Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

3
:
2

Halbzeitstand
1:1
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach


FC SCHALKE 04
BOR. MÖNCHENGLADBACH
15.
30.
45.


60.
75.
90.











5. Spieltag, FC Schalke 04 - Bor. M'gladbach 3:2 (1:1)

Gelungenes Bundesliga-Debüt für Achterberg und Co.

Das neue Trainerduo Achterberg/Reck musste in der Bundesligapremiere im Vergleich zum UEFA-Cup-Spiel gegen Metalurgs Liepaja ( 5:1 ) auf den gesperrten Ailton verzichten. Asamoah spielte neben dem Dreifach-Torschützen Ebbe Sand. Gladbachs Trainer Holger Fach hatte nach dem 3:1-Erfolg gegen Meister Bremen wenig Veranlassung, personell zu reagieren. Lediglich im Mittelfeld gab es eine Änderung: Broich besetzte die rechte Seite, Ulich musste auf die Bank.


Der 5. Spieltag im Überblick


Nach nur fünf Minuten das gewohnte Bild für die blau-weißen Anhänger: Zum fünften Mal im fünften Spiel lag ihr Team mit 0:1 zurück. Korzynietz spazierte durchs Mittelfeld und hatte sogar noch Zeit, den Ball auf den starken, rechten Fuß zu legen. Seinen verdeckten Flachschuss sah Keeper Rost zu spät - die Führung für die Gäste. Neuville hätte kurz danach sogar noch erhöhen können, traf aber das Spielgerät nach einer Hereingabe von rechts nicht richtig. Nach diesem Fehlstart kam Schalke besser in Tritt. Varela scheiterte mit einem Schuss aus 20 Metern und einem kurz darauffolgenden Kopfball an "Fohlen"-Keeper Kampa. Die Gäste aus Gladbach zogen sich nach der starken Anfangsphase immer weiter zurück und überließen den Gelsenkirchenern weitgehend das Feld. Gefährlich wurde es für Schalke nur noch einmal, als sich Korzynietz auf rechts mit einschaltete. Dessen Flanke in der 25. Minute erwischte van Hout mit dem Kopf, doch der lange Belgier zielte nicht genau genug, so dass Rost parieren konnte. Auch bei den Gastgebern liefen die meisten Angriffe über rechts. Der agile Varela wurde aus aussichtsreicher Freistoßposition zu Fall gebracht. Pander ließ sich die Chance nicht nehmen und zirkelte das Spielgerät aus 23 Metern über die Mauer ins Tor. (35.). Beflügelt von dem Ausgleichstreffer kamen die "Königsblauen" zu weiteren Torchancen. Doch Sand mit einem Schuss von der Strafraumgrenze und Varela per Kopf verfehlten das Gehäuse denkbar knapp. Aufgrund des druckvollen Spiels der Schalker bis zur Pause musste die Fach-Truppe mit dem Remis zum Halbzeitpfiff zufrieden sein. Wie schon in Hälfte Eins verschlief Schalke den Start. Diesmal dauerte es nur zwei Minuten, bis die "Fohlen" die erneute Führung erzielten: Van Hout legt ab auf Neuville, der aus 20 Metern freies Schussfeld hat und den Ball in die Maschen drischt - sein dritter Saisontreffer. In der 54. Minute rettete Keeper Rost mit einem Reflex sein Team vor einem weiteren Gegentor. Broich vermochte es nicht, allein vor dem Schalker Schlussmann einzunetzen. Danach nahm der Gastgeber wieder das Heft in die Hand. Kobiashvili scheiterte im Eins gegen Eins an seinen Nerven und setzte das Leder neben das Tor. Aber dann: Nach Zuspiel von Asamoah traf erst der bärenstarke Varela aus elf Metern halbrechter Position ins lange Eck (59.), nur sieben Minuten später besorgte Sand fast vom selben Grasfleck aus die Führung. Den Gegentreffer hatten sich die Borussen jedoch selbst zuzuschreiben, da sie den Dänen unbehindert durch den Strafraum ziehen ließen, bis er die Lücke zu seinem ersten Saisontreffer fand. So wie das Ergebnis sich änderte, wendete sich auch der Spielverlauf um 180 Grad: Die Gelsenkirchener bauten einen Defensivriegel auf und ließen die Borussia kommen - und das wäre fast ins Auge gegangen. Wieder kam Korzynietz auf rechts zum Flanken. Van Houts Kopfball war jedoch jedoch nicht druckvoll genug, um Rost überwinden zu können. Auch Schlaudraff brachte nach einem Heber-Anspiel von Broich die Kugel nicht im Tor unter, da Rost seine Fingerspitzen erneut an den Ball bekam (88.). Letztlich schafften es die "Königsblauen", die drei Zähler über die Zeit zu retten und für einen gelungenen Bundesliga-Einstand ihres Trainerteams um Eddy Achterberg zu sorgen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Rost (3,5) - 
Bordon (3,5) , 
Krstajic (4) , 
Pander (3,5)    
C. Poulsen (3)    
Varela (2)            
Lincoln (3,5) , 
Kobiashvili (3) - 
Asamoah (3,5)    
Sand (2)    

Einwechslungen:
71. Hamit Altintop für Asamoah
79. Böhme für Varela

Trainer:
Achterberg
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Kampa (2,5) - 
Korzynietz (2,5)    
Pletsch (4) , 
Strasser (4,5) , 
Ziege (5) - 
Hausweiler (3,5)    
Broich (3,5) , 
Kluge (4)    
Heinz (5)    
Neuville (2,5)    
van Hout (5)    

Einwechslungen:
46. Ulich (3,5) für Heinz
76. Ivic für Hausweiler
76. Schlaudraff für Kluge

Trainer:
Fach

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Korzynietz (5., Rechtsschuss)
1:1
Pander (35., direkter Freistoß, Linksschuss)
1:2
Neuville (47., Rechtsschuss, van Hout)
2:2
Varela (59., Rechtsschuss, Asamoah)
3:2
Sand (66., Linksschuss)
Gelbe Karten
Schalke:
Varela
(2. Gelbe Karte)
,
C. Poulsen
(1.)
Gladbach:
van Hout
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
18.09.2004 15:30 Uhr
Stadion:
Arena AufSchalke, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61524 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
9:7
Eckenverhältnis:
11:4
Schiedsrichter:
Jörg Keßler (Höhenkirchen)   Note 3
sehr großzügig bei der Beurteilung der Zweikämpfe, kleinere Fehler bei Abseits- und Eckballentscheidungen.
Spieler des Spiels:
Ebbe Sand
Bei seinem Bundesligadebüt in dieser Saison überzeugte der Däne als unermüdlicher Antreiber und Schütze des Siegtores.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine