Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Bochum

 - 

Arminia Bielefeld

 

3:0 (2:0)

Seite versenden

VfL Bochum
Arminia Bielefeld
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.







Doppelschlag von Mieciel brachte frühe Vorentscheidung

VfL-Sturmduo sorgt für den Sieg

Durch zwei Treffer in der Anfangsviertelstunde gelangte der VfL Bochum früh auf die Siegerstraße. Die durch zahlreiche Ausfälle geplagten Ostwestfalen kamen danach trotz steter Bemühungen nie richtig ins Spiel. Nach dem 3:0 von Dabrowski drohte Bielefeld sogar ein Debakel, doch Arminia-Ersatzkeeper Fernandez war in seinem ersten Bundesligaeinsatz mehrfach gut auf dem Posten.

Mieciel-Jubel
Doppeltorschütze Mieciel (2.v.r.) jubelt mit seinen Mannschaftkollegen Maltritz, Epalle und Zdebel (r.) über seinen Treffer zum 2:0.
© dpaZoomansicht

Beim VfL konnte Coach Marcel Koller anders als vor zwei Wochen beim 2:0-Erfolg in Duisburg wieder Kapitän Zdebel aufbieten, der für Imhof spielte. Arminia-Trainer Ernst Middendorp musste auf Seiten der Bielefelder auf Halfar (Ermüdungsbruch im Mittelfuß) verzichten, für den Zuma spielte. Zudem fielen Keeper Hain und Schuler mit Magen-Darm-Virus aus. Torwart Fernandez in seinem ersten Bundesligaeinsatz sowie Bollmann standen daher im Vergleich zum 3:1 gegen Nürnberg neu im Team.

Beide Mannschaften begannen die Begegnung abwartend. In den ersten zehn Minuten spielte sich das Spielgeschehen ausschließlich im Mittelfeld ab. Torszenen ergaben sich zunächst nicht.

Mit der ersten Chance der Partie ging der VfL in Führung. Zdebel leitete den Treffer mittels Kopfballverlängerung einer Concha-Flanke aus der eigenen Hälfte ein. Sestak setzte sich halbrechts im Strafraum gegen Langkamp durch. Von Letzterem noch leicht abgefälscht kam der Ball in die Mitte zu Mieciel, der ungehindert einschoß (12.).

Nur weniger Minuten später machte das Sturmduo der Bochumer den Doppelschlag perfekt. Erneut nach einem langen Ball aus der Bochumer Hälfte ging Langkamp rechts im eigenen Strafraum nicht energisch genug zum Ball. Sestak überraschte den Bielefelder und passte nach innen, wo erneut Miecel per Direktabnahme traf (15).

In der Folge zog sich der VfL etwas mehr zurück und ließ die Arminia kommen. Die Bielefelder wirkten im Angriffsspiel zu harmlos, um die Bochumer ernsthaft gefährden zu können. So hatte auch die Koller-Elf in Person von Mieciel, der mit einem Kopfball einen lupenreinen Hattrick nur knapp verpasste, die einzige weitere Großchance vor der Halbzeit.

Middendorp-Frust
Musste im zweiten Durchgang eine noch höhere Niederlage befürchten: Arminia-Trainer Middendorp.
© dpaZoomansicht

Nach Wiederbeginn hatte der VfL erneut mehr vom Spiel. Ein Freistoß brachte die Vorentscheidung: Weil Bielefeld den Ball nicht entscheidend klären konnte, kam Dabrowski halbrechts im Strafraum an den Ball und zog mit links ab. Der schwache Flachschuss rutschte Fernandez unglücklich durch die Finger (55.).

Danach schien der Wille in der Arminia-Hintermannschaft gebrochen zu sein. Nur die Bochumer Abschlussschwäche und der trotz seines Faux-pas beim 3:0 gut aufgelegte Fernandez verhinderten ein Debakel für die Ostwestfalen. Allein Sestak hatte in der zweiten Hälfte gleich mehrere hochkarätige Tormöglichkeiten.

- Anzeige -

Einzig gut 20 Minuten vor Spielende flackerte kurz nacheinander zweimal ernste Torgefahr durch die Arminia auf. Zuma vergab zwei ersklassige Gelegenheiten, jeweils nach guter Vorarbeit von Wichniarek. Ansonsten zeigte sich Bielefeld zwar wie schon im ersten Abschnitt nach vorne stets bemüht, jedoch ohne den feldüberlegenen VfL ernsthaft gefährden zu können.

Die Bochumer, die durch den dritten Sieg in Folge ins Tabellenmittelfeld aufsteigen, treten am nächsten Samstag auf Schalke an. Die noch immer stark verletzungsgeplagten Bielefelder erwartet am Sonntag gegen die Bayern eine enorm schwere Heimaufgabe.

24.11.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Renno (3) - 
Concha (3,5) , 
Maltritz (2,5) , 
Yahia (3) , 
Pfertzel (4) - 
Zdebel (4)        
Dabrowski (2)    
Epalle (3)    
Fuchs (4)    
Mieciel (2)        
Sestak (2)

Einwechslungen:
46. Imhof (3) für Zdebel
78. Bechmann für Epalle
83. Grote für Fuchs

Trainer:
Koller
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Fernandez (3,5) - 
Kirch (4) , 
Kucera (5) , 
M. Langkamp (6)    
Bollmann (4,5)    
Kauf (4) , 
Marx (4)        
Kamper (5) , 
Böhme (5)    
Wichniarek (5) , 
Zuma (5)

Einwechslungen:
37. Korzynietz (3,5) für M. Langkamp
73. D. Kobylik für Böhme
89. Fischer für Marx

Trainer:
Middendorp

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Mieciel (12., Rechtsschuss, Sestak)
2:0
Mieciel (15., Rechtsschuss, Sestak)
3:0
Dabrowski (55., Linksschuss)
Gelbe Karten
Bochum:
Zdebel
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Bielefeld:
Bollmann
(3. Gelbe Karte)
,
Marx
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
24.11.2007 15:30 Uhr
Stadion:
Rewirpower-Stadion, Bochum
Zuschauer:
20478
Spielnote:  3,5
kein fußballerischer Leckerbissen, aber zumindest ein ordentliches Angebot an Torszenen.
Chancenverhältnis:
11:4
Eckenverhältnis:
7:3
Schiedsrichter:
Michael Kempter (Sauldorf)   Note 2
völlig unauffällig in einer leicht zu leitenden Partie
Spieler des Spiels:
Stanislav Sestak
Bereitete die ersten beiden Treffer vor, sorgte ständig für Unruhe, verschmähte allerdings bei vier Chancen das Sahnehäubchen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -