Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bor. Mönchengladbach

 - 

Borussia Dortmund

 

1:2 (0:2)

Seite versenden

Bor. Mönchengladbach
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.









46.
60.
75.
90.







9. Spieltag, Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:2 (0:2)

BVB bewies Klasse

- Anzeige -

Personal: Mönchengladbach begann im Vergleich zum 0:1 in Bremen mit zwei Änderungen. Für Ulich und Asanin spielten Demo und der wieder genesene van Houdt. Dortmund nur mit einem Wechsel nach dem Sieg bei St. Pauli: Kohler musste auf die Bank, Reuter kehrte zurück.


Das Spiel im Live-Ticker Der 9. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Beide Mannschaften reagierten auf die drei gegnerischen Angreifer mit einer ähnlichen Ausrichtung. In der Abwehr wurde Mann gegen Mann verteidigt, wobei auf Seiten der Gladbacher Eberl, Pletsch (gegen Koller) und Witeczek sowie bei Dortmund Evanilson, Wörns (gegen Mieciel) und Dede ihre Seiten hielten. Bei Mönchengladbach schob sich Korell aus der gewohnten Viererkette nach vorne und kümmerte sich meistens um Rosicky, während Nielsen sich häufig weit zurückfallen ließ und in die Abwehrreihe eingliederte. Bei Dortmund taten dies je nach Spielsituation Reuter oder Oliseh.

Analyse: Dortmund zelebrierte zu Beginn herrlichen Kombinationsfußball. Zwei Pässe in den Rücken der Gladbacher Verteidigung führten zu der schnellen 2:0-Führung. Danach ging die spielerische Note durch die vielen verletzungs- und taktisch bedingten Wechsel verloren. Um die Abwehr in Unterzahl zu stabilisieren, brachte Sammer in der zweiten Hälfte Kohler und griff auf die übliche Viererkette mit Dede und Evanilson als vorgezogene Außen zurück. Davor riegelte die Dreier-Reihe mit Stevic, Reuter und Oliseh den Strafraum ab. Für Gladbach erwies sich dieses Bollwerk als zu kompakt. Das Bemühen, über außen (Münch, Felgenhauer, Eberl) Lücken in die BVB-Deckung reißen zu wollen, war erkennbar. Chancen blieben gegen die brandgefährlich konternden Borussen trotzdem Mangelware.

Fazit: Dortmunds spielerische Klasse (vor allem in den ersten 20 Minuten) und Kampfkraft (nach Rosickys Platzverweis) setzte sich verdient gegen Gladbacher Ideenlosigkeit durch.

Von Thomas Hennecke und Jan Lustig

14.10.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Stiel (3)    
Eberl (4)    
Pletsch (3,5) , 
Witeczek (4,5) - 
Korell (4)    
P. Nielsen (4) - 
Demo (4)        
Hausweiler (3,5) - 
Korzynietz (5)    
Mieciel (3) , 
van Houdt (5)    

Einwechslungen:
32. Münch (3) für van Houdt
42. Küntzel (5) für Korell
71. Felgenhauer für Korzynietz

Trainer:
Meyer
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann    
Evanilson (2) , 
Wörns (3) , 
Dede (4) - 
S. Reuter (3) , 
Oliseh (3)    
Ricken (2,5)        
Rosicky (4)    
Ewerthon (2)    
Amoroso (3)    
Koller (4)

Einwechslungen:
20. Stevic (2) für Ricken
29. Laux (2) für Lehmann
46. Kohler (3) für Amoroso

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ricken (13., Rechtsschuss, Ewerthon)
0:2
Ewerthon (23., Rechtsschuss, Amoroso)
1:2
Demo (78., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Küntzel)
Gelb-Rote Karten
Gladbach:
-
Dortmund:
Rosicky
(38.)

Gelbe Karten
Gladbach:
Demo
(2. Gelbe Karte)
,
Eberl
(3.)
,
Stiel
(1.)
Dortmund:
Oliseh
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
13.10.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Bökelbergstadion, Mönchengladbach
Zuschauer:
34500 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
5:6
Eckenverhältnis:
14:4
Schiedsrichter:
Jürgen Aust (Köln)   Note 5
lag bei Gelb für Oliseh falsch (51.), überzogen hart beim gegebenen Elfmeter, verweigerte Gladbach einen klaren Strafstoß bei Dedes Handspiel nach einer Flanke von Küntzel (80.)
Spieler des Spiels:
Evanilson
Lauf- und zweikampfstark in der Defensive, gemeinsam mit Ewerthon Ausgangspunkt vieler gefährlicher Konter über rechts.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -