Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bor. Mönchengladbach

 - 

VfL Bochum

 
Bor. Mönchengladbach

0:2 (0:1)

VfL Bochum
Seite versenden

Bor. Mönchengladbach
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Gekas holt sich die kicker-Torjägerkanone - Gladbach harmlos

Wosz macht sich das schönste Abschiedsgeschenk

In einer über weite Strecken unansehnlichen Partie gewann der VfL Bochum mit 2:0 in Mönchengladbach. Die Borussia zeigte abgesehen von der Anfangsphase, warum es nicht für den Klassenerhalt reichte: Vor dem gegnerischen Tor fehlte jegliche Gefahr, obwohl die Gastgeber wesentlich mehr Spielanteile hatten. Die Bochumer spielten fast nur bei den beiden Treffern einmal einen Angriff konsequent zu Ende. Aus dem UI-Cup wurde letztlich nichts.

Christoph Dabrowski (r.) im Duell mit dem Gladbacher Kahe
So wenig Platz hatte er beim 1:0 nicht: Christoph Dabrowski (r.) im Duell mit dem Gladbacher Kahe.
© dpaZoomansicht

Bei Borussia Mönchengladbach begannen im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Mainz Zé Antonio und Kahe für Gohouri (Rotsperre) und Rafael (Gelbsperre). Bochums Coach Marcel Koller ersetzte gegenüber dem 2:3 gegen Stuttgart Butscher durch Bönig.

Die rund 50.000 Zuschauer im sehr gut gefüllten Borussia-Park mussten keine 30 Sekunden auf die erste gefährliche Aktion warten, Jansen traf mit einem schönen Distanzschuss das Außennetz. Das zeigte schon, dass die Gladbacher sich anständig aus der Bundesliga verabschieden wollten. Zwar fehlte vor dem Tor noch die nötige Präzision, der Borussia gehörte aber klar die Anfangsphase. Die Bochumer suchten immer wieder Gekas, doch der Grieche wurde von der Gladbacher Abwehr gut bewacht.

- Anzeige -

Nicht aber Dabrowski: Eine Flanke von Grote, der auf der rechten Seite zu viel Platz hatte, hämmerte der defensive Mittelfeldspieler vom Elfmeterpunkt aus aufs Tor, Heimeroth hatte keine Abwehrchance (24.). Zum ersten Mal standen die Hausherren ein wenig zu weit weg von ihren Gegenspielern, schon hatte der VfL eiskalt zugeschlagen. In der Folge erarbeiteten sich die Gäste zunehmend Spielanteile, vor dem gegnerischen Strafraum war aber auch für die Koller-Elf regelmäßig Schluss. So blieb es zur Pause in einer nur zu Beginn temporeichen Begegnung beim nicht ganz verdienten 0:1.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Beide Seiten glänzten vor dem gegnerischen Gehäuse mit Abspielfehlern, Mutlosigkeit - mit einem Wort: Harmlosigkeit. Deshalb reagierte Gladbachs Trainer Jos Luhukay und schenkte René Schnitzler, Angreifer der Regionalligamannschaft (14 Treffer), seinen ersten Bundesligaeinsatz. Der unauffällige Kahe musste runter (57.). Dies blieb lange Zeit das einzige Highlight. Gladbach konnte offenbar nicht, Bochum musste nicht mehr. So plätscherte die Partie dahin.

Auch der nächste Höhepunkt war eine Einwechslung: Nach 70 Minuten hämmerte Maltritz das Leder ins Seitenaus, damit Dariusz Wosz sein Abschiedsspiel in der Bundesliga geben konnte. Am Spiel änderte das nichts, die Partie wurde immer schwächer. Ein wenig Gefahr brachten lediglich einige Unsicherheiten von Heimeroth. Vor allem einer zeigte sich aber hochmotiviert: Vom ebenfalls eingewechselten Drsek bedient, traf Wosz aus 15 Metern mit links zum 2:0-Endstand, schöner hätte er sich das sicher nicht ausdenken können (82.). Aufgrund der zweiten Halbzeit siegte Bochum alles in allem verdient in einer schwachen Begegnung.

19.05.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Heimeroth (4) - 
Bögelund (4) , 
Levels (4)    
Zé Antonio (4,5) , 
Compper (4,5) - 
Kluge (4)        
Fleßers (4,5) - 
Marin (3,5)    
Insua (4)    
Jansen (4) - 
Kahe (5)    

Einwechslungen:
57. Schnitzler (4,5) für Kahe
79. Baumjohann für Marin
87. Polanski für Kluge

Trainer:
Luhukay
VfL Bochum
Aufstellung:
Drobny (3) - 
Schröder (4) , 
Maltritz (3) , 
Yahia (4) , 
Bönig (4)    
Zdebel (3,5)    
Dabrowski (3)        
Misimovic (5)    
Grote (3,5)    
Epalle (5) - 
Gekas (4,5)

Einwechslungen:
62. Ilicevic für Grote
70. Wosz     für Misimovic
75. Drsek für Dabrowski

Trainer:
Koller

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Dabrowski (24., Rechtsschuss, Grote)
0:2
Wosz (82., Linksschuss, Drsek)
Gelbe Karten
Gladbach:
Kluge
(8. Gelbe Karte)
,
Insua
(4.)
,
Levels
(1.)
Bochum:
Bönig
(6. Gelbe Karte)
,
Zdebel
(13.)

Spielinfo

Anstoß:
19.05.2007 15:30 Uhr
Stadion:
Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer:
50001
Spielnote:  4,5
Chancenverhältnis:
6:6
Eckenverhältnis:
9:5
Schiedsrichter:
Dr. Markus Merk (Otterbach)   Note 2
souveräner Auftritt in einer einfach zu leitenden Begegnung, lag bei den persönlichen Strafen richtig.
Spieler des Spiels:
Christoph Dabrowski
Wegbereiter des Auswärtssieges, überzeugte mit energischer Zweikampfführung und ordentlicher Laufleistung.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -