Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hertha BSC

 - 

Eintracht Frankfurt

 

1:0 (0:0)

Seite versenden

Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









Berliner Sturmduo bringt Entscheidung

Hertha mit knappem Erfolg

Die Berliner feiern einen etwas schmeichelhaften Erfolg gegen die weitgehend gleichwertige Eintracht. Die individuelle Klasse des Sturmduos Pantelic und Gimenez, deren Zusammenspiel das einzige Tor der Partie hervorbrachte, entschieden das Spiel zugunsten der Götz-Elf.

Gimenez-Treffer
Vasoski und Zimmermann haben das Nachsehen: Gimenez trifft zum entscheidenden 1:0.
© dpaZoomansicht

Falko Götz veränderte die Startformation im Vergleich zum 1:2 in Leverkusen auf zwei Positionen. Chahed fehlte wegen Gelb-Rot-Sperre, zudem musste Fathi auf der Bank Platz nehmen. Die offensiv-orientierten Boateng und Gimenez standen neu in der Anfangself. Bei der Eintracht nahm Trainer Friedhelm Funkel nach dem 2:2 bei Fenerbahce Istanbul im UEFA-Cup gleich fünf Änderungen vor. Pröll (Magen-Darm-Virus) und Streit (Gelb-Sperre) fehlten und wurden durch Zimmermann und Ochs ersetzt. Zudem kamen Chaftar, Huggel und Meier für Spycher, Russ und Fink in die Mannschaft.

Die Begegnung begann verhalten. Beide Mannschaften bemühten sich zwar um offensive Aktionen, waren dabei jedoch zu wenig präzise. Nach einer knappen Viertelstunde erspielte sich die Eintracht die erste Chance der Partie. Chaftar passte zum freistehenden Köhler, der in halblinker Position frei zum Schuss kam, jedoch zu unplatziert und langsam abschloss. Nur vier Minuten später dann die größte Gelegenheit im ersten Abschnitt: Pantelic setzte sich am Strafraumrand durch und zog aus etwa 23 Metern ab. Vom linken Innenpfosten prallte der Ball ins Feld zurück (17.).

- Anzeige -

Zwar hatte die Hertha in der Folge etwas mehr vom Spiel, doch wirkte die Abwehr der Berliner vor allem bei mit viel Tempo vorgetragenen Angriffen der Eintracht ab und an unsicher. Noch vor der Pause ließen die Hauptstädter noch eine weitere hochkarätige Gelegenheit ungenutzt. Pantelic ließ mit einem Sololauf mehrere Frankfurter stehen und passte an der Außenlinie quer zu Gimenez. Der Schuss des Argentiniers aus dem Fünfmeterraum wurde von Chaftar gerade noch abgewehrt (33.). Somit ging es mit dem leistungsgerechten Remis in einer allenfalls mittelmäßigen Bundesligapartie in die Halbzeit.

Nach der Pause agierte die Eintracht druckvoller als noch im ersten Durchgang. Nun waren es die Berliner, die nur ab und an vor das Tor von Zimmermann kamen. Beinahe wurde die Mühe der Funkel-Elf sogar belohnt, doch einem Treffer von Köhler, der per Abstauber nach einem Huggel-Schuss verwandelte, wurde wegen Abseits zurecht nicht anerkannt.

Stattdessen gelang wenig später der Hertha die Führung. Vasoski zeigte sich einer Flanke von rechts durch Dardai im eigenen Strafraum desorientiert. Pantelic konnte den Ball daher ungehindert mit dem Kopf zu Gimenez weiterleiten. Der Argentinier spielte sich mit einer Körpertäuschung frei und schob problemlos ins rechte Eck ein (63.). Danach verlegten sich die Berliner weitgehend darauf, die knappe Führung zu verwalten.

Die Eintracht konnte mit dem größeren Raum im Mittelfeld allerdings nur wenig anfangen. Die Herthaner verteidigten geschickt ab der Mittellinie und verhinderten somit eine ernsthafte Schlussoffensive der Hessen.

Dank des Erfolgs überwintern die Berliner mit einem kleinen Vorsprung auf Rang sechs. Die Eintracht muss die zweite Saisonhälfte mit bangen Blicken auf die Abstiegszone, die nur fünf Punkte entfernt ist, beginnen.

16.12.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Fiedler (3) - 
A. Friedrich (3,5) , 
An. Schmidt (3) , 
Simunic (4)    
Gilberto (3)    
Dardai (3)    
Dejagah (4,5)    
Ede (5)    
Gimenez (3)    
Pantelic (2,5)

Einwechslungen:
61. Neuendorf für Ede
77. Fathi     für Dejagah
83. Cairo für Gilberto

Trainer:
Götz
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Zimmermann (3,5) - 
Rehmer (3,5) , 
Kyrgiakos (4) , 
Vasoski (5) , 
Chaftar (3) - 
Huggel (3) - 
Meier (4) - 
Ochs (4) , 
Weissenberger (3,5)    
Köhler (4) - 
Takahara (5)    

Einwechslungen:
62. Thurk für Takahara
81. Chris für Weissenberger

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Gimenez (63., Rechtsschuss, Pantelic)
Gelbe Karten
Hertha:
Simunic
(2. Gelbe Karte)
,
Dardai
(4.)
,
Fathi
(4.)
Frankfurt:
-

Spielinfo

Anstoß:
16.12.2006 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
42549
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Marc Seemann (Essen)   Note 1,5
souverän, konsequente Linie bei den persönlichen Strafen, korrekte Abseitsentscheidung bei den Toren von Köhler (59.) und Pantelic (70.).
Spieler des Spiels:
Marko Pantelic
Gewohnt ballsicher, ging weite Wege, war stets anspielbar. Die Ausbeute des Serben: ein Pfostentreffer, ein Abseitstor, ein Assist.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -