Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hertha BSC

 - 

Hannover 96

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

Hertha BSC
Hannover 96
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.









34. Spieltag, Hertha BSC - Hannover 96 0:0

Hertha verfehlt das Tor und die Champions-League

- Anzeige -

Trainer Falko Götz stellte sein Team nach der " Nullnummer " in Mönchengladbach auf einer Position um: Für Wichniarek rückte wieder Rafael in die Start-Elf. Auch Hannovers Coach Ewald Lienen nahm eine personelle Änderung vor: Barnetta, der gegen Hamburg das entscheidende 2:1 schoss und für Christiansen eingewechselt wurde, spielte diesmal von Beginn an für den 32-Jährigen.


Der 34. Spieltag im Überblick


Hertha musste gegen Hannover, für das es um einen UI-Cup-Platz ging, gewinnen, um sich mit den entsprechenden Resultaten der Konkurrenz für die Champions-League zu qualifizieren. Dementsprechend engagiert begannen die Berliner, sie attackierten den Kontrahenten früh und erspielten sich schnell eine Feldüberlegenheit. Vor der eng stehenden Abwehrreihe der 96er fehlte aber das Überraschungsmoment. Da auch der finale Pass nicht ankam, konnten sich die Hauptstädter zunächst keine guten Möglichkeiten erspielen. Hannover auf der Gegenseite konterte zwar gelegentlich, doch zu Entlastung führte dies kaum. Die Niedersachsen igelten sich hinten ein und erledigten ihre Abwehr-Arbeit stets zuverlässig. Die Folge war ein höhepunktarmes Spiel, in dem sich die Berliner erfolglos aufrieben. Dieser "Plätscherfußball" erstreckte sich über den gesamten ersten Durchgang hinweg. Lediglich Halbchancen wie van Buriks Kopfball (23.), Rafael bzw. Neuendorf, die den Ball verpassten (33.), und Marcelinhos Weitschuss (42.) waren erwähnenswert.

Nach dem Wechsel machte die Götz-Elf mehr Dampf. Berlin zeigte den Willen, war bemüht, führte aber die Angriffe zu ungenau. Bastürk verdribbelte sich immer wieder, Marcelinho verpasste es, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und Rafael agierte etwas unglücklich. Berlins Trainer Falko Götz reagierte und brachte mit Wichniarek einen weiteren Stürmer, zudem kam Madlung, der sich nach vorne orientierte. Doch auch diese Maßnahmen brachten den Verteidigungswall vor Enke nicht ins Wanken. Die "alte Dame" rannte sich weiter vor dem Strafraum der 96er fest. Eine gute Möglichkeit hatte Bastürk dann in der 68. Minute, als Gilberto den Türken mit einer Flanke bediente. Bastürk setzte sich gegen Zuraw durch, schoss aber aus acht Metern daneben. In der letzten Viertelstunde lebte das Spiel vor allem von der Spannung. Die 74.500 Zuschauer im ausverkauften Olympiastadion sahen Einbahnstraßenfußball. Die Gastgeber umlagerten den Strafraum der Niedersachsen wie beim Handball, doch Hannover hielt weiter stand. Gilbertos Schuss flog vorbei (77.), Reina rutschte der Ball über den Schlappen (78.) und Marcelinhos Freistoß war harmlos (83.). Da Hertha alle seine Chancen ungenutzt ließ, blieb es beim torlosen Remis.

Am Ende scheiterte Hertha an sich selbst. Berlin hatte die Möglichkeit bei einem Sieg den dritten Rang zu sichern, so bleibt den Berlinern "nur" der UEFA-Cup. Hannover stellte sich von der ersten Minute an tief in die eigene Hälfte. Das Konzept ging auf, und die 96er sicherten sich einen Punkt, verpassten aber die Qualifikation für den UI-Cup.

20.05.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Fiedler (3) - 
van Burik (3) , 
Simunic (3)    
Fathi (4)    
N. Kovac (3,5)    
Neuendorf (4)    
Bastürk (4) , 
Gilberto (4) - 
Marcelinho (4,5) - 
Rafael (4,5)    

Einwechslungen:
60. Wichniarek (4,5) für Fathi
65. Madlung für Rafael
73. Reina für Simunic

Trainer:
Götz
Hannover 96
Aufstellung:
Enke (3) - 
Cherundolo (3) , 
Mertesacker (2,5) , 
Zuraw (3,5) , 
Tarnat (3,5) - 
Lala (3,5) , 
Vinicius (3,5) - 
Krupnikovic (4)    
Schröter (4,5)    
Barnetta (4,5)    
Stajner (4,5)

Einwechslungen:
69. Kaufman für Schröter
80. Dabrowski für Krupnikovic
85. Halfar für Barnetta

Trainer:
Lienen

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Hertha:
Neuendorf
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
N. Kovac
(11.)
Hannover:
-

Spielinfo

Anstoß:
21.05.2005 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
74500 (ausverkauft)
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
9:4
Schiedsrichter:
Dr. Helmut Fleischer (Sigmertshausen)   Note 2
leitete umsichtig und sicher
Spieler des Spiels:
Per Mertesacker
Gab in Hannovers Innenverteidigung ein souveränes Bild ab. Bestach in der Luft und am Boden durch Zweikampfstärke
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -