Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

Hannover 96

 
Arminia Bielefeld

3:1 (2:1)

Hannover 96
Seite versenden

Arminia Bielefeld
Hannover 96
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Bielefeld mit vier Siegen in Folge - 96 verspielt UEFA-Cup Chance

Vata sichert die Klasse

In einer unterhaltsamen und spannenden Partie setzte sich Arminia Bielefeld nicht unverdient mit 3:1 gegen Hannover 96 durch. Obwohl 96 spiel- und feldüberlegen war, schaffte es Hannover nicht, dies in Tore umzumünzen. Bielefeld hingegen zeigte sich stets gefährlich und zudem effektiv. Nach diesem Erfolg, der zugleich der vierte in Folge war, haben die Arminen den Klassenerhalt nun endgültig gesichert. Auf der anderen Seite muss sich 96 nach dieser Niederlage von dem Traum vom direkten Einzug in den UEFA-CUP verabschieden.

Torjubel: Jörg Böhme feiert seinen Treffer zum 2:1
Torjubel: Jörg Böhme feiert seinen Treffer zum 2:1
© dpaZoomansicht

Trotz des 2:1-Sieges in Leverkusen stellte Arminen-Coach Ernst Middendorp seine Startaufstellung auf einer Position um. Für Masmanidis rückte Vata ins Team. Auf der anderen Seite vertraute Dieter Hecking, der Trainer von Hannover 96, auf die Anfangself, die vergangene Woche mit 2:0 gegen Cottbus erfolgreich war.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften erst einmal ab. Nach kurzer Zeit übernahm Bielefeld die Initiative, tat sich aber dennoch schwer, die Defensive der Hecking-Elf in Bedrängnis zu bringen. Insbesondere der finale Pass kam nioht an. So musste ein Standard für die erste Torchance herhalten: Nach einer Böhme-Ecke von links war Wichniarek zu unpräzise (12.).

Zehn Minuten später machte er es besser: Nachdem Vata sich den Ball im Mittelfeld erkämpft hatte, setzte er mit einem öffnendem Pass Wichniarek in Szene. Der Stürmer schoss das Leder aus 13 Metern halbrechter Position ins linke untere Eck.

Hannover schien von dem Rückstand unbeeindruckt und spielte nun seinerseits nach vorne, prompt wurde man belohnt. Rosenthal spielte nach links zu Huszti, der in den Strafraum zog und wieder zu Rosenthal zurücklegte. Der Mittelfeldspieler jagte das Spielgerät von der Sechzehnergrenze ins Tor (30.).

Doch Bielefeld schaffte es, zurückzuschlagen. Ein Pass von Wichniarek auf Böhme ließ die komplette Abwehr von Hannover alt aussehen. Böhme zirkelte das Leder schließlich aus 14 Metern halblinker Position ins rechte Eck (33.).

Torjubel II: Der Armine Vata (rechts) jubelt mit Böhme (links), Eigler schaut zu.
Torjubel II: Der Armine Vata (rechts) jubelt mit Böhme (links), Eigler schaut zu.
© dpa

Die Hecking-Truppe entwickelte nach dem erneuten Rückstand mehr Druck und drängte auf den Ausgleich, musste dennoch mit dem Rückstand in die Halbzeit gehen.

- Anzeige -

In der zweiten Hälfte blieb 96 die spielbestimmende Mannschaft, konnte sich aber bis auf eine Chance durch Balitsch (53.), kaum gefährliche Einschussmöglichkeiten erspielen.

Auf der anderen Seite blieben die Arminen über Konter stets gefährlich. Nach einem solchen Gegenangriff setzte sich Kamper auf der rechten Seite durch, passte in die Mitte zu Vata. Der albanische Mittelfeldspieler schoss den Ball aus 16 Metern zentraler Position ins Tor (65.).

Die Hecking-Elf ließ sich dennoch nicht verunsichern und hörte nicht auf, offensiv zu spielen. Es ergaben sich auch Chancen für Hannover, doch Vinicius (77.) war genauso unpräzise wie sein Teamkollege Brdaric (83.) Vier Minuten zuvor scheiterte Brdaric noch an der guten Reaktion von Arminen-Keeper Hain.

Danach passierte in der Begegnung nichts mehr.

Nach dieser Niederlage hat Hannover am kommenden Samstag immer noch die Chance, mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg, das UI-Cup-Ticket zu lösen. Auf der anderen Seite, müssen die Bielefelder nach Gelsenkirchen, wo Schalke noch um die direkte Qualifikation für die Champions League kämpfen wird.

12.05.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
M. Hain (2) - 
Bollmann (5) , 
Westermann (3) , 
Kucera (4,5) , 
Rau (4) - 
Kauf (3) - 
Tesche (3,5) , 
Böhme (3)        
Vata (2,5)        
Wichniarek (2,5)        
Eigler (4,5)

Einwechslungen:
63. Kamper     für Wichniarek
66. Marx für Böhme
74. Schuler für Vata

Trainer:
Middendorp
Hannover 96
Aufstellung:
Enke (3) - 
Cherundolo (4)    
Vinicius (4) , 
Fahrenhorst (5) , 
Tarnat (4) - 
Balitsch (4) , 
Yankov (5)    
Huszti (3)    
Bruggink (5) , 
Rosenthal (4)        
Hashemian (4,5)

Einwechslungen:
46. Stajner (3,5)     für Yankov
72. Brdaric für Rosenthal
73. Schröter für Cherundolo


Trainer:
Hecking

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Wichniarek (22., Rechtsschuss, Vata)
1:1
Rosenthal (30., Linksschuss, Huszti)
2:1
Böhme (33., Linksschuss, Wichniarek)
3:1
Vata (65., Rechtsschuss, Kamper)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Kamper
(2. Gelbe Karte)
Hannover:
Huszti
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Stajner
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
12.05.2007 15:30 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
26601 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
4:9
Eckenverhältnis:
1:9
Schiedsrichter:
Michael Kempter (Sauldorf)   Note 4
ohne entscheidende Fehler, aber mit diversen Schwächen (Abseits, Beurteilung von Zweikämpfen). Überzogen die Gelbe Karte gegen Huszti.
Spieler des Spiels:
Mathias Hain
Eine einzige Schwäche bei einem Eckball, hielt den DSC mit Glanztaten gegen Balitsch, Hashemian und Brdaric auf der Siegerstraße.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -