Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
VfL Bochum

VfL Bochum


FC SCHALKE 04
VFL BOCHUM
15.
30.
45.

60.
75.
90.












9. Spieltag, FC Schalke 04 - VfL Bochum 0:2 (0:0)

Fahrenhorst bringt den VfL auf die Siegerstraße

Beim FC Schalke gab es im Vergleich zum 1:0 gegen Kamen Ingrad im UEFA-Cup folgende personelle Änderungen: Für Trojan und van Kerckhoven kamen Seitz und Kobiashvili. Bochums Trainer Peter Neuruer brachte nach dem 4:0 gegen Kaiserslautern Buckley für Diabang, der auf der Bank Platz nahm.


Der 9. Spieltag im Überblick


Schwungvoller Beginn beider Teams mit leichten Vorteilen für Schalke. Bochum legte aber ebenfalls den Vorwärtsgang ein. Die erste Chance des Spiels besaß Kobiashvili, dessen strammen Schuss aus 18 Metern van Duijnhoven gerade noch über die Latte lenken konnte. Die Partie war zweikampfintensiv und hart, aber fair geführt. Schalke hatte ein leichtes optisches Übergewicht, wobei die Aktionen meist über rechts mit Pinto und Asamoah initiiert wurden. Links dagegen waren Seitz, Rodriguez und Kobiashvili unauffällig. Bochum agierte variabel, es wurde viel rochiert, der Ball lief gut über viele Stationen. Madsen ließ sich häufig zurückfallen und gab den Ballverteiler. In den Strafraum drang der VfL allerdings kaum ein. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Mannschaften mehr und mehr das Tempo raus, dem Spiel fehlte die Würze. Torchancen: Fehlanzeige. Es fehlte der Spielwitz, die Inspiration, das Überraschungsmoment. Bei Bochum lief das Spiel an Wosz vorbei, Buckley war schwach auf der linken Seite. Ereignislos retteten sich die Teams in die Pause. Schalkes Trainer Heynckes reagierte und brachte Sand an Stelle des schwachen Seitz zu Beginn von Hälfte zwei. Doch das Bild blieb dasselbe. Es ging nach wie vor sehr wenig zusammen. Bochum stand sehr defensiv und zeigte wenig Interesse am eigenen Offensivspiel. Schalke war meist in Ballbesitz und "glänzte" mit Fehlpässen am laufenden Band. Der Zufall führte Regie, die Darsteller offenbarten technische Mängel. Die Laufwege stimmten nicht, von Abstimmung konnte keine Rede sein. In der 64. Minute gab's erst wieder die nächste Chance, bezeichnenderweise durch eine Standardsituation: Pinto schießt einen direkten Freistoß aus 28 Metern knallhart aufs Tor, zielt aber auf van Duijnhoven, der den Flatterball mit den Fäusten abwehren kann. Völlig überraschend ging der nur auf Sicherheit bedachte, aber taktisch klug spielende VfL zwei Minuten später in Führung: Oliseh bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld weit an den zweiten Pfosten, wo Fahrenhorst aus dem Gewühl heraus aus einem Meter einschießt. Danach wurde es für Schalke naturgemäß noch schwerer. Bochum konnte sich mit dem Vorsprung im Rücken noch mehr auf solide Defensivarbeit konzentrieren und nach Balleroberung schnelle Konter setzen. Es war mitunter aber auch etwas planlos, wie die Schalker anrannten. Besser machten es die Bochumer: Ein Pass über 50 Meter an den Strafraum der "Knappen", wo sich Diabang gegen Kobiashvili durchsetzt und aus 17 (!) Metern köpft. Der Ball geht an die Latte, an den Hinterkopf Rosts und ins Tor (79.). Bochum spulte sein Pensum in der Schlussphase routiniert nach Hause. Schalke war konsterniert und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Der VfL Bochum gewinnt verdient sein zweites Auswärtsspiel dieser Saison. Schalke ließ nach starker Anfangsphase nach, zeigte Abstimmungsprobleme und wenig Kreativität gegen die taktisch klug spielenden Bochumer. Der VfL war zunächst auf Sicherheit bedacht, machte hinten geschickt dicht und schlug dann zwei Mal zu.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Rost (3,5) - 
Hajto (3,5)    
Waldoch (4) , 
Matellan (4) , 
Kobiashvili (4) - 
C. Poulsen (4,5) , 
Rodriguez (5)    
Seitz (5)    
Asamoah (4)    
Agali (5)        

Einwechslungen:
46. Sand (4) für Seitz
70. Hanke für Agali
78. Trojan für Asamoah

Trainer:
Heynckes
VfL Bochum
Aufstellung:
Colding (3) , 
Kalla (3,5)    
Fahrenhorst (2)    
Bönig (3)    
Zdebel (2,5) , 
Oliseh (2,5) - 
Wosz (4,5)    
Hashemian (4,5)    
Buckley (4)    

Einwechslungen:
60. Stevic (3,5) für Wosz
60. Diabang (2,5)     für Buckley
74. Bemben für Bönig

Trainer:
Neururer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Fahrenhorst (65., Linksschuss)
0:2
Diabang (78., Kopfball, Oliseh)
Gelbe Karten
Schalke:
Agali
(4. Gelbe Karte)
,
Hajto
(3.)
,
Rodriguez
(3.)
Bochum:
Kalla
(3. Gelbe Karte)
,
Hashemian
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
19.10.2003 17:30 Uhr
Stadion:
Arena AufSchalke, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61178
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
7:1
Schiedsrichter:
Lutz Wagner (Kriftel)   Note 2
lag bei allen kniffligen Entscheidungen richtig, verweigerte zurecht insgesamt drei Elfmeter (Madsen, Asamoah, Agali), auch Gelb statt Rot für Hashemian (gestrecktes Bein gegen Asamoah) war in Ordnung. Jedoch: Er ließ zu viel Rudelbildung zu
Spieler des Spiels:
Frank Fahrenhorst
Sicher im Stellungsspiel, bot eine fehlerlose Defensivleistung und leitete mit seinem Tor den Auswärtssieg ein.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine