Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

Arminia Bielefeld
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.









Bayer weiter mit schlechter Chancenauswertung

Bielefeld wahrt Heimnimbus

Die Arminia bleibt auch im siebten Heimspiel in Folge ohne Niederlage und setzt sich damit weiter in der oberen Tabellenhälfte fest. In der über weite Strecken enttäuschenden Partie hatte Bayer zwar die besseren Chancen, versäumte es aber, diese in Zählbares umzuwandeln.

Trainer Thomas von Heesen
Arminen-Trainer Thomas von Heesen: Wohin geht die Reise?
© dpaZoomansicht

Arminen-Coach Thomas von Heesen stellte nach der 0:3-Niederlage in Bremen sein Team auf zwei Positionen um. Zuma kehrte nach seiner Verletzungspause wieder zurück, dafür musste Eigler auf der Bank Platz nehmen. Außerdem rückte Kamper für Kobylik in die Anfangsformation. Bei den Gästen aus Leverkusen nahm Trainer Michael Skibbe nach der bitteren 1:2-Pleite im UEFA-Cup bei Dinamo Bukarest zwei Änderungen vor. Madouni musste mit Leistenproblemen passen, dafür sprang Haggui ein. Zudem ersetzte im Sturm Kießling den Ukrainer Voronin.

Leverkusen übernahm von Beginn an die Initiative. Angriff um Angriff rollte auf das Bielefelder Tor. Die beste Einschusschance vergab Barbarez nach einem gelungenen Zuspiel von Kießling. Der Bosnier umkurvte elegant Keeper Hain, knallte aber das Leder lediglich ans Außennetz (5.).

Die Bielefelder waren sichtlich überrascht vom Leverkusener Sturmlauf und brauchten eine knappe Viertelstunde, um sich von dem Druck befreien zu können. Die Partie war nun ausgeglichen. Das bedeutete aber auch, dass beide Offensivreihen sich kaum mehr in Szene setzen konnten.

Höhepunkte waren auch in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit Mangelware. Für einen der wenigen Adrenalinstöße sorgte erneut Barbarez. Technisch geschickt nahm er im Strafraum einen weiten Pass an, doch wieder versperrte ein Bielefelder Abwehrbein den Weg zum Tor (32.).

Kurz vor dem Wechsel setzte dann die Arminia doch noch ein erstes Ausrufezeichen. Ein Stellungsfehler von Haggui machte die Bahn frei für Zuma, der alleine auf Butt zusteuerte. Doch der Leverkusener Schlussmann behielt die Nerven und parierte. Kucera setzte den Nachschuss knapp über den Querbalken (41.).

Viel Kampf - kein Sieger: Barbarez im Luftduell mit Bollmann
Viel Kampf - kein Sieger: Barbarez im Luftduell mit Bollmann
© dpa

Die Hausherren begannen den zweiten Durchgang sehr engagiert und prompt hatten sie auch Chancen, den Führungstreffer zu erzielen. Wichniarek nahm eine scharfe Hereingabe direkt ab und zwang Butt zu einer Glanzparade (48.).

- Anzeige -

Von den Bayer-Spielern war in dieser Phase wenig zu sehen, zu sehr waren sie damit beschäftigt, die Bielefelder Angriffswellen abzuwehren. Dennoch hatten sie bei einem der wenigen Vorstöße die Riesenmöglichkeit zur Führung. Doch Juan köpfte einen Freistoß von Schneider aus zwei Metern über den Querbalken (64.).

Wie in Durchgang eins verflachte die Partie nach einer guten Anfangsphase nun zusehends. Beiden Teams gelang es nicht, sich in der Offensive durchzusetzen. Immer wieder verhinderten Ungenauigkeiten den Spielfluss. So dümpelte das Spiel seinem Ende entgegen.

Leverkusen kann nächste Woche zu Hause gegen Hertha einen weiteren Schritt nach oben machen. Dagegen muss sich Bielefeld bei den aufstrebenden Hannoveranern beweisen.

02.12.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
M. Hain (3) - 
Korzynietz (4) , 
Westermann (4,5) , 
Gabriel    
Schuler (3) - 
Kauf (4) , 
Kucera (4) - 
Kamper (4,5)    
Böhme (5)    
Wichniarek (4) , 
Zuma (4)    

Einwechslungen:
9. Bollmann (3) für Gabriel
46. Masmanidis (4,5) für Böhme
82. Eigler für Kamper

Trainer:
von Heesen
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (2) - 
Castro (4)    
Haggui (3,5)    
Juan (3)    
Babic (4) - 
B. Schneider (4,5) , 
Rolfes (3,5) - 
Freier (4)    
Athirson (4,5)    
Barbarez (4,5) - 
Kießling (4,5)        

Einwechslungen:
65. De Wit für Athirson
75. Voronin für Kießling

Trainer:
Skibbe

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Bielefeld:
Zuma
(2. Gelbe Karte)
Leverkusen:
Haggui
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Juan
(4.)
,
Kießling
(2.)
,
Freier
(3.)
,
Castro
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
02.12.2006 15:30 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
20459
Spielnote:  5
Chancenverhältnis:
3:2
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 5
zum dürftigen Niveau des Spiels trugen er und seine Assistenten entscheidend bei, indem sie drei glasklare Torchancen (Kießling/4.,25., Zuma 40.) durch falsche Abseitsentscheidungen vereitelten, völlig überzogen die Gelben Karten gegen Kießling und Haggui.
Spieler des Spiels:
Jörg Butt
Bayers Torhüter, zuletzt gescholten, rettete seinem Team den Punkt mit reaktionsschnellen Paraden und souveräner Arbeit.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -