Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

MSV Duisburg

 - 

Energie Cottbus

 

0:1 (0:1)

Seite versenden

MSV Duisburg
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.








Ishiaku verletzt sich - Schlicke kassiert fünfte Gelbe Karte

Skela entscheidet Kellerduell

Energie Cottbus hat im Kellerduell beim MSV Duisburg seinen ersten Auswärtserfolg gefeiert und damit weiter Boden im Abstiegskampf gut gemacht. Die Lausitzer gingen früh in Front und lieferten danach eine disziplinierte Defensivleistung ab. Von Duisburg kam offensiv letztlich zu wenig, um die Gäste ernsthaft zu gefährden und der Partie noch eine Wende zu geben.

Skela bejubelt das 1:0
Während Bodzek nur hinterherschauen kann, bejubelt Ervin Skela sein Tor zur Cottbuser Führung.
© dpaZoomansicht

Duisburgs Trainer Rudi Bommer verzichtete nach dem 2:1-Sieg in Bremen auf personelle Veränderungen. Auf Cottbuser Seite nahm Bojan Prasnikar nach dem 2:1 gegen die Berliner Hertha einen Wechsel vor. Sörensen erhielt im Angriff den Vorzug vor Rivic.

Die Partie begann ereignisreich. Schon nach 50 Sekunden zwang Bodzek Energie-Schlussmann Tremmel mit einem trockenen 21-Meter-Schuss zu einer ersten Parade. Wenig später knickte MSV-Angreifer Ishiaku unglücklich um und musste minutenlang neben dem Platz behandelt werden. Die Unterzahlsituation sollte für Duisburg Folgen haben. Sörensen ließ auf der rechten Seite Caceres stehen, flankte nach innen und fand den ungedeckten Skela. Der nur 1,73 Meter große Albaner hatte keine Mühe, per Flugkopfball die Gästeführung zu besorgen (4.).

- Anzeige -

Duisburg übernahm danach die Initiative in der Begegnung. Schlicke zielte nach einer Grlic-Ecke per Drehschuss aber zu ungenau (9.), Niculescu scheiterte aus der Distanz am sicheren Tremmel (13.). Wenig später ging dann beim angeschlagenen Ishiaku gar nichts mehr, Bommer ersetzte ihn durch Mölders (17.). Dennoch blieben die Meidericher das spielbestimmende Team. Cottbus stand tief, ohne dabei allerdings unsicher zu wirken, der MSV rannte an. Die Bommer-Elf hatte jedoch Probleme, in den Strafraum vorzudringen, und suchte meist den Abschluss aus der Entfernung. Zu selten kombinierte sich die Bommer-Elf so in die Gefahrenzone, wie in der 27. Minute, als Mölders nach einem Spielzug über Maicon, Niculescu und Bodzek im Duell mit Ziebig bereitwillig, aber erfolglos zu Boden sank.

Das mäßige Kellerduell gewann auch im letzten Abschnitt des Durchgangs nicht merklich an Niveau hinzu. Duisburg blieb optisch überlegen, erwies sich offensiv aber als viel zu harmlos. Mehrere Freistoßgelegenheiten strahlten keine Gefahr aus, sondern erwiesen sich teilweise sogar als Ausgangspunkt für Cottbuser Konter. Auf der Gegenseite strich ein Ziebig-Fernschuss knapp am Tor vorbei, Starke musste allerdings nicht eingreifen (37.). Noch vor dem Seitenwechsel kassierte Schlicke seine fünfte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb und fehlt damit am kommenden Wochenende.

Duisburg kam engagiert aus der Kabine und versuchte, die Cottbuser unter Druck zu setzen. Auch wenn die Versuche konsequenter vorgetragen wurden als noch vor der Pause, gelang dies nur phasenweise. Grlic setzte einen Freistoß aus 17 Metern in die Mauer (48.), ehe Caceres mit einem strammen Flachschuss knapp scheiterte (51.). Mehr brachte die Heimelf vorerst aber nicht zustande. Bommer reagierte und erhöhte das Risiko, indem er mit Daun - er kam für Verteidiger Filipescu - einen weiteren Angreifer einwechselte (63.).

Positiven Einfluss auf das Spiel der "Zebras" hatte der Wechsel zunächst nicht. Stattdessen wäre Cottbus beinahe mit 2:0 in Führung gegangen. Sörensen lief alleine auf Starke zu, scheiterte aber am glänzend per Fuß reagierenden Keeper (69.). Die Szene sollte eine Ausnahme bleiben. Es spielte nur noch der MSV! Nach einem Foul von Bassila an Niculescu bot sich Grlic abermals die Chance per Standard, den mit Abstand am besten getretenen Freistoß des Bosniers boxte Tremmel aber zur Ecke (78.). Nur eine Minute später war Mölders alleine vor dem Tor zu überrascht, dass er an den Ball kam, ehe Maicon per Aufsetzer aus der Distanz erneut in Tremmel seinen Meister fand (82.)

Cottbus machte in der Schlussphase keinerlei Anstalten mehr, die Mittellinie zu übertreten und versuchte nur noch, das Leder möglichst weit aus dem Strafraum zu schlagen. Letztlich mit Erfolg! Das Lausitzer Bollwerk hielt stand und bescherte Energie so einen "Big Point" im Kampf um den Klassenerhalt.

Duisburg muss am Samstag zum HSV reisen, Cottbus erwartet im nächsten Kellerduell zur gleichen Zeit Bielefeld im Stadion der Freundschaft.

04.04.08
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
Starke (3) - 
Lamey (5)    
Filipescu (4,5)    
Schlicke (4)    
P. Caceres (5) - 
Bodzek (4) - 
Grlic (3,5) , 
Tararache (4,5)    
Maicon (4,5) - 
Ishiaku    

Einwechslungen:
17. Mölders (5,5) für Ishiaku
63. Daun für Filipescu
71. Willi für Lamey

Trainer:
Bommer
Energie Cottbus
Aufstellung:
Tremmel (2,5) - 
da Silva (3,5) , 
Mitreski (3) , 
Cvitanovic (2,5) , 
Ziebig (3) - 
Bassila (3,5)    
S. Angelov (4)    
Rost (4) - 
Skela (3)        
Sörensen (3,5)    
B. Jelic (4,5)    

Einwechslungen:
52. Papadopulos (5) für B. Jelic
74. Rivic für Sörensen
81. Radeljic für Skela

Trainer:
Prasnikar

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Skela (4., Kopfball, Sörensen)
Gelbe Karten
Duisburg:
Schlicke
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Tararache
(9.)
Cottbus:
S. Angelov
(8. Gelbe Karte)
,
Bassila
(8.)

Spielinfo

Anstoß:
04.04.2008 20:30 Uhr
Stadion:
MSV-Arena, Duisburg
Zuschauer:
24016
Spielnote:  5
die Partie lebte allenfalls von einer gewissen Spannung. Spielerisch kein Erstliga-Niveau.
Chancenverhältnis:
4:2
Eckenverhältnis:
9:2
Schiedsrichter:
Günter Perl (Pullach)   Note 2
souveräner Leiter der Partie, lag bei den persönlichen Strafen ebenso richtig wie grundsätzlich bei der Bewertung von Zweikämpfen. Wirklich knifflige Szenen gab es allerdings auch nicht.
Spieler des Spiels:
Gerhard Tremmel
Fehlerloser Rückhalt, spielte gut mit und wurde speziell bei Grlics Freistoß (77.) per Glanzparade zum Sieg-Garanten für Cottbus.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -