Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Wolfsburg

 - 

Bayern München

 
VfL Wolfsburg

5:1 (1:1)

Bayern München
Seite versenden

VfL Wolfsburg
Bayern München
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.













Wolfsburg düpiert den FCB mit einer Gala

Grafite narrt den Rekordmeister!

Was für eine Show! Zauberfußball in der Volkswagen-Arena, belohnt mit der Tabellenführung! Der VfL Wolfsburg schoss den FC Bayern nach einer zunächst kämpferisch überragenden und am Ende spielerisch glanzvollen Vorstellung regelrecht ab. Die Niedersachsen feierten bereits den achten Sieg in Folge und sind nicht zuletzt seit diesem denkwürdigen Samstagnachmittag ein ganz heißer Meisterschaftsfavorit.

Jubelschreie: Die Wolfsburger Schäfer (vorne) und Gentner bejubeln den Führungstreffer des VfL.
Jubelschreie: Die Wolfsburger Schäfer (vorne) und Gentner bejubeln den Führungstreffer des VfL.
© picture allianceZoomansicht

Beim VfL Wolfsburg gab es im Vergleich zum 3:0-Sieg bei Arminia Bielefeld keine personellen Änderungen. Trainer Felix Magath vertraute gegen seinen Ex-Klub exakt derselben Startformation.

Bayern-Coach Jürgen Klinsmann brachte nach dem 1:0 gegen den KSC Toni nach überstandener Achillessehnenverletzung für Sosa und Breno in der Verteidigung für den Gelb-gesperrten Demichelis.

- Anzeige -

Man merkte beiden Teams an, dass es um sehr viel ging. Die Kontrahenten führten von Beginn an die Zweikämpfe resolut und schenkten dem Gegner nichts. Die Bayern bekamen ein wenig Oberwasser, vor allem über die rechte Seite entfachte der Rekordmeister Druck. Echte Torchancen gab es zunächst weder hüben noch drüben, die Abwehrreihen agierten sehr aufmerksam.

Pech hatte Luca Toni, als der Weltmeister im Fallen den Ball per Fallrückzieher artistisch spielte, das Ziel aber knapp links verfehlte (16.). Die erste Wolfsburger Chance gab's in der 23. Minute: Schneller Konter des VfL, Dzeko kam 15 Meter vor dem Tor nach Doppelpass mit Misimovic frei zum Schuss, doch Lahm blockte den Ball noch vor Rensing ab.

Beide Teams lieferten sich eine enorm intensive Partie mit vielen Zweikämpfen. Freunde des ästhetischen Spiels kamen erstmal nicht auf ihre Kosten, dennoch bot das Spiel Unterhaltungswert.

Für Aufregung sorgte Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer aus Herne, als er Lucio verwarnte, während sich der Brasilianer nach Zweikampf mit Dzeko vor Schmerzen am Boden krümmte (34.). Der Referee bedeutete Lucio, sich draußen behandeln zu lassen. Der Bayern-Verteidiger kam dem nach Meinung Kinhöfers nicht schnell genug nach.

Spielerisch ging nicht viel zusammen, zahlreiche Freistöße unterbrachen jeglichen Spielfluss. So waren es kurz vor der Pause auch folgerichtig Standards, die für Tore sorgten: Misimovic brachte eine Ecke von links scharf nach innen, Gentner war vier Meter vor dem Tor ungedeckt und köpfte unhaltbar ein (44.). Doch Bayern antwortete prompt: Schweinsteiger flankte einen Freistoß in den Strafraum, Lucio köpfte aus sechs Metern, Benaglio klatschte ab. Bei Luca Tonis Nachschuss griff der Torhüter aber erst kurz hinter der Linie ein: 1:1 (45.).

Nachschuss, Tor: Luca Toni trifft kurz vor der Pause zum 1:1.
Nachschuss, Tor: Luca Toni trifft kurz vor der Pause zum 1:1.
© picture alliance

Beide Trainer schickten dasselbe Personal zu Beginn der zweiten Hälfte auf den Platz. Auch das Spielgeschehen blieb gleich: Leichte optische Vorteile für den FCB, eine starke Defensive des VfL, viele Freistöße und wenige Torchancen.

Beide Teams gingen weiter hohes Tempo und lieferten sich einen tollen Schlagabtausch. Allerdings war der Weg in den Strafraum fast immer versperrt. Bis zur 63. Minute. Ein fantastischer Angriff des VfL: Gentner spielte in die Gasse zu Schäfer, der maßgenau von links nach innen passte. Dzeko war schneller als Breno und schoss aus kurzer Entfernung (und stark abseitsverdächtiger Position!) zum 2:1 ein. Nur 129 Sekunden später schlug der Bosnier erneut zu. Dzeko spielte nach rechts zu Misimovic, der sofort und mustergültig zurückpasste. Dzeko ließ Rensing mit seinem Linksschuss ins linke Eck keine Chance und erzielte seinen 15. Saisontreffer (66.).

Jetzt wurde es für den FCB naturgemäß ganz schwer. Arbeitete die VfL-Defensive zuvor schon sehr aufmerksam, konnte sich nun das ganze Team des VfL auf die Defensivaufgaben konzentrieren. Und gezielt kontern! Gentner spielte steil in den Strafraum zu Grafite, der sich herrlich um Breno drehte und mit links aus neun Metern halblinker Position ins lange Eck schoss (74.). Grafite übernahm mit seinem 19. Saisontreffer die alleinige Führung in der Torjägerliste vor dem Hoffenheimer Ibisevic.

Und dann gab's Zauberfußball in der Volkswagen-Arena! Grafite spielte die halbe Bayern-Mannschaft schwindlig. Erst Ottl, dann Lell, dann Rensing und Breno. Abschließend düpierte er den Rekordmeister mit einem Hackentrick ins linke Eck (77.)! Da wurden Erinnerungen wach an Jay-Jay Okocha im Dress von Eintracht Frankfurt!

Die Messe war zu diesem Zeitpunkt natürlich gelesen, die Münchner waren noch um Ergebniskosmetik bemüht. Für Aufsehen sorgte aber eine große Geste von Trainer Felix Magath an Andre Lenz, als er den Ersatzkeeper in der 89. Minute einwechselte.

Wolfsburg ist am nächsten Spieltag am Samstag zu Gast in Gladbach. Die Bayern sind - ebenfalls am Samstag - zuhause gegen Frankfurt im Einsatz.

04.04.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Benaglio (3)    
Pekarik (3)    
Simunek (2,5) , 
Barzagli (2,5) , 
M. Schäfer (3) - 
Josué (2,5)    
Riether (3) , 
Gentner (2)    
Misimovic (2) - 
Grafite (1)            
Dzeko (1)        

Einwechslungen:
85. Okubo für Grafite
85. Dejagah für Pekarik
89. Lenz für Benaglio

Trainer:
Magath
Bayern München
Aufstellung:
Rensing (4) - 
Lell (5) , 
Lucio (4,5)        
Breno (5) , 
Lahm (4)    
van Bommel (3)    
Zé Roberto (4) - 
Schweinsteiger (5,5)    
Ribery (5) - 
Toni (4,5)        

Einwechslungen:
67. Ottl (6) für Lucio
70. Sosa für Schweinsteiger
81. Borowski für Lahm

Trainer:
Klinsmann

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Gentner (44., Kopfball, Misimovic)
1:1
Toni (45., Linksschuss, Lucio)
2:1
Dzeko (63., Rechtsschuss, M. Schäfer)
3:1
Dzeko (66., Linksschuss, Misimovic)
4:1
Grafite (74., Linksschuss, Gentner)
5:1
Grafite (77., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Wolfsburg:
Josué
(3. Gelbe Karte)
Bayern:
van Bommel
(7. Gelbe Karte)
,
Lucio
(3.)
,
Toni
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
04.04.2009 15:30 Uhr
Stadion:
Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Zuschauer:
30000 (ausverkauft)
Spielnote:  1,5
am Ende ein Spektakel, ein Spiel historischer Dimension, anfangs viel Kampf und Krampf.
Chancenverhältnis:
7:3
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
Thorsten Kinhöfer (Herne)   Note 2,5
herausragende Leistung, kleiner Schönheitsfehler durch den Assistenten: Dzeko stand beim vorentscheidenden 2:1 im Abseits, brachte sich durch die frühe Verwarnung von van Bommel in Zugzwang, löste es gut.
Spieler des Spiels:
Grafite
Hacke, Spitze, eins, zwei, drei. Setzte mit einem Jahrhundert-Tor die Pointe. Enorme Treffsicherheit, obwohl lange unauffällig.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -