Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund

 - 

Energie Cottbus

 

1:1 (1:1)

Seite versenden

Borussia Dortmund
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Achtes Heimremis für die Klopp-Elf - Energie wieder auf Platz 16

Cagdas vorne und hinten gefährlich

Die Remis-Könige der Liga kommen weiterhin aus Dortmund. Im Heimspiel gegen Energie Cottbus musste sich der BVB vor heimischer Kulisse bereits zum achten Mal in dieser Saison mit einem Punkt begnügen. Der Gast aus der Lausitz verdiente sich das Unentschieden mit einer couragierten Leistung. Der Torschütze der Gäste verschuldete dabei auch den Ausgleich.

Cagdas gegen Kehl
Ungeschickt: Cagdas reißt Kehl um. Den Elfmeter verwandelt Frei zum 1:1.
© picture allianceZoomansicht

Bei Borussia Dortmund stand Sebastian Kehl, der beim 1:3 in München bereits einen Kurzeinsatz absolviert hatte, nach dreimonatiger Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf. Kringe musste für den Kapitän weichen. Auch Tinga, dessen Einsatz wegen einer Oberschenkelprellung fraglich gewesen war, konnte auflaufen. Bei Energie Cottbus entschied sich Trainer Bojan Prasnikar für die offensive Variante und schickte dieselbe Elf aufs Feld wie beim 3:1 gegen Hannover.

Im leichten Schneetreiben kontrollierte die Borussia in der Anfangsphase die Partie und ließ den Ball recht gefällig laufen. Es mangelte dem Dortmunder Spiel jedoch an Dynamik - Überraschungsmomente wie Torchancen blieben daher zunächst aus. Cottbus traute sich nach etwa einer Viertelstunde mehr zu und sorgte vor allem über die linke Seite für Gefahr, wo Subotic und Owomoyela gegen Iliev mehr als einmal schlecht aussahen. Nach einer halben Stunde ging Energie in Führung! Skelas Schuss von der linken Seite senkte sich gegen den Pfosten, Cagdas drosch den Abpraller in die Maschen.

Ein Weckruf, auf den der BVB nur gewartet zu haben schien, denn plötzlich wurde es auch vor dem Cottbuser Tor gefährlich. Nachdem Valdez und Subotic nach Hajnals Ecke kurz zuvor noch knapp verpasst hatten, leitete ein weiterer Eckball des Dortmunder Ideengebers den Ausgleich ein. Diesmal machte Torschütze Cagdas eine unglückliche Figur, als er Kehl von hinten ungeschickt umklammerte und umriss. Frei glich vom Elfmeterpunkt aus (36.).

Jetzt war endlich Tempo in der Partie, es ging hin und her. Die besseren Chancen verzeichneten dabei die Gäste. Einzig Roman Weidenfeller hatten es die Dortmunder zu verdanken, dass sie nicht erneut in Rückstand gerieten. Gegen Jula und Skela war der BVB-Keeper binnen weniger Minute gleich dreimal zur Stelle. So war die Borussia mit dem 1:1 zur Pause gut bedient.

- Anzeige -

Nach dem Wechsel waren die Gastgeber bemüht, die Partie wieder an sich zu reißen. Doch viel zu viel lief beim BVB durch die Mitte, wenn es mal über die Flügel ging, fehlte es den Flanken von Owomoyela und Lee an Präzision. So dauerte es bis zur 69. Minute, ehe es vor dem Cottbuser Tor richtig gefährlich wurde: Freis tolle Direktabnahme nach Flanke von Hajnal lenkte Tremmel in akrobatischer Manier mit einer Hand übers Tor. Wenig später tauchte Kehl frei vorm Cottbuser Tor auf, sein schwacher Schuss landete jedoch genau in Tremmels Armen.

Der BVB drängte auf den Führungstreffer und schnürte Energie, das nun kaum noch vor dem Dortmunder Sechzehner auftauchte, in der eigenen Hälfte ein. Trotz einer Vielzahl von Ecken wollte ein Tor aber nicht mehr fallen. So musste sich die Borussia vor heimischer Kulisse im zehnten Spiel bereits zum achten Mal mit einem Punkt begnügen.

Am kommenden Freitag steht der Klopp-Elf nun das Derby beim Erzrivalen FC Schalke 04 bevor. Fehlen wird dann Lee, der in der Nachspielzeit für ein Foul gegen Pavicevic vom Platz musste. Cottbus empfängt am Samstag Werder Bremen und muss dabei auf Ziebig und Cagdas verzichten, die in Dortmund ihre fünfte Gelbe Karte sahen.

15.02.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (2) - 
Owomoyela (4,5) , 
Subotic (5) , 
Y.-P. Lee (3)    
Kehl (4)    
Tinga (4)        
Hajnal (3,5)    
A. Frei (3,5)    
Valdez (5)    

Einwechslungen:
64. Kringe für Tinga
74. Zidan für Valdez
90. Kullmann für Hajnal

Trainer:
Klopp
Energie Cottbus
Aufstellung:
Tremmel (2,5) - 
Radeljic (4,5) , 
Cagdas Atan (3,5)        
Cvitanovic (4) , 
Ziebig (3)    
Rost (3,5) - 
S. Angelov (4)    
Skela (3,5)    
Iliev (4)    
Rangelov (3) , 
Jula (5)

Einwechslungen:
71. Sörensen für Iliev
80. Rajnoch für S. Angelov
87. Pavicevic für Skela

Trainer:
Prasnikar

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Cagdas Atan (31., Linksschuss, Skela)
1:1
A. Frei (36., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kehl)
Rote Karten
Dortmund:
Y.-P. Lee
(90. + 1, rohes Spiel, Pavicevic)
Cottbus:
-
Gelbe Karten
Dortmund:
Kehl
(3. Gelbe Karte)
,
Tinga
(3.)
Cottbus:
Ziebig
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Cagdas Atan
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
15.02.2009 17:00 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
66300
Spielnote:  4
eine Partie mit wenig Tempo und nur wenigen Höhepunkten.
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
9:3
Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)   Note 3
vertretbar die Entscheidung, nach Cagdas Klammern gegen Kehl auf Elfmeter für Dortmund zu entscheiden. Rot gegen Lee in der Nachspielzeit war zu hart.
Spieler des Spiels:
Roman Weidenfeller
Bestätigte seine starke Form aus dem München-Spiel, zeigte bei Distanzschüssen von Jula und Skela glänzende Reaktionen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -