Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hannover 96

 - 

1. FC Nürnberg

 

1:1 (0:0)

Seite versenden

Hannover 96
1. FC Nürnberg
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









19. Spieltag, Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 1:1 (0:0)

Weiter keine Niederlage für Neururer

Dank Jiri Stajner kam Hannover 96 noch zu einem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg. Der Tscheche, der am Sonntag seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2008 verlängerte, glich die Führung der Franken durch Vittek (56.) in der 74. Minute aus. Für 96 war es bereits das elfte Remis, Nürnberg bleibt im neuen Jahr ohne Niederlage.

- Anzeige -

Beide Trainer änderten ihre Anfangsformationen gegenüber den Auftritten am letzten Wochenende auf folgenden Positionen: Bei Hannover 96 ersetzte Trainer Peter Neururer gegenüber dem 1:1 in Berlin den Gelb-Rot-gesperrten Lala durch Delura, für Cherundolo (Schädelprellung) spielte Neuzugang Troest in der Abwehrkette. Bei den Nürnbergern entschied sich Coach Hans Meyer, den verletzten Mintal durch Kießling zu ersetzen. Im Vergleich zum 2:1 über den HSV spielten zudem Pinola an Stelle von Lars Müller sowie Schroth für Sven Müller.


Der 19. Spieltag im Überblick

Flotter Beginn vor rund 32.000 Zuschauern in der AWD-Arena. Nürnberg hatte die ersten beiden Situationen durch einen Distanzschuss von Kießling (3.) sowie eine Hereingabe von Saenko (6.). Hannover konterte durch eine Chance von Brdaric, der eine Balitsch-Hereingabe nur knapp verpasste (7.).

Danach beruhigte sich die Partie etwas. Nürnberg blieb aber die aktivere Mannschaft, die sich auch optische Feldvorteile erspielen konnte. Die Elf von Hans Meyer setzte offensive Konzept um und spielte mutig nach vorne. Hannover suchte nach dem "roten Faden" im Spielaufbau, tat sich aber weitgehend schwer. Beide Abwehrreihen dominierten zunächst die Szenerie und ließen kaum Torraumszenen zu. Lediglich Standardsituationen sorgten für Gefahr: In der 17. Minute zielte Zuraw per Kopf nach einer Ecke nur knapp über das von Schäfer gehütete Club-Tor, drei Minuten später stand Fortuna den "Roten" zur Seite, als ein Banovic-Freistoß nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbeistrich.

Das Niveau der Partie nahm aber mit zunehmender Spieldauer immer mehr ab. Bis zum Pausenpfiff plätscherte das Spiel vor sich hin, kein Team tat dem anderen mehr weh. Folgerichtig ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Unverändert betraten beide Mannschaften wieder den Rasen. Und wie im ersten Durchgang setzten die Nürnberger auch im zweiten Abschnitt das erste Ausrufezeichen. Nach einem Kopfball von Nikl konnte Balitsch die Situation klären. Das war's dann aber wieder für lange Zeit, beide Teams passten sich dem Niveau der ersten 45 Minuten an. Allerdings blieb Nürnberg die bessere Elf, Hannover fand zwischen den Mannschaftsteilen einfach keine Bindung.

Und in der 56. Minute konnten die Franken ihre Überlegenheit in Zählbares ummünzen: Nach einer Hereingabe verunglückte Kießling ein Schussversuch, sodass Vittek an den Ball kam. Der Slowake hatte aus kurzer Distanz keine Mühe, seinen ersten (!) Saisontreffer zu erzielen.

96-Coach Neururer reagierte umgehend und schickte mit Ricardo Sousa eine neue Offensivkraft auf das Feld. Doch auch der Portugiese konnte das Angriffsspiel der Niedersachsen nicht ordnen. Zwar erhöhte Hannover nun die Schlagzahl, doch Chancen konnten sich die Niedersachsen nicht erarbeiten. Erst zwanzig Minuten vor Schluss schaffte es das Neururer-Team, Druck aufzubauen. Besonders Stajner auf der rechten Seite sorgte nun für viel Wirbel. Und der Tscheche, war es auch, der nach einem Sousa-Freistoß freistehend zum 1:1 einköpfte (74.).

Danach wollte Hannover 96 sogar noch den Sieg und drückte Nürnberg in die eigene Hälfte zurück. Doch bei den langen Bällen, mit denen es die Niedersachsen in der Schlussphase probierten, stand die Club-Abwehr sicher. So blieb es bei einem ingesamt gerechten 1:1.

Dank Jiri Stajner kam Hannover 96 noch zu einem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg. Der Tscheche, der am Sonntag seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2008 verlängerte, glich die Führung der Franken durch Vittek (56.) in der 74. Minute aus. Für 96 war es bereits das elfte Remis, Nürnberg bleibt im neuen Jahr ohne Niederlage.

05.02.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Enke (3) - 
Troest (4) , 
Vinicius (4) , 
Zuraw (4) , 
Tarnat (3,5) - 
Balitsch (4) , 
Dabrowski (3,5) - 
Stajner (3,5)    
Delura (5)    
Hashemian (4,5) , 
Brdaric (5)    

Einwechslungen:
58. Ricardo Sousa (3,5) für Delura
82. Christiansen für Brdaric

Trainer:
Neururer
1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3) - 
Reinhardt (4) , 
Wolf (3,5) , 
Nikl (3) , 
Pinola (4)    
Polak (4) - 
Saenko (4) , 
Kießling (3)    
Banovic (3,5)        
Schroth (4,5) , 
Vittek (3,5)        

Einwechslungen:
76. L. Müller für Pinola
76. Kristiansen für Vittek
81. Sv. Müller für Banovic

Trainer:
Meyer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Vittek (56., Linksschuss, Kießling)
1:1
Stajner (74., Kopfball, Ricardo Sousa)
Gelbe Karten
Hannover:
-
Nürnberg:
Banovic
(2. Gelbe Karte)
,
Kießling
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
05.02.2006 17:30 Uhr
Stadion:
AWD-Arena, Hannover
Zuschauer:
31102
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
4:5
Eckenverhältnis:
2:2
Schiedsrichter:
Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)   Note 3
mit einigen Fehlern beim Bewerten von Zweikämpfen, bewies ein gutes Auge, bei der Nürnberger Führung nicht auf Abseits zu entscheiden
Spieler des Spiels:
Stefan Kießling
Unermündlich, zielstrebig, schwer vom Ball zu trennen - er ist der aktivste, auffälligste Spieler auf dem Platz gewesen
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -