Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach


HANNOVER 96
BOR. MÖNCHENGLADBACH
15.
30.
45.




60.
75.
90.







6. Spieltag, Hannover 96 - Bor. M'gladbach 2:0 (1:0)

Später K. o. für Mönchengladbach in Hannover

Ralf Rangnick, der Trainer von Hannover 96, trat mit einer Änderung der Startformation gegenüber dem 3:2-Auswärtssieg vergangene Woche bei Hertha BSC an. Er entschied sich mit Stajner für Schuler für eine offensivere Variante. Gleich fünf Positionen veränderte Ewald Lienen, der Coach von Borussia Mönchengladbach, gegenüber der 0:2-Heimschlappe gegen Eintracht Frankfurt am 5. Spieltag. Zunächst musste Melka seinen Platz im Tor für Reitmaier räumen. In der Abwehr mussten Pletsch und Asanin weichen. Dafür kamen Kirch und Neuzugang Obradovic ins Team. Korzynietz wurde ins Mittelfeld vorgezogen. Die Position von Korzynietz in der Viererkette übernahm Eberl. Ewald Lienen verzichtete auf van Hout, Ketelaer und Skuobo, van Lent und Aidoo übernahmen die Offensive.


Der 6. Spieltag im Überblick


Beide Mannschaften gingen von Anfang an sehr engagiert zu Werke und fighteten um jeden Meter Boden. Dabei kamen aber keine Torszenen zu Stande. Es bedurfte erst eines Deckungsfehlers der Gladbacher, ehe es zur ersten Torchance kam. Diese bedeutete allerdings auch die Führung für Hannover. Cherundolo flankte von rechts. In der Mitte waren sich Torwart Reitmaier und Eberl uneins über die Abwehr des Balles. Schließlich war es Eberl, der den Ball motivationslos vor die Füße von Christiansen abtropfen ließ. Der ließ sich nicht Zwei Mal bitten und schoss den Ball aus acht Metern locker ins leere Tor. Die Borussia war in der Folgezeit offenbar geschockt. Nach vorne lief zunächst gar nichts, und die Abwehr war höchst anfällig für die Konter von Hannover 96. Doch die Hannoveraner versäumten es, noch vor der Pause für klare Verhältnisse zu sorgen. Sowohl Stajner als auch Simak und Idrissou brachten den Ball nicht im Kasten von Gladbachs Torwart-Oldie Reitmaier unter. Kurz vor der Pause hatten sich die Gladbacher dann wieder halbwegs gefangen und kamen zu einer Torchance nach einem Abwehrfehler der Hannoveraner. Doch 96-Keeper Ziegler konnte den Schuss von Aidoo entschärfen, so dass mit der 1:0-Führung für Hannover 96 die Seiten gewechselt wurden. In der zweiten Hälfte gab Borussia Mönchengladbach richtig Gas. Die Borussen kämpften sich ins Spiel und schnürten Hannover geradezu ein. Doch ein Tor wollte den Westdeutschen nicht gelingen. Teilweise hatten die Gladbacher Stürmer auch viel Pech. So in der 58. Minute, als innerhalb von 20 Sekunden erst Obradovic und dann van Lent an die Latte des 96er Gehäuses köpften. Hannover hielt mit Kontern dagegen und baute dabei immer wieder gefährliche Angriffe auf. Vor allem nach Ecken brannte es im Gladbacher Strafraum immer wieder lichterloh. Doch die Kopfball-Chancen von Konstantinidis, Zuraw und Vinicius konnten von Gladbacher Abwehrspielern entschärft werden. Die Mönchengladbacher setzten jetzt alles auf eine Karte. Gäste-Trainer Ewald Lienen brachte mit Skuobo und Sverkos weitere Stürmer und spielte mit vier Spitzen. Hannover 96 blieb allerdings mit Kontern und vor allem Ecken stets gefährlich. Allein Zwei Mal mussten Mönchengladbacher Spieler nach einer Ecke auf der Linie retten. Doch auf dem Höhepunkt des Gladbacher Sturmlaufs versetzte Hannover den Westdeutschen den endgültigen k.o.. De Guzman ließ Obradovic im Mittelfeld stehen und hatte ein freies Feld vor sich. Er entschied sich für ein Abspiel zum völlig freien Idrissou. Der hatte noch Zeit, den Ball zu stoppen, Torwart Reitmaier auszugucken und unhaltbar flach in die rechte untere Ecke einzuschieben. Damit war das Spiel für Mönchengladbach verloren, und Hannover hatte keine großen Probleme, den Sieg über die Zeit zu bringen. Mit diesem Sieg startet Hannover 96 durch in die obere Hälfte der Tabelle, während Borussia Mönchengladbach sich nun tief im Abstiegsstrudel befindet.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Cherundolo (4) , 
Konstantinidis (3,5) , 
Vinicius (2,5) , 
Kleber (4) - 
Dabrowski (3)        
de Guzman (2,5) , 
Krupnikovic (4)    
Simak (3)    
Stajner (4)    
Christiansen (2)    

Einwechslungen:
35. Idrissou (3)     für Dabrowski
63. Zuraw für Stajner
79. Schuler für Simak

Trainer:
Rangnick
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Reitmaier (4) - 
Eberl (5)        
Strasser (2,5) , 
Obradovic (4) - 
Kirch (3)    
Korzynietz (2,5) , 
Kluge (4)    
Ulich (4) - 
Aidoo (5) , 
Kolkka (3,5) - 

Einwechslungen:
65. Skoubo für Eberl
81. Sverkos für Kluge

Trainer:
Lienen

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Christiansen (18., Rechtsschuss, Cherundolo)
2:0
Idrissou (83., Linksschuss, de Guzman)
Gelbe Karten
Hannover:
Dabrowski
(1. Gelbe Karte)
,
Krupnikovic
(3.)
Gladbach:
Kirch
(1. Gelbe Karte)
,
Eberl
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
15
7x
 
2.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
16
7x
 
3.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
15
5x
 
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
15
5x
 
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
15
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
20.09.2003 15:30 Uhr
Stadion:
AWD-Arena, Hannover
Zuschauer:
22417
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
10:4
Eckenverhältnis:
12:3
Schiedsrichter:
Hermann Albrecht (Kaufbeuren)   Note 5
erkannte Dabrowskis reguläres Kopfballtor (28.) zu Unrecht ab, hätte Eberl nach Foul an Kleber Gelb-Rot geben müssen (63.)
Spieler des Spiels:
Thomas Christiansen
Reagierte beim 1:0 im Stile eines klassischen Torjägers, ansonsten überaus fleißig, zweikampfstark und immer anspielbar.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine