Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hannover 96

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

2:2 (1:2)

Seite versenden

Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.







34. Spieltag, Hannover 96 - Bayer Leverkusen 2:2 (1:2)

Gerechte Punkteteilung in Hannover

- Anzeige -

Nach dem 2:2 in Gladbach nahm Hannovers Trainer Peter Neururer vor dem letzten Saisonspiel drei personelle Veränderungen vor. Im Tor gab der 18-jährige Jensen sein Debüt im Fußball-Oberhaus, da sowohl Stammtorhüter Enke (Rückenprobleme) als auch Vertreter Juric (Knie) nicht zur Verfügung standen. Zudem standen Vinicius und Stajner für den verletzten Tarnat sowie Stendel von Beginn an auf dem Feld. Bayer-Coach Michael Skibbe änderte seine Startformation gegenüber dem 2:2 gegen Nürnberg auf zwei Positionen: In der Abwehrreihe ersetzte Roque Junior seinen brasilianischen Landsmann Juan, während in der Offenisve Freier anstatt Krzynowek auflief.


Der 34. Spieltag im Überblick


Bei herrlichem Sonnenschein kamen nach anfänglichen Abtasten beider Teams zunächst die Gäste besser in die Partie. Die Elf von Michael Skibbe war zunächst engagierter und versuchte durch kontrollierte Offensive zum Torabschluss zu kommen. Folglich gehörte auch die erste Chance den Gästen. Berbatov hatte Freier auf der rechten Seite durch die Gasse auf die Reise geschickt. Der 26-Jährige versuchte es im Strafraum mit einem Schlenzer per Außenrist, doch das Leder ging knapp am langen Pfosten vorbei (6.). Hannover stand in der Anfangsphase sehr tief in der eigenen Hälfte und kam in der Vorwärtsbewegung nur äußerst selten über die Mittellinie. Einer der ersten Offensiv-Versuche sorgte dann aber für die überraschende Führung. Nach einer Stajner-Ecke von der rechten Seite beförderte Dabrowski die Kugel vom langen Pfosten wieder in die Mitte. Dort stieg Mertesacker am höchsten und vollendete per Kopf zur 1:0-Führung (14.). Doch der Jubel der 96-Fans dauerte keine zwei Minuten an, da sorgte Rolfes auf der Gegenseite postwendend für den Ausgleich. Nach einer päzisen Flanke von der rechten Seite durch Freier gewann Rolfes das Kopfballduell gegen den körperlich klar unterlegenen Lala, und der Ball fand als Aufsetzer den Weg in die Maschen (16.). Doch der Angriffswirbel beider Mannschaften verpuffte kurz darauf wieder, lediglich Stenmans Schuss aus der Distanz sorgte für Aufregung. Doch der junge 96-Keeper Jensen hatte den Ball im Nachfassen (20.). Ein sehenswerter Angriff der Hausherren in der 25. Minute läutete danach die beste Phase der Gastgeber im ersten Durchgang ein. Dabrowski hatte sich im Mittelfeld durchgetankt und auf Höhe des Strafraums quer auf Yankov gelegt. Der Bulgare legte sich das Leder auf den rechten Fuß und scheiterte mit seinem Schuss am glänzend reagierenden Bayer-Keeper Butt. Fünf Minuten später hatte Bayer dann Glück, als die 96er eine Doppelchance nicht nutzen konnte. Zunächst klärte Schneider einen Zuraw-Kopfball auf der Linie, ehe Balitsch den Nachschuss neben das Gehäuse setzte (30.). Kurz vor der Pause zeigte Bayer dann seine Cleverness, als die Gäste eine Unachtsamkeit der Hannoveraner zur Führung nutzte. Schneider brachte das Leder im Sechzehner per Kopf zu Berbatov, 96-Keeper Jensen hechtete am Ball vorbei, so dass Berbatov ohne Mühe zum 1:2 einschieben konnte (39.).

Nach dem Seitenwechsel setzten zunächst die Neururer-Schützlinge die Glanzpunkte, die mit erheblich mehr Offensivgeist aus den Kabinen gekommen waren. Stajner und Cherundolo hebelten erst die komplette Bayer-Abwehr mit einem Doppelpass auseinander, ehe Yankov die Hereingabe des US-Boys lediglich ans Außennetz setzte (49.). Doch wenige Minuten später machte es der Bulgare besser, als er einen Pass von Lala mit der rechten Innenseite an Butt vorbei ins lange Eck beförderte (52.). Erst nach dem Ausgleich taten die Skibbe-Schützlinge wieder mehr für die Offensive und kamen prompt zu guten Einschussmöglichkeiten. Ein direkter Freistoß von Krzynowek verpasste das Ziel nur um wenige Zentimeter (59.) und auch ein Schuss von Berbatov aus 18 Metern zentraler Position ging um Haaresbreite am 96-Gehäuse vorbei (60.). In der Folgezeit verflachte die Partie zusehends, bei jetzt strömendem Regen fehlte beiden Teams die nötige Durchschlagskraft im Spiel nach vorne. Zudem ließen die äußeren Bedingungen keinen ordentlichen Spielfluss zu, der Ball wurde auf dem glitschigen Boden oft schlecht kontrolliert. Auch in der Schlussviertelstunde gab es keine einzige prekäre Situation vor den beiden Toren mehr zu verzeichnen, zu einfallslos waren die Offensivaktionen beider Teams gestrickt.

Bayer Leverkusen beendet die Saison mit einem 2:2 in Hannover und bleibt die beste Mannschaft der Rückrunde. Die Skibbe-Elf erhöht seine eindrucksvolle Serie auf acht ungeschlagene Spiele in Folge und startet in der kommenden Spielzeit im UEFA-Cup. Hannover konnte aus den letzten acht Spielen keinen "Dreier" einfahren und steht nach dem letzten Spieltag auf Rang zwölf.

06.05.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
M. Jensen (4,5) - 
Cherundolo (4) , 
Mertesacker (3)    
Zuraw (3,5) , 
Vinicius (4)    
Lala (3)    
Balitsch (3) , 
Dabrowski (4) , 
Yankov (2,5)    
Stajner (3,5) , 
Brdaric (5)    

Einwechslungen:
33. Troest (4) für Vinicius
70. Delura für Brdaric
81. Stendel für Lala

Reservebank:
Sievers (Tor)
,
Hahne

Trainer:
Neururer
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (4) - 
Fritz (4,5) , 
Nowotny (3) , 
Stenman (3,5)    
Ramelow (3) , 
Rolfes (3)    
B. Schneider (3,5) - 
Freier (3)    
Barnetta (3,5)    
Berbatov (3)    

Einwechslungen:
46. Krzynowek (4) für Barnetta
66. Babic für Stenman
79. Voronin für Freier

Trainer:
Skibbe

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Mertesacker (14., Kopfball, Dabrowski)
1:1
Rolfes (16., Kopfball, Freier)
1:2
Berbatov (39., Rechtsschuss, B. Schneider)
2:2
Yankov (52., Rechtsschuss, Lala)

Spielinfo

Anstoß:
13.05.2006 15:30 Uhr
Stadion:
AWD-Arena, Hannover
Zuschauer:
47387
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
5:3
Schiedsrichter:
Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)   Note 2
bis auf kleinere Fehler keine Probleme mit der Leitung einer sehr fairen Partie
Spieler des Spiels:
Chavdar Yankov
Der 22-jährige Bulgare war der Lenker im Mittelfeld der 96er und erzielte das sehenswerte Tor zum 2:2-Ausgleich.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -