Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

2
:
1

Halbzeitstand
1:1
FC Schalke 04

FC Schalke 04


BAYERN MÜNCHEN
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.




60.
75.
90.







28. Spieltag, Bayern München - FC Schalke 04 2:1 (1:1)

Zé Roberto zaubert, Makaay trifft doppelt

Beim FC Bayern gab es im Vergleich zum 2:0 in Kaiserslautern nur eine Änderung: Salihamidzic verteidigte hinten rechts an Stelle von Sagnol (Teilriss des Außenbandes im linken Sprunggelenk). Schalkes Trainer Jupp Heynckes stellte nach dem 4:1 gegen den HSV drei Mal um: Rodriguez, Kläsener und Kobiashvili ersetzten Waldoch, Hajto und Glieder.


Der 28. Spieltag im Überblick


Blitzstart für den FC Schalke: Vermant verwandelt einen von Kuffour an Kobiashvili verursachten Foulelfmeter sicher mit rechts ins linke Eck. Da waren noch keine vier Minuten gespielt. Doch die Münchner zeigten sich keineswegs geschockt, machten Druck und glichen nur weitere vier Minuten später aus: Ballverlust Altintop im Mittelfeld, Ballack spielt nach links auf Zé Roberto, der brillant nach innen auf Makaay spielt. Der Holländer hat keine Mühe, aus sechs Metern flach einzuschieben. Es war eine sehr intensiv geführte Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten und ihr Heil in der Offensive suchten. Es gab kein taktisches Geplänkel. Schalke hatte Vorteile, war das aktivere zweier engagierten Teams und kam zu Chancen: Altintop setzt sich auf dem rechten Flügel gegen Ballack durch, flankt flach nach innen, wo Jeremies in letzter Not vor dem einschussbereiten Sand klärt. 30 Sekunden später schießt Rodriguez aus sieben Metern ans linke Außennetz. Nur eine weitere Minute später: Rodriguez kommt nach einer Ecke von rechts aus sechs Metern völlig frei zum Kopfball, doch Kahn kann parieren. Die Münchner fanden nach ein paar Minuten aber über den Kampf zurück ins Spiel und hätten ihrerseits ebenfalls in Führung gehen können: Schweinsteiger bringt einen Freistoß von links herein, Salihamidzic kommt völlig frei aus sechs Metern zum Flugkopfball, zielt aber rechts vorbei. Beide Teams gingen ein enorm hohes Tempo, die Zweikämpfe wurden mit großer Intensität geführt. Schalke hatte hinten rechts ein Problem, wo sich vor allem Zé Roberto immer wieder durchsetzen konnte. Die Bayern wurden immer ballsicherer, kamen meist über links und brachten die "Knappen" in arge Nöte: Der überragende Zé Roberto setzt sich wieder links durch, flankt von der Eckfahne weit nach innen zum freistehenden Schweinsteiger, der aber aus sechs Metern mit seinem Kopfballaufsetzer an Heimeroth scheitert. Nur 40 Sekunden später: Makaay läuft alleine auf Heimeroth zu, legt sich aber den Ball zu weit vor und scheitert am Keeper. Letzten Endes konnten sich die Schalker glücklich schätzen, das 1:1 in die Kabine gerettet zu haben. Die Münchner drängten auch nach dem Seitenwechsel nach vorne, rannten sich aber in der nun sattelfesteren Defensive der Schalker fest. Die "Knappen" kamen nur sporadisch in die Hälfte des FCB. Die Partie war nun zerfahren, viele ungenaue Abspiele führten zu zahlreichen Ballbesitzwechseln. Chancen gab es zunächst keine. Schock für den FCB nach einer Stunde: Kahn musste nach einem Zusammenprall mit Delura und einer Prellung im Knie vom Feld, für ihn stand in der Folge Rensing in seinem zweiten BL-Spiel zwischen den Pfosten. Mit der ersten Torchance der zweiten Hälfte gingen die Bayern aber in Führung: Zé Roberto spielt von links auf Schweinsteiger, der schnell in die Gasse zu Makaay passt. Der Holländer fackelt nicht lange und schießt scharf mit links aus 14 Metern an Heimeroth vorbei ein (64.). Die Münchner spielten ihre Angriffe danach nicht entschieden zu Ende. Schalke war überwiegend harmlos, so dass sich der Unterhaltungswert in Grenzen hielt. Schalke tat etwas mehr fürs Spiel, hatte aber keine tauglichen Mittel, sich entscheidend in Szene zu setzen. Bayern konzentrierte sich zuvorderst auf das Verwalten des Vorsprungs und lauerte auf Konter. Pizarro eröffneten sich dabei Möglichkeiten, die der Peruaner aber vergab. Der FC Bayern gewinnt in einer vor allem in der ersten Hälfte sehr interessanten Partie verdient gegen insgesamt zu harmlose Schalker, die durch einen Elfmeter früh in Führung gegangen waren. Matchwinner im ausverkauften Münchner Olympiastadion war einmal mehr Roy Makaay.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3)    
Salihamidzic (3,5) , 
Jeremies (3) , 
Kuffour (3,5) , 
Lizarazu (2,5) - 
Hargreaves (2,5) - 
Ballack (4) - 
B. Schweinsteiger (3)    
Zé Roberto (2) - 
R. Santa Cruz (3,5) - 
Makaay (1,5)            

Einwechslungen:
62. Rensing für Kahn
65. Pizarro für B. Schweinsteiger
83. T. Linke für Makaay

Reservebank:
Rau
,
Saba
,
Trochowski

Trainer:
Hitzfeld
FC Schalke 04
Aufstellung:
Heimeroth (2) - 
Lamotte (5) , 
Kläsener (4) , 
van Kerckhoven (4,5) , 
Rodriguez (4,5)        
Vermant (2,5)    
Kobiashvili (3) - 
Delura (3,5) , 
Böhme (3,5)    
Sand (4,5)    

Einwechslungen:
66. Seitz für Böhme
73. Hanke für Rodriguez
78. Glieder für Sand

Trainer:
Heynckes

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Vermant (4., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kobiashvili)
1:1
Makaay (8., Rechtsschuss, Zé Roberto)
2:1
Makaay (64., Linksschuss, B. Schweinsteiger)
Gelbe Karten
Bayern:
-
Schalke:
Rodriguez
(6. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
10.04.2004 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
63000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
8:3
Eckenverhältnis:
8:4
Schiedsrichter:
Stefan Trautmann (Bodenwerder)   Note 1
hatte das zu Beginn nickelige Spiel durch sein unaufgeregtes Auftreten jederzeit im Griff, der Elfmeter war korrekt, und auch beim 1:1 und bei Makaays Großchance (40.) lag er richtig, weil beide Male kein Abseits vorlag.
Spieler des Spiels:
Roy Makaay
Dass er irre gut Tore schießen kann, weiß die Fußballwelt. Aber er kann auch den Ball abschirmen. Und prima kombinieren.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine