Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bor. Mönchengladbach

 - 

Energie Cottbus

 

2:0 (0:0)

Seite versenden

Bor. Mönchengladbach
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.















Aidoo sieht die Ampelkarte

Glücklicher Fohlen-Sieg

Nachdem Cottbus in der ersten Halbzeit gute Chancen auf den Führungstreffer ausließ, kam Gladbach im zweiten Durchgang besser zurecht und konnte einen am Ende sicheren Sieg nach Hause fahren.

Aufsehen erregender Saisonstart: Jupp Heynckes
Mit vielen Vorschusslorbeeren in die Saison gestartet und gleich siegreich: Jupp Heynckes, der neue - alte - Trainer in Gladbach.
© dpaZoomansicht

Die Borussia begann die 44. Bundesligasaison mit Jupp Heynckes als neuen Trainer und dem neuen Star Insua sowie Neueinkauf Delura in der Startformation. Die Bundesliga-Rückkehrer aus Cottbus starteten die Operation Klassenerhalt unter Trainer Petrik Sander ohne den noch gesperrten Abwehr-Chef da Silva. Dafür begannen mit Shao, Munteanu, Küntzel und Kukielka gleich vier neue Kräfte auf Seiten der Lausitzer.

Die Borussia wollte sofort zeigen, wer Herr im Hause ist und legte los. Bereits in der zweiten Minute verpassten die Platzherren die Führung. Der Cottbuser Verteidiger Sidney verlor vor dem eigenen Strafraum den Ball leichtfertig an Delura. Der zog mit dem Leder davon und legte quer auf Neuville. Cottbus' Keeper Piplica erkannte allerdings die Situation und konnte vor dem einschussbereiten Neuville den Ball noch abfälschen.

- Anzeige -

Danach fand die Cottbuser Abwehr aber ihre Ordnung und baute ein Bollwerk um den eigenen Strafraum auf, an dem sich die Gladbacher Offensive ein ums andere Mal die Zähne ausbiss. Die Cottbuser ihrerseits deuteten in der Anfangsphase aber auch ihre Konterstärke an. Zwei Mal tauchte Radu aussichtsreich vor Borussia-Keeper Keller auf. In der achten Minute traf er dabei das Außennetz, während er in der 14. Minute nur um Zentimeter die Hereingabe von Munteanu verpasste.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Offensiv-Aktionen der Gladbacher schwerfälliger. Piplica im Tor der Cottbuser hatte trotz der Feldüberlegenheit der Westdeutschen eine geruhsame erste Hälfte. Bei zwei Fernschüssen von Polanski und Rafael hielt er sicher und hatte das Glück des Tüchtigen, als ihn Insua bereits ausgespielt hatte. Der Argentinier legte sich dabei den Ball zu weit vor und stolperte über die Torauslinie (25.)

Danach kamen aber nur noch die Lausitzer zu Torchancen, doch selbst die besten vergaben sie: Zunächst zog Shao nach einem Heber von Munteanu auf und davon, scheiterte aber gleich mit zwei Versuchen an Gladbachs Keeper Keller (37.). In der 41. Minute tauchten zwei Cottbuser Stürmer frei vor Keller auf. Der konnte Radus Versuch aus fünf Metern noch abklatschen. Der Ball fiel jedoch vor die Füße von Küntzel, der aber das Kunststück fertig brachte, aus drei Metern den Pfosten zu treffen. Schließlich hatte in der 44. Minute noch Aidoo die Möglichkeit die Führung für Cottbus zu erzielen, doch der Mittelfeldspieler verzog freistehend aus zwölf Metern.

Zur Halbzeit konnten sich die Gladbacher bei ihrem Torwart und der Cottbuser Abschlussschwäche bedanken, dass sie nicht zurücklagen.

Ohne personelle Veränderungen gingen beide Teams in die zweite Hälfte. Mönchengladbach versuchte jetzt aber mehr Druck auf die Cottbuser Deckung auszuüben. Diese Maßnahme zeitigte auch sofort Erfolg, wenngleich eine Standardsituation für die Führung der Borussia herhalten musste. Neuville brachte eine Ecke von links in die Mitte, wo Verteidiger Svensson am höchsten sprang und Piplica im Cottbuser Tor keine Abwehr-Chance ließ (51.).

Kurze Zeit später kam es für die Lausitzer noch schlimmer. Der bereits verwarnte Aidoo war Abseits des Balles in eine Rangelei mit Polanski verwickelt. Schiedsrichter Gagelmann schickte ihn nach einer kurzen Besprechung mit seinem Assistenten mit der Gelb-Roten Karte vom Platz (54.).

Bereits in der 60. Minute stand der Unparteiische wieder im Brennpunkt. Sein Elfmeter-Pfiff nach einem klaren Foul von Sidney an Kluge wurde aber nicht einmal von den Cottbusern angezweifelt. Neuville ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0.

Mit der sicheren 2:0-Führung im Rücken und gegen zehn Lausitzer tat sich die Borussia in der letzten halben Stunde des Spiels leicht, zumal Energie weiterhin gute Torchancen liegen ließ. Sowohl Munteanu (62.) als auch McKenna (77.) scheiterten am überragenden Keller im Borussen-Tor.

Aber auch die Gladbacher ließen noch gute Möglichkeiten aus, das Ergebnis noch höher zu gestalten. Rafael hämmerte in der 75. Minute ein Zuspiel von Insua freistehend weit über das Tor und Neuville setzte bei einem Konter einen Direktschuss nur Zentimeter am Tor von Piplica vorbei (78.).

Doch auch ohne einen dritten Treffer brachten die Gladbacher den Sieg souverän nach Hause.

Trotz des 2:0 ein eher glücklicher Erfolg der Borussia, die sich nach der ersten Halbzeit über einen Rückstand nicht hätten beschweren dürfen. Doch mit dem Sieg ist der Start in die Saison natürlich für die Westdeutschen geglückt. Cottbus kann trotz der Niederlage erhobenen Hauptes in die Lausitz zurückfahren. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung wäre vielleicht sogar eine Überraschung möglich gewesen.

12.08.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Keller (2) - 
Bögelund (4) , 
Svensson (2,5)    
Zé Antonio (3) , 
Jansen (3,5) - 
Polanski (4) , 
Kluge (4)    
Rafael (4,5)    
Insua (2,5) , 
Delura (4) - 
Neuville (2)        

Einwechslungen:
70. El Fakiri für Kluge
81. Sverkos für Rafael
87. Kirch für Neuville

Trainer:
Heynckes
Energie Cottbus
Aufstellung:
Piplica (3) - 
Szelesi (4,5)    
McKenna (3,5) , 
Kukielka (3,5) , 
Sidney (4,5)    
Rost (3,5)    
Aidoo (5)    
Küntzel (3,5)    
Shao (3,5)    
V. Munteanu (4)    
Radu (4)    

Einwechslungen:
66. Rivic für V. Munteanu
68. Baumgart für Küntzel
81. Gunkel für Radu

Trainer:
Sander

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Svensson (51., Kopfball, Neuville)
2:0
Neuville (60., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kluge)
Gelb-Rote Karten
Gladbach:
-
Cottbus:
Aidoo
(54.)

Gelbe Karten
Gladbach:
-
Cottbus:
Sidney
(1. Gelbe Karte)
,
Rost
(1.)
,
Shao
(1.)
,
Szelesi
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
12.08.2006 15:30 Uhr
Stadion:
Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer:
47638
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
6:6
Eckenverhältnis:
3:5
Schiedsrichter:
Peter Gagelmann (Bremen)   Note 3,5
Aidoos Feldverweis war hart, aber korrekt. Lag beim Elfmeter richtig. Allerdings saßen die Gelben Karten etwas zu locker.
Spieler des Spiels:
Oliver Neuville
Effektiv wie ein Torjäger sein muss: Das 1:0 durch einen Eckball vorbereitet, das 2:0 selbst erzielt. Gegen Ende ging die Kraft aus.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -