Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

Bor. Mönchengladbach

 
Bayern München

3:0 (1:0)

Bor. Mönchengladbach
Seite versenden

Bayern München
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.











18. Spieltag, Bayern München - Bor. M'gladbach 3:0 (1:0)

Zickler und Elber machten alles klar

- Anzeige -

Ohne die verletzten Santa Cruz und Sagnol ging der Spitzenreiter in den Rückrundenstart. Ansonsten gab Trainer Ottmar Hitzfeld den erwarteten Spielern das Vertrauen, ließ mit Ballack, Scholl und Zé Roberto drei offensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler beginnen, Pizarro begann neben Elber. Gegner Gladbach konnte in der Abwehr auf den wiedergenesenen Korell zurückgreifen, auch Torjäger van Lent kehrte nach Kreuzbandriss zumindest wieder auf die Bank zurück. Witeczek begann für den erkrankten Münch links in der Abwehr, Korzynietz bekam rechts offensiv den Vorzug vor Felgenhauer.


Das Spiel im Live-Ticker Der 18. Spieltag im Überblick


Der Rekordmeister machte das Spiel – wie erwartet. Nach anfänglichem Abtasten ging es meist in Richtung Gladbacher Tor. Torchancen blieben in den ersten zehn Minuten jedoch aus. Die erste hatte dann etwas überraschend der Gast vom Niederrhein, ausgerechnet nach einer missglückten Faustabwehr Kahns. Doch Korzynietz konnte von der Schwäche des Nationaltorwarts nicht profitieren (13.). Im Gegenzug blitzte erstmals die Genialität der Bayern-Offensive auf. Über Pizarro und Scholl ging es blitzschnell zu Elber, der mit einer gefühlvollen Direktabnahme nur knapp verfehlte. Vier Minuten später scheiterte Scholl nach schnellen Antritt aus 18 Metern an Stiel. Das Führungstor lag in der Luft, und nachdem Pizarros Treffer (21.) wegen Foulspiels aberkannt wurde, blieb es ausgerechnet Owen Hargreaves vorbehalten, wenig später mit seinem ersten Bundesligator die Führung zu besorgen. Nach geschickten Pass des spielfreudigen Scholl lief der englische Nationalspieler seinem Kontrahenten Korzynietz davon und schloss trocken zum 1:0 ab (25.).

Gladbach schien sich schnell in sein Schicksal zu fügen, gab bei Ballbesitz das Leder meist prompt wieder her und kam so kaum einmal bis zum gegnerischen Strafraum. Entschlossener da schon die Münchner. Ballack hätte aus zentraler Position nach einer halben Stunde erhöhen können, doch sein Versuch war zu unplatziert und kein Problem für Stiel. Die Gladbacher Nummer eins war auch bei einem Kopfball von Elber wach und verhinderte somit vor der Pause eine Vorentscheidung (39.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff scheiterte der Brasilianer noch einmal per Kopf nach einer Scholl-Flanke.

Abschnitt zwei begann zunächst mit forscheren Gladbachern. Demo prüfte Kahn mit einem kernigen Flachschuss (50.), es entwickelte sich phasenweise eine offene Partie. Erst nach einer Stunde agierten die Bayern wieder entschlossener. Scholls Freistoß landete auf dem Kasten (61.), Ballacks Versuch blieb in der Mauer hängen (65.). Die Hitzfeld-Elf suchte die Entscheidung, Gladbachs Coach Hans Meyer setzte seine Hoffnung in Arie van Lent, der nach 63 Minuten sein Comeback feierte. Während der Borussen-Torjäger sich nicht in Szene setzen konnte, vergab Elber auf der Gegenseite weitere Torchancen. Zunächst setzte er einen Flugkopfball rechts vorbei (70.), wenig später traf er den auf der Torlinie postierten Strasser, nachdem Stiel schon geschlagen war (73.). Die Nachlässigkeit der Münchner vor dem gegnerischen Kasten hielt die Partie bis in die Schlussminuten offen. Doch die Gästeelf von Trainer Hans Meyer schien selbst nicht mehr an sich zu glauben, kam nicht mehr zu Torchancen. Bei Bayern machte Joker Alexander Zickler in der 85. Minute per Abstauber alles klar. Wieder hatte Hargreaves mit einem Scharfschuss vorbereitet. Und Elber traf dann doch noch – mit einem Geniestreich. Per Hacke vollendete er eine Vorlage von Zé Roberto zum 3:0 (89.).

Ein verdienter Sieg der Bayern, der jedoch erst in den Schlussminuten so klar ausfiel. Owen Hargreaves hatte mit seinem ersten Tor für die Hitzfeld-Elf die Weichen gestellt. Gladbach war über weite Strecken zu harmlos und freute sich leidglich über die Rückkehr von Integrationsfigur Arie van Lent.

24.01.03
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (4) - 
Hargreaves (2)        
R. Kovac (3) , 
T. Linke (3) , 
Lizarazu (2,5)    
Jeremies (3) - 
Ballack (4)    
Scholl (3)    
Zé Roberto (3,5) - 
Pizarro (3,5)    
Elber (3,5)    

Einwechslungen:
80. Kuffour für Scholl
80. Zickler     für Pizarro
88. Schweinsteiger für Hargreaves


Trainer:
Hitzfeld
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Stiel (3) - 
Eberl (5)    
Korell (3)    
Pletsch (4) , 
Witeczek (4) - 
Hausweiler (3,5) , 
Demo (4)    
Strasser (4) - 
Aidoo (5) , 
Korzynietz (5)    
Skoubo (5)

Einwechslungen:
63. van Lent für Demo
71. Embers für Korell
79. Küntzel für Korzynietz

Trainer:
Meyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Hargreaves (25., Rechtsschuss, Scholl)
2:0
Zickler (85., Rechtsschuss, Hargreaves)
3:0
Elber (89., Rechtsschuss, Zé Roberto)
Gelbe Karten
Bayern:
Ballack
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Lizarazu
(3.)
Gladbach:
Eberl
(4. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
26.01.2003 20:00 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
40000
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
11:1
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
mit souveränem Auftritt, entschied auch bei heiklen Situationen richtig.
Spieler des Spiels:
Owen Hargreaves
hatte in der Defensive Korzynietz im Griff, erzielte sein erstes Bundesliga-Tor und bereitete das 2:0 vor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -