Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hansa Rostock

 - 

Bor. Mönchengladbach

 
Hansa Rostock

3:1 (1:1)

Bor. Mönchengladbach
Seite versenden

Hansa Rostock
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.







46.
60.
75.
90.












15. Spieltag, Hansa Rostock - Bor. M'gladbach 3:1 (1:1)

Hansa beendet Negativserie

- Anzeige -

Die Ausgangslage war für beide Teams ähnlich – ein weiterer Schritt in Richtung Abstiegsplätze sollte tunlichst vermieden werden. Das 2:2-Unentschieden auf Schalke war bereits das neunte sieglose Spiel in Folge für Rostock. Hansa-Coach Armin Veh musste zudem auf den verletzten Rydlewicz verzichten, außerdem blieb Persson zunächst draußen. Dafür durften Prica und Vorbeck von Beginn an ran. Bei den Borussen verlängerte Torhüter Stiel die ohnehin schon lange Verletztenliste, dafür erhielt Melka seine Chance. Zumindest konnte Trainer Hans Meyer gegenüber dem 2:2 zu Hause gegen Bochum auf den wieder genesenen Strasser zurückgreifen, für den Embers weichen musste..


Das Spiel im Live-Ticker Der 15. Spieltag im Überblick


Die lediglich 14000 Besucher im Ostsee-Stadion sahen in der ersten Viertelstunde wenig Erbauliches, sieht man von dem Aufreger gleich zu Beginn ab, als Hansa-Keeper Schober van Hout bei einer Rettungsaktion legte, was jedoch ohne Konsequenzen blieb. Beide Teams agierten überaus vorsichtig, und waren vor allem darauf bedacht, keine Fehler zu machen. So plätscherte das Spiel ohne größere Höhepunkte dahin. Doch dann fiel urplötzlich das 1:0 für Rostock. Maul fing einen Befreiungsschlag von Korell ab, passte auf Vorbeck, der aus 17 Metern mit einem strammen Flachschuss das Leder ins linke untere Eck beförderte (19.). Die Hanseaten traten nun selbstbewusster auf und hatten das Spiel gut im Griff. Doch dann drehte sich das Spiel abermals. Zunächst vergab Aidoo die Riesenchance zum Ausgleich: Eberl konnte nach einem Fehler von Vorbeck von rechts auf den völlig frei stehenden Ghanaer flanken, doch der köpfte den Ball etwas kläglich am Tor vorbei (33.). Die Borussen spielten nun aber aggressiver und geradliniger nach vorne. Dennoch war es ein Hanseate, der schließlich den Weg zum Ausgleich ebnete: Wimmer ging im Strafraum mit der Hand zum Ball. Den fälligen Elfmeter verwandelte Demo mit etwas Glück zum 1:1-Halbzeitstand (38.). Der zweite Durchgang begann wie der erste – nämlich ereignislos. Aber wieder fiel ein Treffer wie aus dem Nichts. Der eingewechselte Arvidsson setzte sich auf rechts durch und flankte auf Prica, der aus kurzer Entfernung Melka mit einem wuchtigen Kopfball überwinden konnte (53.). Das Spiel gewann nun an Farbe mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz später war es wieder eine schwedische Co-Produktion, die zum nächsten Treffer führte. Zunächst konnte der Gladbacher Torhüter Melka einen Schuss von Arvidsson noch abwehren, dann war aber wieder Prica zur Stelle und staubte zum 3:1 ab (63.). Wer nun auf ein Aufbäumen der Borussen wartete, sah sich getäuscht. Zwar hätte van Houdt das Spiel noch einmal spannend machen können, doch er scheiterte an Schober. Hansa dagegen gelang es nun zunehmend, das Spiel zu kontrollieren und sich darüber hinaus sogar Chancen für weitere Treffer zu erarbeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. Hansa konnte nach neun sieglosen Spielen einen verdienten Sieg einfahren. Die Borussen dagegen rutschen weiter in Richtung Abstiegsplätze ab.

Noten folgen am Sonntagabend

29.11.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Schober (3,5) - 
Wimmer (4)    
Jakobsson (3,5) , 
Kovar (3,5) , 
Maul (3,5) - 
Lantz (3)        
Hirsch (4)    
Wibran (3,5) - 
Vorbeck (3)        
Meggle (3,5)    
Prica (1,5)            

Einwechslungen:
46. Arvidsson (2) für Vorbeck
72. Persson für Meggle
90. Möhrle für Lantz

Trainer:
Veh
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Melka (4,5) - 
Eberl (4) , 
Pletsch (5) , 
Witeczek (4) , 
Strasser (3,5) - 
Korell (5,5)        
Ulich (4) , 
Demo (3)        
Felgenhauer (4,5)        
Aidoo (2,5) , 
van Hout (4,5)

Einwechslungen:
62. Skoubo     für Demo
62. van Houdt für Felgenhauer
72. Stassin für Korell

Trainer:
Meyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Vorbeck (19., Rechtsschuss, Maul)
1:1
Demo (38., Handelfmeter, Rechtsschuss)
2:1
Prica (53., Kopfball, Arvidsson)
3:1
Prica (63., Rechtsschuss, Arvidsson)
Gelbe Karten
Rostock:
Hirsch
(1. Gelbe Karte)
,
Lantz
(3.)
,
Wimmer
(2.)
,
Prica
(4.)
Gladbach:
Felgenhauer
(1. Gelbe Karte)
,
Korell
(6.)
,
Skoubo
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
30.11.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Ostseestadion, Rostock
Zuschauer:
14000
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
8:7
Eckenverhältnis:
7:4
Schiedsrichter:
Hellmut Krug (Gelsenkirchen)   Note 2,5
nur kleine Fehler, ansonsten ohne Probleme.
Spieler des Spiels:
Rade Prica
Fleißig, bissig und torgefährlich - der 22-jährige Schwede war mit seinen zwei Treffern Rostocks Matchwinner.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -