Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Wolfsburg

 - 

Bor. Mönchengladbach

 

1:0 (0:0)

Seite versenden

VfL Wolfsburg
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.











2. Spieltag, VfL Wolfsburg - Bor. M'gladbach 1:0 (0:0)

Strassers Rücken war Petrovs Glück

- Anzeige -

Wolfsburgs Trainer Wolf änderte seine Startformation im Vergleich zum 0:1 beim FC Schalke nur auf einer Position: Präger musste in der Offensive für Klimowicz weichen. Gladbachs Coach Hans Meyer schenkte der gleichen Elf das Vertrauen, die gegen die Bayern zum Auftakt ein 0:0 zu Stande brachte.


Das Spiel im Live-Ticker Der 2. Spieltag im Überblick


Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Aktionen im Mittelfeld. Beide Seiten geizten mit Laufbereitschaft, Ideen und Risiko im Spiel nach vorne, so dass 45 Minuten lang keine einzige Torchance zu verzeichnen war. Zwar machten die Wolfsburger einen etwas engagierteren Eindruck, doch die Borussia musste sich kaum anstrengen, um in der Defensive sicher zu stehen.

Der zweite Abschnitt begann schwungvoller. Korzynietz' Tempolauf beendete Rytter am eigenen Strafraum, im direkten Gegenzug kam Petrov zum Abschluss, doch die Gladbacher Hintermannschaft entschärfte die Situation. Die Temposteigerung nach der Pause hielt allerdings nur für rund fünf Minuten an. Danach verfielen beide Teams wieder in den Trott der ersten Halbzeit. Viele Fehlpässe, kaum spielerische Ansätze, so gut wie keine Strafraumszenen.

Bezeichnend das 1:0 für die Wolfsburger: Ein Freistoß von Petrov landet in der Mauer, beim zweiten Versuch des Bulgaren mit seinem eigentlich schwachen rechten Fuß fälscht Strasser unglücklich ab und Stiel kann nur noch hinterhersehen, wie das Leder im Netz landet.

Nun musste die Borussia ihre defensive Ausrichtung ablegen, doch an diesem Tag lief bei der Meyer-Elf in der Offensive so gut wie gar nichts zusammen. Auch die Einwechslungen von Witeczek und Küntzel gaben dem Spiel der Gladbacher keine neuen Impulse. Auf der anderen Seite hingegen wirkte sich die Einwechslung von Präger als belebendes Element aus.

Unter dem Strich fuhr der VfL Wolfsburg verdient, wenn auch nicht in überzeugender Manier, drei Punkte gegen Gladbach ein. Der VfL war von zwei schwachen Teams das etwas zielstrebigere. Gladbach hingegen wollte erst nach dem Rückstand mitspielen und wurde dafür bestraft.

15.08.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Reitmaier (3) - 
Rytter (4)    
K. Madsen (3) , 
Schnoor (3) , 
Weiser (3)    
Karhan (3,5) , 
Akonnor (4,5) - 
Ponte (4)    
T. Maric (5)    
Klimowicz (4) , 
M. Petrov (3)        

Einwechslungen:
62. Präger für T. Maric
82. Sarpei für M. Petrov
87. Rau für Ponte

Trainer:
Wolf
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Stiel (2,5) - 
Eberl (4)    
Korell (2,5)        
Strasser (2) , 
Münch (3,5) - 
Hausweiler (3) , 
Kluge (4,5) - 
Ulich (4) - 
Korzynietz (4)    
van Houdt (5)    
van Hout (4,5)

Einwechslungen:
70. Witeczek für Korell
71. Küntzel für Korzynietz
78. Aidoo für van Houdt

Trainer:
Meyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
M. Petrov (67., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Wolfsburg:
Rytter
(1. Gelbe Karte)
,
Weiser
(1.)
Gladbach:
Eberl
(1. Gelbe Karte)
,
Korell
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
18.08.2002 17:30 Uhr
Stadion:
VfL-Stadion, Wolfsburg
Zuschauer:
16039
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
3:1
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 4
hätte auf Elfmeter entscheiden müssen, als Korell Klimowicz am Trikot zog. Strittige Freistoßentscheidung vor dem 1:0.
Spieler des Spiels:
Jeff Strasser
Herausragender Innenverteidiger, zweikampfstark, häufiger Sieger gegen den gefürchteten Klimowicz.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -