoch frühzeitig mehrere Gänge runter und verpassten so einen deutlichen höheren Sieg. Die Büskens-Elf klopft nach dem dritten sieg in Folge nun wieder an die Tür zu den UEFA-Cup-Plätzen.

Von den Cottbusern Ziebig (li.) und cagdas nicht zu stoppen: Schalkes Kevin Kuranyi.
Von den Cottbusern Ziebig (li.) und cagdas nicht zu stoppen: Schalkes Kevin Kuranyi erzielte einen Treffer und bereitete einen weiteren Vor.
© imagoZoomansicht

Schalkes Coach Mike Büskens konnte nach dem 2:0 gegen Karlsruhe wieder auf die Dienste Rafinhas zurückgreifen, der zuletzt gelbgesperrt gefehlt hatte. Latza musste dafür auf die Bank.

Bei den Lausitzern hatte Trainer Bojan Prasnikar den Ausfall zweier Leistungsträger zu verkraften. Beim 2:1 gegen Bielefeld noch auf dem Platz fehlten nun Angelov (5. Gelbe) und Kapitän Rost (Fußverletzung). Kukielka stand nach langer Verletzungspause wieder in der Startaufstellung, auch Vasiljevic durfte von Beginn an ran.

- Anzeige -

Schalke legte gegen den Abstiegskandidaten einen Blitzstart hin und führte nach nicht einmal vier gespielten Minuten gegen Energie. Pander setzte mit einem Distanzschuss, der noch leicht abgefälscht wurde, den Gästen das erste Tor in die Maschen. Und die "Knappen" machten weiter Druck, rückten die Verhältnisse weiter zurecht.

Kobiashvili (11.) und Sanchez (14.) hatten bei weiteren Versuchen weniger Glück als der Linksverteidiger zuvor, Halil Altintop trug sich dann aber in die Torschützenliste ein und brachte S04 endgültig früh auf die Siegerstraße. Von Kuranyi glänzend freigespielt verwandelte der Türke eiskalt aus 16 Metern (21.).

Die Lausitzer kamen im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit überhaupt nicht in die Gänge, ließen den im Abstiegskampf nötigen Einsatz gänzlich vermissen und gaben nicht einen Torschuss auf das Gehäuse von Schalke-Keeper Neuer ab. Dessen Gegenüber Tremmel konnte sich dagegen über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen - und das, obwohl der FC Schalke nach dem zweiten Treffer den Fuß mächtig vom Gaspedal nahm, und die Partie sachlich verwaltete.

Kuranyi (36.), Pander mit einem Freistoß (36.) und schließlich Sanchez (45. +1) ließen weitere Hochkaräter liegen. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Energies Abwehrmann Ziebig und musste noch vor dem Kabinengang von Pavicevic ersetzt werden (41.).

Die Gäste gaben zwar kurz nach Wiederaufnahme des Spiel durch einen Freistoß von Cagdas ein erstes ernsthaftes Lebenszeichen von sich (48.), verfielen daraufhin aber wieder in das gewohnte Verhaltensmuster. Zwar wagte sich die Prasnikar-Elf nun zaghaft etwas öfter in Schalkes Hälfte - große Torgefahr versprühten sie dabei aber kaum.

Königsblau war defensiv kaum gefordert und suchte nur hin und wieder effizient den Weg vor das Gästetor. Farfans Versuch geriet noch zu harmlos (51.), Jones zeigte sich nach sehenswerter Vorlage von Altintop treffsicher und erhöhte den Spielstand auf 3:0 (60.).

Kuranyi(li.) und Altintop
Schon wieder zappelt der Ball im Netz. Kuranyi (li.) und Altintop freuts, Tremmel am Boden eher nicht.
© picture-alliance

In der letzten halben Stunde plätscherte die Partie dann ohne große Aufreger dem Ende entgegen. Ein kleiner Höhepunkt: der freundliche Empfang des Holländers Engelaar bei seiner Einwechslung durch die ihm nicht immer freundlich gesinnten Schalker Fans (72.). Und Engelaar, solcherart motiviert, ließ sich noch die Vorlage zu Kuranyis abschließendem Tor entlocken (88.). Energie kassierte eine völlig verdiente Niederlage, Schalke blieb unter Mike Büskens auf Erfolgskurs.

Schalke steht am nächsten Samstag der schwere Auswärtsgang bei den Münchner Bayern bevor. Cottbus empfängt sonntags den Tabellenführer aus Wolfsburg.

17.04.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (3,5) , 
Westermann (3) , 
Krstajic (2,5)    
Pander (2,5)        
J. Jones (2)    
Kobiashvili (3) - 
Farfan (3,5)    
Halil Altintop (2)    
Sanchez (3,5) - 
Kuranyi (2)    

Einwechslungen:
71. Engelaar für Pander
78. Höwedes für Krstajic
80. Asamoah für Farfan

Trainer:
Büskens
Energie Cottbus
Aufstellung:
Tremmel (4) - 
Radeljic (5,5) , 
Cagdas Atan (6) , 
Cvitanovic (6) , 
Ziebig (5,5)    
Kukielka (6)    
Vasiljevic (5,5)    
Skela (6) - 
Rangelov (5) , 
Iliev (6) - 
Jula (6)    

Einwechslungen:
41. Pavicevic (5) für Ziebig
76. Rajnoch für Kukielka
84. B. Jelic für Jula


Trainer:
Prasnikar

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Pander (4., Linksschuss, Rafinha)
2:0
Halil Altintop (23., Rechtsschuss, Kuranyi)
3:0
J. Jones (60., Rechtsschuss, Halil Altintop)
4:0
Kuranyi (88., Rechtsschuss, Engelaar)
Gelbe Karten
Schalke:
-
Cottbus:
Vasiljevic
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
17.04.2009 20:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
60315
Spielnote:  3
Schalkes Vorstellung war sehenswert, doch fehlte ein halbwegs würdiger Gegner.
Chancenverhältnis:
10:1
Eckenverhältnis:
4:1
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Giesen)   Note 2
absolut souveräner Auftritt in einer Partie ohne knifflige Entscheidungen.
Spieler des Spiels:
Jermaine Jones
Erneut die Schalker Seele. Enorm präsent, stark in der Balleroberung und intelligent im Aufbau. Krönte seine Leistung mit dem 3:0.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -