Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

VfL Bochum

 
FC Schalke 04

1:0 (1:0)

VfL Bochum
Seite versenden

FC Schalke 04
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.






Bordon belohnt die "Königsblauen"

Schalke beendet Bochums Serie

Nach drei Siegen in Folge musste der VfL Bochum beim Derby-Gastspiel in Gelsenkirchen wieder eine Niederlage hinnehmen. Die Slomka-Elf verdiente sich den Erfolg mit einer sehr dominant geführten ersten Hälfte. Nach der Pause kam der VfL, der Innenverteidiger Yahia früh mit einem Muskelfaserriss verlor, einem Punktgewinn nahe, hatte insgesamt aber offensiv zu wenig anzubieten.

Marcelo Bordon
Erlösung: Schalke-Kapitän Bordon sorgte mit seinem Treffer für drei Punkte.
© dpaZoomansicht

Unter der Woche wahrte Schalke 04 durch das 0:0 in Valencia die Chancen aufs Weiterkommen in der Champions League. Coach Mirko Slomka schenkte drei Tage später exakt der gleichen Elf das Vertrauen. Für Asamoah blieb so zunächst erneut nur ein Bankplatz.

VfL-Trainer Marcel Koller änderte die Elf, die beim 3:0 gegen Bielefeld den dritten Sieg in Folge eingefahren hatte, auf zwei Positionen. Kapitän Zdebel fehlte Gelb-gesperrt und wurde durch Imhof vertreten. Zudem ersetzte Drsek Dabrowski (Mandelentzündung) in der Startformation.

- Anzeige -

Wie von Trainer Slomka schon vor der Partie angekündigt, suchte Schalke von Beginn an den Vorwärtsgang. Bis zum Strafraum zeigten sich die "Königsblauen" hoch überlegen. Durchs Mittelfeld spielten sich die Hausherren fast nach Belieben. Doch in Tornähe fehlte die letzte Genauigkeit und Konsequenz, um aus der Feldüberlegenheit auch zählbares Kapital zu schlagen. Am nächsten kam S04 einem Torerfolg noch beim Schuss von Altintop aus 13 Metern (2., weit drüber) und einem weiten Freistoß von Özil, der - nachdem Kuranyi verpasste - knapp am langen Pfosten vorbeistrich (16.).

Die Gäste zeigten lange überhaupt keine offensiven Ambitionen. Die Koller-Elf postierte sich tief in der eigenen Hälfte und wurde auch nicht durch Konter gefährlich. Da aus dem Spiel wenig Torgefahr entwickelt wurde, musste eine Standardsituation herhalten, um Schalke verdient in Führung zu bringen. Abwehrchef Bordon war es, der eine Rakitic-Ecke aus vier Metern per Kopf energisch ins Tor wuchtete. Gegenspieler Drsek war nicht eng genug dran, Torwart Renno kam zu spät heraus (32.).

Auch nach dem Treffer blieb S04 überlegen und hätte durch Altintop noch vor der Pause leicht erhöhen können. Kuranyi legte eine Rakitic-Flanke mit der Brust ab, doch seinem Sturmpartner gelang das zweifelhafte Kunststück, den Ball aus fünf Metern über den Kasten zu jagen (41.).

Marcelo Bordon köpft zum 1:0 ein
Bordon zeigte sich als "Herr der Lüfte" und sorgte so für den "Knappen"-Sieg.
© dpa

Im zweiten Durchgang wurden die Gäste etwas aktiver und gestalteten das Geschehen so ausgeglichener. Schalke wurde mit einer Doppelchance durch Kuranyi und Altintop zwar zuerst gefährlich (53.), doch der VfL stemmte sich insbesondere in Person von Danny Fuchs gegen die Niederlage. Zunächst zwang der 31-Jährige Neuer mit einem Flachschuss zu einer Parade (53.), um ihm drei Minuten später das Nachsehen zu geben. An die Direktabnahme vom rechten Strafraumeck kam der Schalker Keeper nicht heran, durfte aber erleichtert feststellen, dass der Ball vom rechten Innenpfosten ins Feld zurücksprang.

Bochum war den Hausherren fortan zwar ebenbürtig, konnte deren Gehäuse aber kaum in Gefahr bringen. Da dies ebenso auf der Gegenseite galt, plätscherte die Partie niveauarm dahin. Auch die Hereinnahme von frischen Offensivkräften auf beiden Seiten brachte keine Besserung. Neuer musste lediglich bei einer Flanke von Epalle, die Bechmann knapp verpasste (78.) und einem von Kuranyi abgefälschten Freistoß (82.) eingreifen.

In den Schlussminuten boten sich den Schalkern noch gute Konterchancen, weil die Gäste zwangsläufig weiter aufrückten. Doch Kuranyi traf nur aus klarer Abseitsposition (86.), Lövenkrands scheiterte an Renno (87.). So geriet der "Dreier" in der Nachspielzeit doch noch in Gefahr, Fuchs zielte bei seinem Schuss aus halbrechter Position aber knapp daneben.

Für Schalke 04 geht es am kommenden Samstag nun mit der Rückkehr von Jermaine Jones nach Frankfurt weiter. Zeitgleich empfängt der VfL Bochum den Karlsruher SC.

01.12.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (4) , 
Bordon (2)    
Krstajic (3) , 
Westermann (3,5) - 
J. Jones (3,5) , 
F. Ernst (3)    
Rakitic (4,5)    
Özil (5)    
Kuranyi (4,5) , 
Halil Altintop (5)    

Einwechslungen:
62. Asamoah für Özil
62. Lövenkrands für Halil Altintop
82. Grossmüller für Rakitic

Trainer:
Slomka
VfL Bochum
Aufstellung:
Renno (5) - 
Concha (3,5) , 
Maltritz (3) , 
Yahia    
Pfertzel (3,5) - 
Imhof (4) , 
Drsek (5)    
Epalle (4,5) , 
Fuchs (3) - 
Sestak (5)    

Einwechslungen:
14. Bönig (3,5) für Yahia
73. Bechmann für Drsek

Trainer:
Koller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Bordon (32., Kopfball, Rakitic)
Gelbe Karten
Schalke:
F. Ernst
(1. Gelbe Karte)
Bochum:
Sestak
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
01.12.2007 15:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61482 (ausverkauft)
Spielnote:  4,5
langatmige Partie ohne spielerische Klasse, Bochumer Aufbäumen führte zu kurzen Ausnahmen nach der Pause.
Chancenverhältnis:
5:4
Eckenverhältnis:
12:1
Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf)   Note 3
insgesamt souveräne Leistung, lag bei den Abseitsentscheidungen und persönlichen Strafen richtig, übersah aber Kuranyis Foul an Maltritz vorm Eckball, der zum 1:0 führte.
Spieler des Spiels:
Marcelo José Bordon
Seit Wochen der große Rückhalt der Abwehr, ungemein stark in den Luftduellen und mit dem Siegtor nach einer Rakitic-Ecke.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -